Landrat Stolz hat sein Versprechen bislang nicht eingelöst

Leserbriefe
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

VORSPRUNG-Leser Holger Saß stellt in einem Leserbrief eine Frage an Landrat Thorsten Stolz (SPD) hinsichtlich der geplanten Beseitigung des Bahnüberganges in Hailer-Meerholz.

"Allen, die in Hailer-Meerholz wohnen, ist es bestimmt schon aufgefallen, dass Bedienstete von Service Firmen, die für die Deutsche Bundesbahn arbeiten, fleißig am Streckenausbau Hanau Fulda aktiv sind und Vorbereitungen treffen, damit es bald mit dem eigentlichen Ausbau los gehen kann. In diesem Zusammenhang gab es ja schon im Vorfeld genügend Proteste auf der einen und anderen Seite von Befürwortern und Gegnern für eine Brückenquerung  als Ersatz für die Schließung des Bahnübergang an der Liebloser Straße nach Gründau.

Landrat Thorsten Stolz hat den Bürgern versprochen, im November letzten Jahres ein Modell dieser Brückenquerung vorzustellen, damit jeder der unmittelbar betroffenen Bürgerinnen und Bürger sich ein Bild machen kann, was zu erwarten ist. Dieses Versprechen hat der Landrat bisher nicht eingelöst, hat aber auch nicht mitgeteilt, warum hier eine Verzögerung eingetreten ist.

Ich hoffe sehr, dass das nicht mit der Auskreisung von Hanau zu tun hat, die ja sehr viel Personal bindet und noch binden wird. Vielleicht sind aber auch die Kosten für ein solches Modell so hoch, dass für die Auskreisungsunterstützung seitens des MKKs zu wenig Geld übrig sei. Fragen, die nach Antworten verlangen. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Landrat sein Versprechen einlöst und uns informiert, warum er bisher sein Versprechen nicht einlösen konnte. Ein Landratsamt ist auch Kommunikationszentrum für die Bürger, um sie über die wichtigen Ereignisse im Kreis zeitnah zu informieren."

Holger Saß
Gelnhausen

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner