Die HSG Hanau gewinnt vor 330 Zuschauern am Freitagabend in der Main-Kinzig-Halle gegen die HaSpo Bayreuth mit 27:22 (16:10) und verteidigt die Tabellenführung in der Staffel E der 3. Handball-Liga. Mit 12:2 Punkten rangieren die Grimmstädter vor der HSG Bieberau/Modau (11:3) auf dem Platz n der Sonne. Währenddessen befinden sich die Gäste aus Bayreuth mit 9:7 Punkten auf dem vierten Rang.

Das Spitzenspiel in der 3. Handball-Liga hielt was es versprach. Am Ende gewinnt die HSG Hanau in einem extrem spannenden und offenen Schlagabtausch gegen den bisherigen Spitzenreiter HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II mit 26:25 (13:12) und ist nun neuer Tabellenführer der Staffel E mit 10:2 Punkten. „Über die 60 Minuten haben sich beide Mannschaften nichts geschenkt. Durch unser Tempospiel konnten wir immer wieder Nadelstiche setzen und das hat uns am Ende die zwei Punkte beschert“, sagte HSG-Coach Hannes Geist.

Nach dem Handballfest im Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden vergangenen Freitag (26:18), streben die Hanauer am 6. Spieltag der 3. Handball-Liga am Freitagabend auswärts bei der DJK Sportfreunde Budenheim den nächsten doppelten Punktgewinn an.

Erstmal lief die HSG Hanau mit dem neuen Trikot und dem besonderen Schriftzug „Demokratie leben“ auf der Brust auf und feierte am 5. Spieltag prompt ihr erstes großes Handballfest in dieser Saison. Die Grimmstädter besiegten in der 3. Handball-Liga vor über 700 begeisterten Zuschauern den Spitzenreiter HSG Rodgau Nieder-Roden im Derby mit 26:18 (13:9) und lösten mit nunmehr 6:2 Punkten zumindest für eine Nacht die Baggerseepiraten an der Tabellenspitze ab.

@Bild Anke Horn

Nach dem furiosen Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen muss die HSG Hanau  den ersten Dämpfer hinnehmen. Das Team von Trainer Hannes Geist verliert in der 3. Handball-Liga beim Lokalrivalen TV Gelnhausen klar mit 24:29 (12:14) und kassiert die erste Niederlage in der Saison 21/22. „Wir haben gegen eine gute Gelnhäuser Mannschaft verloren, die ihr Spiel gut runtergespielt hat. Was wir die letzten zwei Spiele gut gemacht hatten, haben wir heute nicht auf die Platte bringen können. Das müssen wir aufarbeiten, unsere Lehren daraus ziehen und dann nächsten Freitag wieder angreifen“, sagte Geist.

@Bild Moritz Göbel

Die HSG Hanau ist souverän in die Saison 2021/22 gestartet. Nach dem klaren Heimspielsieg gegen den HSC 2000 Coburg II vergangenes Wochenende (36:14) stehen die Hanauer mit 4:0 Punkten hinter der HSG Bieberau-Modau auf dem zweiten Tabellenplatz. Am 4. Spieltag der 3. Handball-Liga Staffel E geht es für die Grimmstädter am Samstag zum ersten Derby nach Gelnhausen (19.30 Uhr, Großsporthalle Gelnhausen). Mit 2:4 Punkten befinden sich diese aktuell auf Rang sieben der Staffel E.

@ Moritz Göbel

Rund 400 Fans sahen in der Main-Kinzig-Halle einen deutlichen Heimsieg ihrer HSG Hanau in der 3. Handball-Liga. Beim Heimspielauftakt der Saison 2021/22 zeigt das Team von Trainer Hannes Geist ein souveränes Spiel und gewinnt mit 36:14 (22:6) gegen den HSC 2000 Coburg II. Mit 4:0 Punkten rangiert Hanau nun auf Platz zwei der Staffel E. „Wir hatten eine euphorische erste Hälfte. Das hat sicher jedem Handballfan, egal ob mit Hanauer Wurzeln oder nicht gutgetan und da schaut man gerne zu. Wir sind mit viel Tempo in die Partie gegangen und genau das wollten wir sehen“, sagte Geist.

Endlich wieder Handball und endlich wieder Emotionen in der 3. Handball-Liga! Zum Auftaktspiel der HSG Hanau in der Saison 2021/22 reisten die Grimmstädter zum HSC Bad Neustadt. Dort gelang der HSG gleich ein Start nach Maß. Das Team von Trainer Hannes Geist setzte sich letztlich in dieser Höhe etwas überraschend mit 30:17 (11:9) gegen die Rotmilane durch und landete gleich den ersten Auswärtserfolg.

Weitere Beiträge ...

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2