HSG Hanau verliert zum Rundenauftakt

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach dem sensationellen Erfolg im DHB-Pokal mit dem Sieg gegen den Zweitligisten TV Hüttenberg in der Vorwoche folgte bei der HSG Hanau die Ernüchterung.

Die Grimmstädter verloren ihr Auftaktspiel in der 3. Handball-Liga Mitte bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 23:27 (8:10). Auch die Unterstützung von rund 80 mitgereisten Fans des Blauen Blocks, die das Spiel zu einem Heimspiel umgestalteten, konnte die Pleite nicht verhindern. „Unsere Fans haben uns 60 Minuten lang unterstützt. Für sie tut es mir besonders leid“, sagte Trainer Olli Schulz, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden war.

„Die Abwehr war noch ganz okay, aber das hilft nicht, wenn man vorne die Tore nicht macht. Wir haben ein paar freie Würfe liegen lassen und ein paar unnötige Abschlüsse getätigt. Insgesamt haben wir im Angriff viel zu träge und selbstgefällig gespielt“ sagte Schulz nach der Partie.

Dabei fing das Spiel gut an. Daniel Wernig brachte die HSG Hanau in Führung. Auch nach 16 Minuten lag das Schulz-Team nach einem Treffer von Marius Brüggemann mit 5:4 vorne. Es sollte die letzte Führung in dieser Partie gewesen sein. Dann drehte sich das Spiel. Mit einem vier Tore-Lauf zog die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen auf 8:5 davon. Zur Pause hieß es 10:8 für die Gastgeber.

Zu diesem Zeitpunkt durfte Henrik Graichen bereits nicht mehr mitwirken. Der Youngster foulte einen von außen einspringenden Gegenspieler und sah eine Minute vor der Pause folgerichtig die Rote Karte. Überhaupt mussten die Hanauer acht Zeitstrafen hinnehmen, während die Bundesligareserve der HSG Wetzlar sich nur zu drei Zeitstrafen hinreißen ließ. Nicht nur aufgrund der langen Unterzahlphasen, sondern auch durch das ständige Hadern mit den Entscheidungen des Schiedsrichters brachte sich das Hanauer Team immer wieder selbst aus dem Rhythmus.

Dennoch durfte der Blaue Block noch einmal Hoffen. Mit einem Drei-Tore-Lauf zwischen der 52. und 55. Minute glich die HSG Hanau beim Stande von 20:20 noch einmal aus. Doch danach hatte man sein Pulver verschossen und die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen setzte sich letztlich bis zum 27:23- Endstand ab. Die besten Schützen die Grimmstädter waren Marius Brügemann und Maximilian Bergold mit jeweils vier Toren.

Die Chance zur Widergutmachung bietet sich der HSG Hanau am kommenden Samstag. Dann erwartet man um 20 Uhr in der Main-Kinzig-Halle den Drittliga-Rückkehrer TV Kirchzell. Die Gäste starteten mit einem 27:27 gegen den Northeimer HC in die Saison.

Foto: HSG Hanau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner