Feuerwehr rettet Angler aus Stausee in Ahl

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Aufgrund der Erneuerungsarbeiten an der Asphaltdichtung des Staudammes sind planmäßig seit Montag, 30. Juni 2014 verschiedene Wege am Stausee (u. a. über den Staudamm und am Bahndamm entlang) gesperrt. Noch am Vortag berieten die Feuerwehrverantwortlichen die Anfahrtmöglichkeiten bei Einsätzen am Ahler Stausee. Und schon am Montagvormittag hatten Feuerwehr und Rettungsdienst gleich zwei Einsätze am Stausee.

Um 11.09 Uhr wurden - neben dem Rettungsdienst - auch die Feuerwehren Ahl, Salmünster und Bad Soden unter dem Stichwort "Person in Zwangslage - Menschenleben in Gefahr" zum Einsatz alarmiert. Ein Angler war im tief abgelassenen Stausee mit seiner Watthose zu weit in den schlammigen Bereich geraten. Er sank bis zum Bauch in den Morast ein und konnte sich nicht mehr ohne fremde Hilfe befreien. Die Einweisung zur Einsatzstelle klappte vorbildlich: Ein Fahrradfahrer erwartete die Ahler Feuerwehr bereits und wies den Weg zur Unfallstelle.

Die Feuerwehr reagierte schnell und brachte Steckleiterteile an das Ufer. Die Einsatzkräfte rüsteten sich zudem mit Watthosen aus. Die vierteilige Steckleiter wurde vom festen Ufer aus über den schlammigen Bereich ausgelegt. Der Angler konnte sich somit an der Steckleiter festhalten und mit vereinten Kräften konnte er aus dem Morast gezogen und aus der Zwangslage gerettet werden. Er wurde vom Rettungsdienst betreut, blieb aber soweit unversehrt.

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle am Stausee kam die Feuerwehr Ahl zu einem weiteren Notfall. Ein Fahrradfahrer war auf dem Stauseeweg gestürzt und hatte sich leicht verletzt. Die Einsatzkräfte aus Ahl alarmierten einen weiteren Rettungswagen nach, ein Feuerwehrsanitäter der Ahler Feuerwehr blieb zur Betreuung und Erstversorgung beim gestürzten Fahrradfahrer, bis der Rettungsdienst schließlich übernahm.  

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz "am Ahler Watt" beendet. Als erster Gruppenführer vor Ort leitete Marc Peichl (Ahl) den Einsatz. Das Deutsche Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen vor Ort sowie das Ordnungsamt der Stadt Bad Soden-Salmünster mit einem Einsatzfahrzeug. Die Feuerwehr war mit 17 Kräften im Einsatz, die Feuerwehr Ahl mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und Mannschaftstransportwagen (MTW), die Feuerwehr Salmünster mit Tanklöschfahrzeug (TLF) und Mannschaftstransportwagen (MTW), die Feuerwehr Bad Soden mit Löschgruppenfahrzeug (LF), Drehleiter (DLK) und Mannschaftstransportwagen (MTW).  

Mehr Informationen zur Feuerwehr unter www.feuerwehr-bss.de.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner