HSG Hanau gibt sich in einem komischen Spiel keine Blöße

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die HSG Hanau hat das letzte Heimspiel des Jahres in der 3. Handball-Liga Mitte gewinnen können.

woiwoodhsghanau.jpg

Gegen das ersatzgeschwächte Team der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen setzten sich die Grimmstädter am 16. Spieltag verdient mit 32:24 (16:13) durch. Dank des Erfolgs kletterten die Hanauer auf den fünften Tabellenplatz.

„Es war ein komisches Spiel. Dutenhofen hat uns vor eine Aufgabe gestellt und wir haben eine Weile gebraucht, um uns darauf einzustellen. Es war eine Geduldsfrage, aber irgendwann hatten wir den Griff raus und konnten das Spiel hinten raus eindeutig zu unseren Gunsten entscheiden. Alle Spieler haben ihre Spielanteile bekommen. Es war ein rundum gelungener Abend“, zeigte sich HSG-Coach Olli Lücke nach der Partie zufrieden.

Die 2. Mannschaft des Bundesligisten HSG Wetzlar musste auf einige Spieler verzichten, darunter der Rückraumshooter Ian Weber. Gleich mit sechs A-Jugendlichen traten sie daher die Reise nach Hanau an. Daher hatte sich Gäste-Coach Thomas Weber taktisch etwas ausgedacht. Mit einer offensiven 3:3-Abwehr versuchte er, die Hanauer zu überraschen. Und das gelang zunächst vortrefflich. Bis zum 12:12-Zwischenstand blieb es ein ausgeglichenes Spiel. Auch zur Pause führte der Gastgeber lediglich mit 16:13. Doch danach brachen alle Dämme. Mit einem Vier-Tore-Lauf nach dem Seitenwechsel stellen die Hanauer schnell die Weichen auf Sieg.

Lücke setzte konsequent auf den siebten Feldspieler und zwang die Gäste so zu einer defensiveren Spielweise. Es dauerte eine Weile bis die HSG Hanau sich eingestellt hatte, doch je länger die Partie dauerte, desto sicherer wurden vor 320 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle die Angriffsaktionen. Am Ende stand ein souveräner 32:24-Erfolg. Dennis Gerst war mit sieben Treffern der erfolgreichste Schütze der Hanauer. Lucas Lorenz traf fünf Mal ins Schwarze.

Damit ist die HSG Hanau auch im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen und blickt auf eine Serie von 8:2-Punkten zurück. Diese möchte man am kommenden Freitag gerne ausbauen. Zum Jahresabschluss gastieren Sebastian Schermuly und Co. am Freitagabend (20 Uhr, Parzival Sporthalle) beim TV Kirchzell.

@Bild: Moritz Göbel

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner