Deutscher Meistertitel für Kinzigtalschule

Gründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Rahmen der Siegerehrung für die Schulschachmeisterschaft an der Kinzigtalschule in Lieblos wurden auch die Teilnehmer an der  Deutschen Meisterschaft geehrt.

kinzigtalliebshach.jpg
kinzigtalliebshach1.jpg

Völlig unerwartet kehrten die Kinzigtaler mit einem Deutschen Meistertitel im Gepäck zurück. Das Duo Nico Kroll und Torge Wipper wurden inoffizieller Deutscher Meister im Freizeit-Tandemturnier.

Die Deutsche Schulschachmeisterschaft der Grundschulen wurde wie in den Vorjahren vom Verein Blau-Weiß-Stadtilm im thüringischen Friedrichroda vom 6. bis 9. Mai 2018 veranstaltet. 76 qualifizierte Teams mit über 700 Spielern und Betreuern sorgten für ein wahres Großereignis in der Nähe der Wartburg. Bei den Grundschulen war erneut die Kinzigtalschule aus Gründau als Hessischer Vizemeister sowie die Offenbacher Erasmus-Grundschule als Dritter der Hessenmeisterschaft am Start. Das überwiegend aus Drittklässlern bestehende Team der Kinzigtalschule spielte mit drei Vereinsspieler vom Schachklub Gründau, Torge Wipper, Paddy Wenzel und Vincent Günther und dem an Brett 2 spielenden Schach-AG Teilnehmer Nico Kroll.

In dem sehr ausgeglichen und stark besetzten Turnier spielten die beiden Schulen aus dem Main-Vogelsberg Schachbezirk fast durchgängig im oberen Mittelfeld mit. Nachdem die Kinzigtalschule im Hessenfinale gegen den späteren Hessenmeister aus Frankfurt, die Mundanis-Schule, noch knapp verlor, konnte diesmal ein klarer 3:1 Sieg erspielt werden und man konnte von einer Top 10 Platz träumen. Leider wurden danach die entscheidenden Spiele verloren, sodass nach 9 Spielen, verteilt auf 3 Spieltage, die Kinzigtalschule auf den 39. Platz landete. 3,5 Brettpunkte fehlten der Mannschaft zu einer Top-10 Platzierung. Wie knapp und eng es im Mittelfeld zuging, verdeutlich der Vergleich mit der Erasmusschule. Mit nur 1,5 Brettpunkte hinter der Eramus-Schule war der Abstand minimal, machte aber den Unterschied zwischen Platz 27 und 39 aus. Der Deutsche Meistertitel geht in diesem Jahr nach Niedersachsen an die Grundschule Wasserkampstraße Hannover.

Zusätzlich zum Hauptturnier wurde ein Duo-Open durchgeführt, an dem 33 Teams teilnahmen und für ihre Schule kämpften. Beide Teams der Kinzigtalschule spielten erfolgreich im oberen Drittel mit. Das Duo Leandro Beich und Christopher Weiler belegte den 9. Platz, das Duo Joanna Harnisch mit ihrem Partner Brody Kezer erspielte sich den 10. Platz. Völlig unerwartet landeten die Kinzigtaler dann doch noch auf dem Siegertreppchen. Das Duo in der Besetzung Nico Kroll und Torge Wipper spielten ein hervorragendes Tandem-Turnier und wurden am Ende in einem Teilnehmerfeld von über 40 Teams inoffizieller Deutscher Meister im Freizeit-Tandemturnier.

Festzuhalten ist, dass die beiden Schulen aus dem Main-Vogelsberg-Bezirk mit den besten Schulen Deutschlands zum wiederholten Male erfolgreich mithalten. Aufbauend auf die gute Kooperation der Kinzigtalschule mit dem Schachklub SK Gründau gelang es der Kinzigtalschule bereits zum fünften Mal sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren und im Jahr 2015 sogar als Deutscher Schulschach-Mannschaftsmeister zurückzukehren. Die Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft ist immer wieder etwas ganz Besonderes für alle Teilnehmer. An der Vorfreude, an der Atmosphäre während des Turnieres, aber auch im Schulschach-Alltag danach, spürt man deutlich die Auswirkungen dieses Großereignisses. Der Traum auch im nächsten Jahr zur Deutschen Meisterschaft zu fahren, darf geträumt werden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeigeafdhanau20718

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner