triaadacsilve.jpg

Zur Freude des Veranstalters sind wieder insgesamt über 600 Starter in den Hauptläufen und den Schülerläufen an den Start gegangen.

Auch der ADAC Triathlon-Club Main-Kinzig war wieder mit vielen Athleten vor Ort, welche über die 5,45 Km-Strecke und die 10,25 Km-Strecke an den Start gingen. Wie jedes Jahr stand der Anstieg zur „Dicken Tanne“ auf dem Programm, der so genannte „Moby Dick“. Dieser lässt das Laktat zum Jahresabschluss noch einmal in die Beine steigen. Die Athleten mussten hier auf 600 Meter Strecke 60 Höhenmeter überwinden.

Dieser Herausforderung stellten sich im ersten Hauptlauf über die 5,45 Km insgesamt 13 Athleten des ADAC Triathlonclub Main-Kinzig. Und das mit starken Leistungen. Eric Harloff rannte im Schatten eines Streckenrekordes auf den 7. Platz bei den Männern (3. Platz/AK 20) in einer Zeit von 21:27 Minuten. Nachdem Rennen verriet Harloff sein Geheimrezept für diese überragende Leistung: „Ein Bissen an einer köstliche Bratwurst des TVO vor dem Rennen“, so Harloff. Ironman Michael Burkard kam auf eine Zeit 21:50 auf den 10. Platz bei den Männer (3. Platz/AK 30) und musste hierbei Harloff erst auf dem Streckenabschnitt nach dem „Moby Dick“ ziehen lassen. Teaminterne Duelle gab es auch bei Manuel Jahn und dem neuen „Athlet in Grün“, Uwe Bilz. In einem dramatischen Sprintfinish mit einer versehentlichen Rempler in der letzten Kurve konnte sich Jahn gegen Bilz durchsetzen. Mit einer Zeit von 22:25 belegte Jahn den 13. Platz und Bilz mit einer Zeit von 22:26 den 14. Platz (3. Platz/AK 50) bei den Herren.

Altmeister Oliver Fink lief das ganze Rennen mit Lea Blandamura zusammen. Er belegte einer Zeit von 22:53 den 18. Platz (2. Platz/AK 40) bei den Herren. Blandamura wurde mit einer Zeit von 22:50 3. Frau und gewann die AK U18.Auch in der Teamwertung der Herren haben die ADAC-Athleten abgeräumt, das Team um Eric Harloff, Michael Burkard und Manuel Jahn belegten hinter dem SSC Hanau-Rodenbach den 2. Platz. Das 2. Team um Uwe Bilz, Oliver Fink und Torsten Röll belegte den Bronzeplatz. Auch die weiteren Starter des ADAC Triathlonclub lieferten auf der 5,45 Km-Strecke grandiose Leistungen.

Torsten Röll 23:40 Platz 21 (3. Platz/AK 40)
Nicolas Bresan 27:52 Platz 65
Phillip Köpke 30:01 Platz 91
Falko Linke 30:05 Platz 93
Peter Amend 30:46 Platz 99
Stephan Lortz 35:01 Platz 138
Diana Fink 35:17 Platz 55
Bernd Reußwig 36:56 Platz 143
Claudia Köpke 41:10 Platz 86

Auf der 10,25 Km-Strecke stellten sich 3 Athleten der Herausforderung, den „Moby Dick“ 2-mal erklimmen zu müssen. Hier startete Jan Griessmann im Namen des Vereins und belegte einen starken 31. Platz mit einer Zeit von 43:18. Für Laura, Martin, die bereits 3 Tage vor dem Rodenbacher Silvesterlauf bei einem Silvesterlauf in Frankfurt überzeugte, ging das Jahr mit einem Erfolg zu Ende. Mit einer Zeit von 40:25 wurde sie 3. bei den Frauen und gewann ihre Altersklasse (AK 20). Moritz Martin wurde mit einer Zeit 41:08 17. bei den Herren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner