Zur Rückkehr von Ex-Landrat Pipa in die Öffentlichkeit

Leserbriefe
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zu der Rückkehr von Ex-Landrat Erich Pipa (SPD) in die Öffentlichkeit (wir berichteten) äußert sich der Kreistagsabgeordnete Edwin Michel (vormals AfD, jetzt fraktionslos) in einem Leserbrief.

"Er ist wieder da! Da werden die Genossen sich aber freuen. Vom Landrat abwärts ist die Sehnsucht nach einer Lichtgestalt unendlich groß. Endlich mal ein Sozi, der sich nicht die Taschen voll macht auf lukrativen Posten, für die man nichts gelernt haben muss, wie Schröder oder Gabriel oder Nahles oder Schäfer-Gümbel.

Auch der Zeitpunkt zeugt vom Mut des alten Kämpen. Just nach dem Urteil zum Sozialversicherungsverfahren der Kreiskliniken hätte ein zartes besaitetes Instrument noch etwas gewartet, seine neue Kompetenz im sozialen Netzwerk zu zeigen. Am Facebookauftritt kann man sehen, wie sehr sich Genosse Pipa im Netz verbessert hat. Seine letzte Erwähnung mit Internetnutzung liegt schon Jahre zurück, als die nächtlichen Kosten im Landratsamt signifikant gestiegen sind.

Doch nun im Ernst: Denn das Anliegen ist ja durchaus berechtigt und äußerst ernst. Die Übergriffe auf Kreispolitiker in den letzten Jahren sind in der Tat erschreckend, und auch ich warte schon seit 2015 auf einen 'Aufschrei der Demokraten', als auch mich unser Schornsteinfeger aus Marjoß in der Öffentlichkeit als Rassist bezeichnete. Wie viele Häuser wurden im MKK des Nachts angegriffen, wie viele Autos abgefackelt, wie viele Reifen zerstochen, wie viele Beamte wurden zu ihrem Chef gerufen oder  begruben nach dem Besuch im Schulamt ihre politischem Ambitionen? Vom Bespucken, von Gewaltandrohungen, Einbruch und Buttersäure ganz zu schweigen. Oder von den Wirten, die unter dem Druck des Mobs unsere Veranstaltungen absagen mussten.

Die Demokratie hat sich schon in eine politische Richtung entwickelt. Welche das wohl ist, lieber Erich Pipa? Siehe Stuttgart. Achso, vielleicht will Erich im Landtag gar nicht über die Straftaten gegen die Mitglieder der AfD berichten? Ich hoffe, unsere Landtagsabgeordneten Dirk Gaw und Walter Wissenbach werden den sachverständigen Erich Pipa fragen, ob er von den dutzenden Straftaten im MKK Kenntnis hatte und was er dazu öffentlich gesagt hat und wie er den Kreistagsabgeordneten den Rücken gestärkt hat. Ich bin gespannt."

Edwin Michel
Wächtersbach

Hinweis der Redaktion: Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen oder nicht zu publizieren. Online eingesandte Leserbriefe werden nicht direkt veröffentlicht, sondern zuerst von der Redaktion geprüft. Leserbriefe sind immer mit dem Namen und der Anschrift des Autors zu versehen und spiegeln die Meinung des oder der Autoren wider. Die E-Mail-Adresse zur Einsendung von Leserbriefen lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner