conflansmull.jpg

Bei dem Projekt, welches der Infrastruktur Service Hanau in die Wege geleitet hat, sammeln freiwillige Bürgerinnen und Bürger in regelmäßigen Abständen den Müll in Hanau auf. Die Lindenauschule ist seit September die erste teilnehmende Schule. Schüler befreien seitdem als „Sauberkeitspaten“ das Gebiet rund um die Schule von jeglichen Fremdkörpern. „Die Kinder bekommen dadurch ein Umweltbewusstsein und stellen selbst fest, dass es nicht richtig ist, Müll in großen Massen zu erzeugen und ihn achtlos in die Natur zu werfen.“, erzählt Beate Merkel, die Klassenlehrerin der 5D, begeistert.

Nachdem die Schüler auf dem Pausenhof mit den von der Stadt bereitgestellten gelben Warnwesten Handschuhen, Zangen und Müllsäcken ausgestattet wurden und letzte Anweisungen erhielten, ging es in den Lindenaupark. Trotz des eisigen Regens gingen die Mädchen und Jungen motiviert an die Sache. Schon nach kurzer Zeit sammelte sich einiges in den Müllsäcken an. Neben zahlreichen Zigarettenstummeln und Plastikresten, die alle auf Listen festgehalten wurden, fanden die Schüler unter anderem auch Schuhe, Töpfe und Flaschen. In kleinen Grüppchen suchten sie den ganzen Park nach Müll ab und scheuten vor keiner Dornenhecke und Gestrüpp. „ Ich finde es toll, dass junge Menschen so über den Müllkonsum aufgeklärt werden und den Lindenaupark sauber halten, da es auch eine große Gefahr für Hunde darstellt, die den Müll fressen könnten“, so eine Hundebesitzerin, welche den Park regelmäßig besucht.

Nach zwei Stunden Müllsammeln und durchnässter Kleidung ging es dann zum Wiegen. Die vielen Müllsäcke waren gut gefüllt und die Spannung war groß, wieviel sie wohl wögen. Erstaunliche 32 kg kamen letztendlich zusammen, da auch schwerer Sondermüll wie Wandfarbe, Gasdosen und Kochtöpfe gefunden wurde. Nicht nur die Natur profitierte von der Aktion, sondern auch der Zusammenhalt der Klasse wurde gestärkt. „Wir werden in Zukunft auf jeden Fall mehr darauf achten, unseren Müll immer in die Mülltonne zu werfen. Heute haben wir gesehen, wie viel und teilweise auch seltsamer Müll in der Natur rumliegt. Das wollen wir natürlich versuchen zu ändern“, so das Fazit der Schülerinnen und Schüler der 5D.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner