Anzeige

ggghomeoffice.jpg
ggghomeoffice1.jpg
ggghomeoffice2.jpg

Mit dieser Frage hat sich auch die Schulgemeinde des Grimmelshausen-Gymnasiums schon sehr früh auseinandergesetzt und im Rahmen einer Dienstversammlung am Dienstag, 10.3., den Grundstein dazu gelegt, dass der Unterricht über die Plattform von Office 365 auch nach der offiziellen Schließung der Schule weitergeführt werden kann.

Mit großem Engagement hat Nico Günther, Informatiklehrer am Grimmels, das Kollegium darin unterwiesen, in Office 365 Gruppen anzulegen und mit diesen dann auf verschiedenen Plattformen zu arbeiten. Zum Beispiel ist es jetzt möglich, im Bereich „Teams“ eine Video-Konferenz zu schalten oder den Schülerinnen und Schülern Videos zu schicken, die den Inhalt einer Hausaufgabe oder auch deren Lösung noch einmal erklären. Außerdem wird den Schülerinnen und Schülern über den Gruppen-Chat die Möglichkeit für Rückfragen oder auch Diskussionen gegeben.

Weitere Möglichkeiten der Kommunikation bietet das „Class Notebook“, in dem jedes Mitglied einer Lerngruppe über eine eigene Mappe verfügt, in die die Lehrkraft nicht nur Aufgabenblätter, Linklisten o.ä. ablegen kann. Sie kann auch die Arbeiten der Kinder individuell überarbeiten und zurückgeben. Andreas Sieber, der die Homepage des Grimmels hegt und pflegt, und Nico Günther bereiteten Kurse online vor, damit alle Lehrer ihre Klassen online einrichten und sich die Schüler entsprechend bei ihren Lehrern auch online wiederfinden konnten. Alle Schülerinnen und Schüler am Grimmels hatten mittlerweile ihre Schulmailadressen erhalten und konnten nun damit auf die Online-Lernplattform zugreifen. Da somit bereits zu Beginn des Schuljahres alle Mitglieder der Schulgemeinde mit Emailadressen sowie individuellen Zugängen zu Office 365 versehen worden waren, war es möglich, bei der Einrichtung der Teams und Klassengruppen darauf zurückzugreifen. Schon vor einigen Wochen sind Eltern, Schüler und Kollegium durch die Schulleitung informiert worden, dass die Kommunikation in dieser Krisensituation hauptsächlich über diesen Weg erfolgen sollte.

Unterstützung erhält das Grimmels durch Matthias Scheitza. Der Professor an der TU Darmstadt unterstützt Nico Günther im technischen Bereich und sorgt dafür, dass auch die Eltern lernen, mit Office 365, dem Bereich „Teams“ oder auch OneNote umzugehen. Das Angebot der beiden umfasst unter anderem verschiedene Tutorials sowie einen eigenen Bereich auf der Homepage der Schule, der Informationen liefert, Fragen beantwortet und die Möglichkeit bietet, eine Email mit entsprechenden Anfragen oder Anregungen zu schreiben. Zur Einrichtung dieses Angebotes hat auch der Schulelternbeirat maßgeblich beigetragen.

Seit nunmehr drei Wochen stellen Lehrerinnen und Lehrer ihre Aufgaben auf das Portal ein, kommunizieren mit ihren Schülern per Mail und Plattformchats und versuchen so ihren Unterricht weiterzuführen. Einige führen Videochats per „Teams“ durch und versuchen so, das Klassenzimmer in die Wohnungen der Kinder zu bringen. Auch Lehrerinnen und Lehrer erstellen kleine Erklärvideos für Ihre Klassen und stellen ihnen diese über das Portal zur Verfügung. Außerdem bieten sie ihren Lerngruppen Platz für Rückfragen und Diskussionen, etwa im Rahmen einer Unterrichtsstunde im Fach Deutsch, in der das Thema „Die Jugend von heute und deren Verhalten“ so diskutiert werden konnte, als würde man im Klassenraum in der Schule sitzen. Schülerinnen und Schülern, welche keine Möglichkeit haben, digital zu arbeiten, werden Unterlagen gebracht, damit es auch bei ihnen weitergehen kann und sie nicht „abgehängt“ werden.

Auch das Team der Ansprechbar hat im Rahmen der Schulseelsorge Impulsvideos aufgenommen und online gestellt. Eigentlich werden die Fastenmorgenandachten „Moment mal“ für das gemeinsame Treffen in der Schule gedacht. Nun stellen Daniel Stehling, Hartmut Winkler und die Pastoralassistentin Anne Szczodrowski die Videos online. „Wir erreichen nun nicht mehr 30 Schülerinnen und Schüler morgens vor dem Unterricht, sondern über 1000!“, freut sich Daniel Stehling vom Team der Schulseelsorge. Auch die Sozialpädagogik, im schulischen Alltag normalerweise mit unzähligen unterstützenden Gesprächen vertreten, musste sich neue Wege suchen. Sebastian Eichenauer steht gerade angesichts möglicher Konflikte, die durch die ungewöhnliche häusliche Nähe entstehen können, zu festen Sprechstunden per E-Mail und Telefon für die Schulgemeinde zur Verfügung.

Aber wie es immer so ist, hat auch dieses System manchmal seine Tücken und bringt Schüler und Lehrer ein wenig zur Ratlosigkeit. Dann versuchen Andreas Sieber und Nico Günther mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und die Probleme gemeinsam mit den Kindern, Eltern oder Kolleginnen und Kollegen zu lösen.

HomeOffice – Die schönsten Momente
Auch in schweren Zeiten darf man den Humor und das Lächeln nicht verlieren. Daher wurde für die Grimmels-Gemeinde eine Mailadresse eingerichtet, wo Schülerinnen und Schüler Bilder oder kleine Kurzfilmchen einreichen können, die sie während des Digitalen Lernens in lustigen Szenen zeigt – quasi lustige „Outtakes“. Eine kleine Schülergruppe hat sich angeboten, die Bilder und Filmchen zu einem kleinen Film zusammenzuschneiden, den alle dann am Ende der Krise gezeigt bekommen werden.

GGG – Wir bleiben fit, auch wenn wir zu Hause bleiben müssen
Dass nicht immer nur der „Ernst des Lebens“ im Fokus steht, belegt eine weitere Initiative am Grimmels. Nico Günther, gleichzeitig auch Sportlehrer, hatte die Idee, den Schülern eine tägliche Sportstunde zu erstellen und diese per Videobotschaft zuzusenden. Ab Samstag, 28.03., wurde jeden Tag ein rund 45-minütiges Ganzkörperworkout auf dessen Kanal hochgeladen. Alle Grimmels wurden per Mail darüber informiert und motiviert, sich das Video anzuschauen und die Übungen mitzumachen. Das Highlight soll am kommenden Samstag, 4.4. 2020, folgen: Unter dem Motto „Fit in die Ferien starten“ soll unter dem Link „https://youtu.be/5KF3NzH62zs“ von 17 bis 18 Uhr ein Youtube-LiveStream stattfinden. Alle Interessierten können dann gemeinsam vor ihrem SmartTV, Handys, Tablets oder Computer eine Stunde Sport treiben und dann in die Ferien starten. „Das Ziel soll sein, dass mindestens 500 Leute gleichzeitig mit mir Sport treiben!“, legt Nico Günther die Messlatte bewusst sehr hoch. Teilnehmen kann Jung und Alt, Grimmels oder Nicht-Grimmels. Der Link soll geteilt werden und das Event als kleine Ablenkung von der Corona Krise gelten.

„Von wenigen Ausnahmen abgesehen, haben wir sehr positive Resonanzen auf unser vielfältiges Angebot erhalten. Die Kinder können weiter lernen, und die Eltern haben die Möglichkeit, sich hilfesuchend an die Schule zu wenden, um ihr Kind zu unterstützen. Hier geht der Dank der gesamten Schulgemeinde vor allem an Herrn Scheitza und Herrn Günther, aber auch an das Kollegium, das in vorbildlicher Weise den Vorgaben des Kultusministeriums nachkommt und seinen Dienst im „Home Office“ sehr gründlich und motiviert verrichtet!“, so Schulleiterin Tina Ruf..

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner