Aufstiegsrunde: HSG Hanau mit Rückenwind nach Heilbronn

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Spiel gegen den HC Oppenweiler/Backnang am vergangenen Wochenende bescherte der HSG Hanau den ersten Punktgewinn in der Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga.

rueckenwiheilbr.jpg

Trotz der klasse Leistung bleibt nicht viel Zeit zum Ausruhen. Am Samstag, den 24. April, geht es für die Grimmstädter zum TSB Heilbronn-Horkheim (Anpfiff 20 Uhr, Stauwehrhalle). Dort gilt es sich mit einem Sieg und zwei Punkten endlich zu belohnen.

Auch in Heilbronn werden aufgrund der Covid-19-Pandemie keine Zuschauer in der Halle erlaubt sein. Deshalb der Hinweis: Dieses und auch alle weiteren Aufstiegsspiele der HSG Hanau könne live im Internet auf www.sportdeutschland.tv verfolgt werden. Ergänzend dazu gibt es den Liveticker des Deutschen Handballbundes (DHB), der über das Spielgeschehen informiert. Beide Quellen können über die Homepage www.hsghanau.de erreicht werden.

„Wir treffen mit Heilbronn auf einen Gegner, der sich die letzten zwei Wochen akribisch auf dieses Spiel vorbereitet hat. Nach ihrem verlorenen Derby gegen Oppenweiler werden sie brennen und uns mit einer ganz anderen Körpersprache empfangen, um natürlich die Derby-Niederlage ein bisschen vergessen zu machen. Zudem spielen sie zu Hause, wo sie schwierig zu schlagen sind und ihre ersten zwei Punkte einfahren wollen. Wir sind auf jeden Fall gewarnt und müssen mit allem, was wir haben, dagegenhalten“, sagt Hannes Geist, Trainer der HSG Hanau.

Erwartet wird eine eingespielte Heilbronner Mannschaft, die im Vergleich zum letzten Jahr nur wenige interne Veränderungen hatte. Die Gastgeber gelten als sehr spielstark und im Angriff als taktisch sehr variabel. Der langjährige Bundesligaspieler Michael Schweikardt bringt als Trainer nochmal einen ganz anderen Esprit in die Mannschaft, besonders was seine Spielphilosophie betrifft. In ihrer Abwehr wechselt Heilbronn zwischen einer 6-0 und einer 5-1 Deckung und versucht dadurch Ballgewinne zu generieren, die ihr Tempospiel begünstigen und einfache Tore ermöglichen.

„Wir haben unsere Hausaufgaben über die Woche gemacht. Wir werden dort wieder alles in die Waagschale werfen und versuchen uns besser zu belohnen als in den letzten beiden Spielen, so dass es am Ende auch mal zu unseren Gunsten ausgeht. Das haben wir uns die Trainingswoche hart erarbeitet und jetzt heißt es, das Ganze auf die Platte zu bringen, um dann ein vernünftiges und gutes Ergebnis zu erzielen“, sagt Geist.

Wie gegen Oppenweiler/Backnang wird der A-Jugendliche Niklas Schierling den angeschlagenen Björn Christoffel ersetzten. Darüber hinaus steht der HSG Hanau der gleiche Kader wie am vergangenen Wochenende zur Verfügung. Unter der Woche haben sich die Spieler der HSG Hanau gut regeneriert, so dass sie mit 100 Prozent nun an den Start gehen können und erneut bereit sind, dem Gegner einen leidenschaftlichen Kampf zu liefern.

Foto: @Bild HSG Hanau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Partner von MKK-Jobs.de

 

spessart tourismus gross
landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross