Donnerstag: Ein Corona-Toter und vier Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 17 Juni 2021 11:49
Donnerstag: Ein Corona-Toter und vier Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (17. Juni) bei 13.147 (Stand RKI 00:00 Uhr), vier mehr als am gestrigen Mittwoch. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 10,7. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Vilbel (1), Ranstadt (1), Rosbach (1) und Wölfersheim (1).

Infektionen im schulischen Bereich

Zu Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, liegen keine aktuellen Daten vor.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Donnerstag 20 Menschen (21). Vier Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Ein weiterer Todesfall wurde gemeldet: Ein 87-jähriger Mann ist verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind damit 567 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 65 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 65 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 10,7

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 10,7. Mit Stand 17. Juni 2021, 00:00 Uhr wurden im Impfzentrum des Wetteraukreises insgesamt 145.791 Impfungen durchgeführt: Davon 91.747 Erstimpfungen und 54.044 Zweitimpfungen.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: Ein Todesfall, sechs neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 17 Juni 2021 11:31
Corona-Lage: Ein Todesfall, sechs neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 6 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein Todesfall aus Langenselbold registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 18,3 auf 15,2, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 15,2 (Vortag: 17,8). Nachdem kein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.464. Als aktuell infektiös eingestuft werden 175 (Vortag: 183) Personen. 21.670 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 619 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 6 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Freigericht, Hanau, Maintal (3) und Nidderau.

Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK, zwei Corona-Fälle in Schulen

am 16 Juni 2021 21:00
Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK, zwei Corona-Fälle in Schulen

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 18,3 gesunken. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 13 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben elf ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Beatmung benötigen vier Menschen. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen Tagen außerdem zwei Coronavirus-Fälle in der Robinsonschule und der Erich-Kästner-Schule in Hanau registriert.

Mittwoch: Kein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 16 Juni 2021 20:47

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach keinen neuen Infektionsfall. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 16,9 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 15,9. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 14 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei zwei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.264 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Mittwoch: Kein Todesfall und sieben Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 16 Juni 2021 15:48
Mittwoch: Kein Todesfall und sieben Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (16. Juni) bei 13.143 (Stand RKI 00:00 Uhr), sieben mehr als am gestrigen Dienstag. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 13,6. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Butzbach (2), Echzell (1), Friedberg (2) und Wöllstadt (2).

Infektionen im schulischen Bereich

Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden aus dem Ernst-Ludwig-Gymnasium in Bad Nauheim gemeldet. Für die positiv getestete Person und die Kontaktpersonen wurde Quarantäne verfügt.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Mittwoch 21 Menschen (22). Fünf Personen (sechs) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 566 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 70 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 70 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 13,6

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 13,6.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 8 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 16 Juni 2021 15:31
Corona-Lage: Kein Todesfall, 8 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 8 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 20,7 auf 18,3, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 17,8 (Vortag: 20,7). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.458. Als aktuell infektiös eingestuft werden 183 (Vortag: 212) Personen. 21.657 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 618 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 8 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bruchköbel (4), Nidderau, Rodenbach und Steinau (2).

Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 15 Juni 2021 16:21
Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis liegt am Dienstag bei 20,7. Mit Bad Orb (59,0) und Linsengericht (60,7) liegen weiterhin zwei Kommunen über der 50er-Marke. Elf Städte und Gemeinden weisen einen Inzidenzwert von Null auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 87 neue Coronavirus-Infektionen registriert. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 13 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben alle ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Beatmung benötigen fünf Menschen.

Dienstag: Kein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 15 Juni 2021 15:36

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach keinen neuen Infektionsfall. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 21,5 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 19,0. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 16 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei zwei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.264 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Aufgrund einer Korrektur verringert sich die Zahl der Gesamtfälle um einen Fall von 9.265 auf 9.264. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Dienstag: Kein Todesfall und fünf Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 15 Juni 2021 12:02
Dienstag: Kein Todesfall und fünf Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (15. Juni) bei 13.136 (Stand RKI 00:00 Uhr), fünf mehr als am gestrigen Montag. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 12,3. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Vilbel (2), Büdingen (1), Butzbach (1) und Münzenberg (1).

Keine Infektionen im schulischen Bereich

Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Dienstag 22 Menschen (21). Sechs Personen (sieben) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 566 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 78 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 78 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 12,3

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 12,3.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: 3 Todesfälle, 9 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 15 Juni 2021 11:25
Corona-Lage: 3 Todesfälle, 9 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 9 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden drei Todesfälle aus Hanau (2) und Nidderau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 20,9 auf 20,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 20,7 (Vortag: 20,9). Nachdem vier laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.451. Als aktuell infektiös eingestuft werden 212 (Vortag: 215) Personen. 21.621 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 618 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 9 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Gelnhausen, Hanau (4), Langenselbold (2), Linsengericht und Steinau.

Montag: Situation in Kliniken, Impfnachweis per Post?

am 14 Juni 2021 21:17

Seit diesem Montag ist der digitale Impfnachweis für vollständig geimpfte Personen bundesweit erhältlich, so auch im Main-Kinzig Kreis. Er soll den gleichen Zweck erfüllen, den bereits das klassische Impfbuch erfüllt. Wer diese digitale Nachweislösung benötigt, kann sich – wie durch den Bund und das Land Hessen bereits bekanntgegeben – kurzfristig an eine der festgelegten Apotheken in der Region oder an die Ärzte wenden. Für die Impfzentren in Hessen wird durch die Landesregierung parallel dazu ein hessenweites Routine-Vorgehen abgestimmt. Diese Abstimmung soll laut Land Hessen im Laufe der nächsten Tage abgeschlossen sein. Zu der Lösung könnte gehören, dass bereits vollständig geimpfte Bürgerinnen und Bürger zentral durch das Land unaufgefordert einen Barcode zum Scannen per Post erhalten. Das würde weitere Wege ersparen. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 13 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben alle ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Beatmung benötigen fünf Menschen.

Montag: Zehn neue Corona-Fälle in Offenbach

am 14 Juni 2021 15:26

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach zehn neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 24,6 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 20,1. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 18 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei zwei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.265 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Montag: Ein Corona-Todesfall und 14 Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 14 Juni 2021 14:45
Montag: Ein Corona-Todesfall und 14 Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (14. Juni) bei 13.131 (Stand RKI 00:00 Uhr), 14 mehr als am vergangenen Freitag. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 13. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Nauheim (2), Bad Vilbel (1), Büdingen (1), Butzbach (1), Florstadt (1), Friedberg (1), Gedern (1), Nidda (1), Niddatal (2), Ortenberg (1), Reichelsheim (-1), Rosbach (1) und Wöllstadt (2). Ein Infektionsfall wurde nachträglich einer Kommune zugeordnet, in Reichelsheim wurde fälschlicherweise eine Person als infiziert gemeldet.

200.000 Impfungen

Seit Beginn der Impfkampagne wurden im Wetteraukreis mehr als 200.000 Impfungen durchgeführt, davon rund 61.000 in den Arztpraxen. Im Impfzentrum in Büdingen wurden in der vergangenen Woche knapp 10.000 Impfungen, zu mehr als 70 % Zweitimpfungen, durchgeführt.

Infektionen im schulischen Bereich

Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden von der Henry-Benrath-Schule und der Johann-Phillip-Reis-Schule, beide in Friedberg gemeldet. Für jeweils eine Lerngruppe wurde Quarantäne verfügt.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Montag 21 Menschen (15). Sieben Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Ein weiterer Todesfall wurde gemeldet. Eine 60-jährige Frau ist an den Folgen der Infektion gestorben. Seit Beginn der Pandemie sind 566 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 81 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 81 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 13

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 13.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Sonntag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle in zwei Schulen

am 13 Juni 2021 20:28
Sonntag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle in zwei Schulen

Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt am Sonntag bei 20,9. Mit Bad Orb (59,0) und Linsengericht (60,7) liegen aktuell zwei Kommunen über der 50er-Marke. 12 der 29 Städte und Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis weisen einen Inzidenzwert von Null auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden 88 neue Corona-Fälle registriert. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat am Freitag noch zwei neue Coronavirus-Fälle an Schulen registriert. Davon betroffen sind in Hanau die Paul-Gerhard-Schule sowie die Kopernikusschule in Freigericht. Es handelt sich laut Kreisgesundheitsamt hier jeweils um einzelne Infektionen im privaten oder beruflichen Umfeld und nicht um Ausbrüche.

Corona-Lage: Kein Todesfall, neun Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 13 Juni 2021 14:35
Corona-Lage: Kein Todesfall, neun Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag 9 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 22,8 auf 20,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 20,9 (Vortag: 22,8). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.438. Als aktuell infektiös eingestuft werden 215 (Vortag: 235) Personen. 21.608 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 615 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 9 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bad Orb, Hanau (3), Linsengericht und Maintal (4).

Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 12 Juni 2021 21:26
Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag auf 22,8 gesunken. Aktuell liegen mit Linsengericht (50,6) und Wächtersbach (63,3) noch zwei Kommunen über der 50er-Marke. Elf Städte und Gemeinden haben einen Inzidenzwert von Null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 96 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 15 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 12 Juni 2021 12:08
Corona-Lage: Kein Todesfall, 15 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 15 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 23,7 auf 22,8, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 22,8 (Vortag: 23,3). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.429. Als aktuell infektiös eingestuft werden 235 (Vortag: 241) Personen. 21.579 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 615 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 15 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bruchköbel, Großkrotzenburg (2), Hanau (3), Jossgrund, Linsengericht (2), Maintal, Nidderau (2), Rodenbach und Wächtersbach (2).

Freitag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle an fünf Schulen

am 11 Juni 2021 14:25
Freitag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle an fünf Schulen

Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sank am Freitag auf 23,7. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 12 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, 11 davon haben ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 5 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 3 Personen. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat außerdem in den vergangenen Tagen Coronavirus-Fälle registriert, von denen folgende Schulen betroffen sind: in Hanau die Otto-Hahn-Schule (2), Lindenauschule, die Robinsonschule und die Hohe Landesschule, in Bruchköbel das Lichtenberg-Oberstufengymnasium.

Freitag: Zehn neue Corona-Fälle in Offenbach

am 11 Juni 2021 13:07

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach zehn neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 21,5 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 21,8. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 23 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei drei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.255 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Freitag: Kein Todesfall und 12 Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 11 Juni 2021 12:13
Freitag: Kein Todesfall und 12 Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Freitag (11. Juni) bei 13.117 (Stand RKI 00:00 Uhr), 12 mehr als am Donnerstag. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 11. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Nauheim (3), Bad Vilbel (1), Büdingen (1), Butzbach (1), Echzell (1), Florstadt (1), Friedberg (2), Gedern (1) und Rosbach (1). Zu Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind liegen keine aktuellen Daten vor.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Freitag 15 Menschen (17). Fünf Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Weitere Todesfälle wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 565 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 90 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 90 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 11

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 11.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 12 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 11 Juni 2021 12:03
Corona-Lage: Ein Todesfall, 12 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 12 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein Todesfall aus Langenselbold registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 25,6 auf 23,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 23,3 (Vortag: 25,2). Nachdem fünf laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.412. Als aktuell infektiös eingestuft werden 241 (Vortag: 271 Personen. 21.556 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 615 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 12 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bruchköbel (2), Hanau (5), Maintal (4) und Wächtersbach.

Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle an vier Schulen

am 10 Juni 2021 20:48
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle an vier Schulen

Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf 25,6 gestiegen. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 13 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, 12 davon haben ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 4 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 3 Personen. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat außerdem in den vergangenen Tagen Coronavirus-Fälle registriert, von denen folgende Schulen betroffen sind: in Bad Soden-Salmünster die Grundschule an der Salz und die Henry-Harnischfeger-Schule, in Hanau die Otto-Hahn-Schule und Bruchköbel die Brückenschule.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2