"Die Bonpflicht für kleine Betriebe können sich nur Personen einfallen lassen, die in ihrem Leben noch nie etwas Produktives gearbeitet haben. Und dann noch mit der dümmsten Aussage: 'Es soll Steuerhinterziehung bekämpft werden.' Das Finanzamt hat für jeden Betrieb und Branche genaue Richtsätze über deren Roherträge. Es reicht die Einkaufsrechnungen hochzurechnen und schon kann man den Rohertrag feststellen. Genau das geschieht doch schon längst. Anstatt die kleinen Gewerbetreibenden mit völlig überflüssigen Gesetzen zu belasten und zu verdächtigen, ein kleiner Ausflug in die Welt der Konzerne und Handelsketten. Als Beispiel eine bekannten Kaffehauskette: Laut einem Bericht im Handelsblatt hat der Konzern seit 2002 in Deutschland noch nie Ertragssteuern gezahlt. Über Lizenzgebühren an eine Zentrale in den Niederlanden werden die Gewinne in Deutschland bis auf 0 reduziert. Hier ist das Aufgabengebiet dieser sogenannten 'Volksvertreter', die sich nach meiner Meinung  in 'Konzernvertreter' umbenennen sollten."

Heinz Ullrich
Gelnhausen

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner