Spanier begeistert vom Weihnachtsmarkt

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Jetzt empfing die Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS) eine spanische Schülergruppe aus Madrid im Rahmen eines Austauschprogrammes.

spanierrehbein.jpg

In Begleitung der Schulleiterin Consuelo Serrano und der Lehrerin Alicia Jurado haben die 16 Schüler und Schülerinnen des bilingualen Gymnasiums Colegio Khalil Gibrán sieben Tage lang den Alltag in ihren deutschen Gastfamilien während der Vorweihnachtszeit kennengelernt und an interessanten Aktivitäten teilgenommen.

Am ersten Tag wurden die 14- bis 15-Jährigen und ihre beiden Begleiterinnen vom Oberstufenleiter Rainer Gimplinger im Namen der Schulleitung der KRS mit den Worten „Bienvenidos a Hanau“ („Willkommen in Hanau“) empfangen und dabei vom Leistungskurs Musik mit dem Rock ‚n‘ Roll Stück „Tequila“ musikalisch begleitet. Im Anschluss an den freundlichen Empfang stieg die Spannung an, denn die Gäste würden zum ersten Mal auf ihre deutschen Austauschpartner und -innen treffen. Als es soweit war, fehlten manchen zunächst die Worte, doch das legte sich schnell während des gemeinsamen Mittagessens in der Mensa. Das Eis war gebrochen und die Kommunikation kam bei den folgenden Kennenlern-Übungen voll ins Rollen. Zudem machten alle Jugendlichen Bekanntschaft mit dem Hanauer Märchenpfad und fotografierten sich mit den zahlreichen Märchenstatuen, die die Brüder-Grimm-Stadt schmücken.

Auch für die weiteren Tage hatten sich die organisierenden Lehrkräfte des Hanauer Traditionsgymnasiums mit Spanisch als zweite und als dritte Fremdsprache, Andrea Abele und Gabriel Martínez Maqueda, Einiges überlegt. So hatten die spanischen und deutschen Schülerinnen und Schüler am nächsten Tag eine Menge Spaß beim Eislaufen in der Eissporthalle in Frankfurt. Nach einem unterhaltsamen Wochenende in den Familien ging es für die Iberer erneut in die Main-Metropole; diesmal lernten sie die neue Altstadt kennen, drehten kreative Filme im Filmmuseum und knabberten Leckereien auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt.

Einen weiteren Höhepunkt stellte der gemeinsame Besuch des Schlosses Freudenberg bei Wiesbaden dar, wo alle Sinne der Teilnehmer und Teilnehmerinnen angesprochen wurden: Man spürte die 22 Grad minus in der Kältekammer, brachte Gongs rufend zum „Sprechen“, versetzte Wasseroberflächen mit „magischen“ Händen zum Tanzen, erlebte die Dunkelheit und erwärmte sich am selbst gezündeten Lagerfeuer.

Den Abschluss der ereignisreichen Woche bildete ein Kunst-Workshop unter Leitung der Lehrerin Luisa Borghardt. Hierbei gestalteten die spanischen Gäste individuell und geistreich Weihnachtskarten für ihre eigene Familie und ihre „neue Familie“ in Hanau und versahen diese mit persönlichen Weihnachtsgrüßen. Schließlich führte Jürgen Scheuermann, der Schulleiter der KRS, die Gäste durch Hanau und auf den Weihnachtsmarkt, wo man gemeinsam Leckeres vom Grill genoss. Die Koffer gepackt, den Bus bereit, nahte jedoch der Moment des Abschieds. Statt „Lebe wohl“ oder „Adiós“ hieß es allerdings „Bis bald“ und „Hasta luego“, da der Gegenbesuch in Spanien bereits im März 2020 stattfinden soll.

Foto: Besuch in Wiesbaden: Die spanischen Gäste und die Gastgeber der statteten dem Schloss Freudenberg eine Visite ab, Foto: KRS

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner