„Heimatkalender ein unverzichtbares Nachschlagewerk“

Literatur
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Als ein einzigartiges Dokument der Zeitgeschichte ist der Bergwinkel-Bote selbst ein Stück Heimat geworden“, sagte Landrat Thorsten Stolz (SPD) bei der Vorstellung der noch druckfrischen, 71. Ausgabe im Gewölbekeller des Klosterrentamtes in Schlüchtern.

bergwinkelboteschl.jpg

Dort hatten sich zahlreiche Autorinnen und Autoren sowie die beiden Bürgermeister Matthias Möller (Schlüchtern) und Carsten Ullrich (Sinntal) eingefunden, um den Heimatkalender in Empfang zu nehmen und ihn der Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Die Vorstellung des Bergwinkel-Boten gehört fest zum Kalten Markt in Schlüchtern, ebenso wie der Regen“, sagte der Landrat augenzwinkernd mit Blick auf das regnerische Wetter und die bevorstehende Markteröffnung am Freitag. Er sei dankbar und froh, dass es mit dem Bergwinkel-Boten immer wieder gelinge, kleine Geschichten und große Themen aufzugreifen und sie für die Nachwelt festzuhalten. Etwa jene dramatischen Ereignisse, die Ernst Müller-Marschhausen über die Besetzung des Dorfes Sterbfritz am 4. und 5. April 1945 durch die Amerikaner niedergeschrieben hat. Durch die Nennung von Personen und Orten, die bekannt sind, werde das große Geschehen um den Zweiten Weltkrieg von der großen Weltbühne plötzlich in die Heimat vor der eigenen Haustüre verlegt. „Das macht Geschichte erlebbar und begreifbar“, sagte der Landrat. Er dankte den Autorinnen und Autoren, die sich in mühevoller Arbeit um diese Aufbereitung und Konservierung von Heimatgeschichte und Geschichten aus der Heimat verdient gemacht haben. Er drückte auch seine Anerkennung für Nobert Griebel aus, in dessen Verlag Griebel Druckdienstleistungen der Heimatkalender seit 30 Jahren zu Papier gebracht wird. Es sei ihm stets geglückt, Inserenten zu finden, die zur Finanzierung des Heimatkalenders beitragen. 

Ein besonderes Lob sprach Thorsten Stolz Dr. Georg-Wilhelm Hanna aus, dem Schriftleiter des Heimatkalenders, bei dem alle Fäden zusammenlaufen und der immer wieder Autorinnen und Autoren dafür gewinne, eine große Vielfalt an Themen zu bearbeiten. Die Bandbreite reicht von archäologischen Beiträgen zur Eisenerzgewinnung im Spessart bis hin zu Geschichten über historische Persönlichkeiten, darunter Abt Petrus Lotichius (1501-1567) und der Reichsritter, Humanist und Dichter Ulrich von Hutten (1488-1523). Erinnert wird auch an die Geschichte des Kaufhauses Langer in der Obertorstraße in Schlüchtern und den tränenreichen Abschied bei der Schließung im Jahr 2018. In der Jahresübersicht finden sich wichtige Ereignisse aus dem Bergwinkel. Jeder Monat des Jahres ist mit kolorierten Zeichnungen von Heimatansichten versehen, aufgelistet sind kirchliche Gedenktage, aber auch Todesdaten von wichtigen historischen Persönlichkeiten aus der Region.

„Der Heimatkalender ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk geworden, er hat für uns einen hohen, ideellen Wert“, betonte der Landrat. Der Main-Kinzig-Kreis gibt den Bergwinkel-Boten bereits zum 71. Mal heraus. Schriftleiter Dr. Wilhelm Hanna stellte die einzelnen Beiträge kurz vor und dankte allen Beteiligten für ihr Mittun. Er nutzte die Runde, in der zahlreiche Hobby-Heimatforscher mit am Tisch saßen, um Interesse zu wecken, denn 2023 jährt sich der 500. Todestag des in Schlüchtern geborenen Ulrich von Hutten. Bürgermeister Matthias Möller regte an, dass sich hierzu eine größere Arbeitsgruppe zusammenfinden könnte, um dieses Jubiläum vorzubereiten. Beiträge folgender Autorinnen und Autoren sind enthalten: Dr. Georg-Wilhelm Hanna, Edwin Redslob, Dr. Benedikt Mario Röder, Dr. Jürgen Ackermann, Rainer Geschwinder, Bernd Ullrich, Hermann Tilp, Ernst Müller-Marschhausen, Karl Th. Hahn, Rainer Zöllner, Barbara Kruse, Hans Melchior Schmidt, Helmut Ommert, Kerstin Baier-Hildebrand, Ulrich Schwind, Christian Krack, Hans-Joachim Knobeloch, Tim Bachmann, Norbert Griebel.

Der 71. Bergwinkel-Bote hat eine Auflage von 1000 Stück. Er kostet fünf Euro und ist  in den Buchhandlungen des Altkreises Schlüchtern erhältlich, ebenso im Verkehrsbüro Steinau, im Rathaus in Sinntal, im Huttener Lädchen, der Firma Elektro Melk in Sterbfritz, der Geschäftsstelle der Kinzigtal Nachrichten in Schlüchtern und im Schlüchterner Verlag Griebel Druckdienstleistungen.

Foto: Landrat Thorsten Stolz (rechts, vorne) stellte im Beisein der Autorinnen und Autorinnen sowie der Bürgermeister Matthias Möller und Carsten Ullrich den 71. Bergwinkel-Boten vor, der vom Main-Kinzig-Kreis herausgegeben wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner