Die besten Literaturklassiker, die Sie kennen sollten

Literatur
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In den heutigen Tagen hat man oftmals mehr Zeit, als man produktiv füllen kann.

Doch warum nehmen Sie sich nicht einmal die Muße, ein paar der großen Literaturwerke zu lesen? Es gibt so viele Bücher, die jeder einmal gelesen haben sollte. Von den hunderten Bänden sollten Sie doch immerhin ein paar der bedeutendsten Klassikern kennen. Daher haben wir fünf Vorschläge für Sie herausgesucht. Natürlich können Sie auch mit einem Casino Bonus ohne Einzahlung spielen, doch das schließt ein wenig kulturelle Weiterbildung nicht aus!

Dante Alighieri: Die Göttliche Komödie

Der berühmte Poet Dante Alighieri schrieb das mit Abstand bedeutendste Literaturwerk des Mittelalters. Das wäre die Göttliche Komödie, die Dantes Reise durch die Hölle, den Aufstieg des Läuterungsberges und die Himmlischen Ebenen beschreibt. Das Stück ist demensprechend in drei Teile untergliedert. "L’Inferno" beschreibt den Beginn von Dantes Reise in die Unterwelt, wobei er von einem anderen Poeten geleitet wird, Vergil. Dieser zeigt Dante die zehn "Kreise" der Hölle, die jeweils eine andere Todsünde bestrafen. In dieser Interpretation der Hölle werden die Sünden ironisch umgekehrt und in ewige Folter umgewandelt. Dieses Konzept nennt sich "Contrapasso". So werden beispielsweise diejenigen, die im Leben der Trägheit schuldig waren, ewig mit Peitschen in Kreisen getrieben oder Menschen, die Gewalttaten verübten, werden auf Ewigkeit in einem Meer kochenden Blutes gebrüht. Und diejenigen, die der höchsten Sünde, des Verrates, schuldig sind, werden in einem See aus Eis eingefroren. Der nächste Teil, "Purgatorio", beschreibt Dantes Aufstieg des Läuterungsberges, wo weniger unreine Seelen den Weg der Peinigung beschreiten, um eines Tages in den Himmel zu dürfen. Nachdem er einige Bußen übersteht, betritt er in "Paradiso" den Himmel und die Geschichte endet, als Dante Gott erblickt. Die Göttliche Komödie ist ganz sicher einer der größten Klassiker aller Zeiten und darf auf dieser Liste nicht fehlen.

William Shakespeare: Hamlet

William Shakespeare hat viele Stücke geschrieben, die wir hier erwähnen könnten. Beispielsweise wäre Macbeth erwähnenswert und natürlich kennt jeder Romeo und Julia. Aber wir wollen diesmal Hamlet vorstellen. Claudius ermordet seinen Bruder, den König, und reißt die Krone an sich. Er heiratet die Königin Gertrude, welche Witwe des verstorbenen Königs ist. Als eines Nachts der Geist des verstorbenen Königs seinen Sohn Hamlet besucht, erfährt Hamlet von ihm, dass er nicht durch einen Schlangenbiss gestorben sei, wie Claudius es der Welt erzählt hatte, sondern durch Claudius vergiftet wurde. Nun wird Hamlet aufgefordert, seines Vaters Tod zu rächen. Das Spiel endet in einer Tragödie. Am besten erlebt man die Geschichte sicherlich, wenn man das Schauspiel sieht, aber auch wenn man es liest, kann man viel lernen. Das Stück behandelt Themen wie Rache, Melancholie sowie Wahnsinn und selbst heute noch werden versteckte Bedeutungen in den Zeilen gefunden.

Johann Wolfgang Goethe: Faust

Wenn Sie Faust noch nicht kennen, dann ist Ihnen etwas entgangen. Diese Geschichte von Goethe ist wohl das wichtigste Stück deutscher Literatur. Es handelt von Heinrich Faust, der ewig nach dem Sinn des Lebens sucht und nicht fündig wird. Dies treibt ihn immer tiefer in eine wahnhafte Depression, bis er sich sogar fast das Leben nimmt. Am nächsten Tag bekommt er Besuch, welcher sich als Mephistopheles herausstellt, der Teufel. Dieser bietet Faust an, alles für ihn zu tun, wenn er im Gegenzug seine unsterbliche Seele bekäme. Dieser Pakt wird ihm letztendlich zum Verhängnis und auch seine große Liebe, Gretchen, zieht er mit ins Unglück. Immer weiter angestachelt vom Teufel macht Faust alles nur noch schlimmer. Am Ende lehnt Gretchen Faust wegen der begangenen Gräueltaten ab und Faust hat nichts mehr, außer dem Teufel.

J.R.R. Tolkien: Der Hobbit

Der Hobbit von Tolkien ist wohl die bekannteste Fantasygeschichte der Welt. Sie handelt von Bilbo Beutlin, einem Hobbit, der ein ruhiges Leben im Auenland führt. Eines Tages kreuzt aber der alte Zauberer Gandalf an seiner Türschwelle auf und will Bilbo dazu überzeugen, ihm auf ein Abenteuer zu folgen. Auch wenn Bilbo die Sehnsucht nach einem Abenteuer spürt, will er nicht sein bequemes Leben aufgeben. Doch als eines Abends 13 Zwerge an Bilbos Tür auftauchen, wird er überredet, mit ihnen ins Abenteuer zu ziehen. Die Mission ist, zu dem einsamen Berg zu ziehen, wo der Sitz der Zwergenkönige war. Sie wurden jedoch vertrieben, als ein fürchterlicher Drache, Smaug, erschien und sich in der Schatzkammer einnistete. Nun bewältigt die Gruppe viele Gefahren, worunter Trolle, Orks und riesige Spinnen nur wenige Beispiele sind. Wir erwähnen dieses Buch hier, auch wenn Sie es garantiert schon einmal gelesen haben. Wenn nicht, dann haben Sie etwas verpasst. Tolkien schrieb mit Der Hobbit ein zeitloses Werk, welches bestimmt noch in hundert Jahren relevant sein wird.

George Orwell: 1984

Wir schließen hier mit diesem Buch von George Orwell ab, 1984. Vielleicht haben Sie davon schon einmal gehört. Es ist eines der düsteren Werke von Orwell und beschreibt eine dystopische Welt, in der die Partei alles kontrolliert. Winston Smith ist ein Mitarbeiter des Ministeriums der Wahrheit. Sein Job ist es, Zeitungen, Bücher und andere Medien zu durchforsten und so abzuändern, dass es der Wahrheit der Partei, INGSOC, entspricht. Wenn diese zum Beispiel einen Krieg gegen Eurasien anfängt, welche eine der drei Weltmächte ist, werden alle Daten so manipuliert, dass es schon immer Krieg mit Eurasien gab. Es wird zur Wahrheit, denn die Partei kontrolliert alles. Alle Menschen sind hirngewaschen und sogar die Sprache, die Worte selbst, werden so geändert, dass freies Denken unmöglich wird. Big Brother sieht alles und wenn ein Bürger etwas Unerwünschtes tut, etwas Falsches sagt oder etwas Systemkritisches denkt, ist es ein Vergehen. Sie folgen Winston, wie er all dies erlebt und auf seine Weise rebelliert. Doch Big Brother sieht alles und das Ministerium hat immer Recht. Das Buch ist ein gedankenanregendes Stück Literatur, welches beschreibt, was passiert, wenn der Staat zu viel Macht über seine Bewohner hat. An einem bestimmten Punkt kann der Bürger nichts mehr ausrichten und eine Diktatur ist geboren. Es ist wirklich düster, doch auch nicht allzu lang. Man kommt garantiert ins Grübeln.

Diese Büchervorschläge sind nur der Auszug, ein kleiner Bruchteil, großer Literatur. Vielleicht haben wir hiermit Ihr Interesse geweckt und Ihre Reise gestartet, all die großen Meisterwerke zu entdecken.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!