Sieben neue Corona-Fälle in Offenbach

am 29 Juni 2020 12:49

Insgesamt wurden inzwischen 194 Menschen in Offenbach positiv auf Covid-19 getestet. Seit Freitag gab es sieben Neuinfektionen. Eine Person wird aktuell im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist stabil. In häuslicher Quarantäne sind 26 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 108 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus dem Nicht-EU-Ausland von einer Reise zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. 158 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Todesfälle in Offenbach gab es bisher neun. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 59 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Sonntag: Kein weiterer Corona-Toter in Hessen

am 28 Juni 2020 20:11
Sonntag: Kein weiterer Corona-Toter in Hessen

In Hessen wurde am Sonntag kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl beläuft sich damit weiterhin auf 506.

COVID-19-Fallzahlen

am 28 Juni 2020 20:09
COVID-19-Fallzahlen

Bestätigte Fälle weltweit
9.986.862 (Vergl. 27.06.2020: + 178.552)

Todesfälle weltweit
498.908 (Vergl. 27.06.2020: + 4.500)

Bestätigte Fälle in Deutschland
193.499 (Vergl. 27.06.2020: + 256)

Todesfälle in Deutschland 2
8.957 (Vergl. 27.06.2020: + 3 )

Bestätigte Fälle in Hessen
10.761 (Vergl. 27.06.2020: + 30)

Todesfälle in Hessen
506 (Vergl. 27.06.2020: + 0)

Sonntag: Zwei neue Corona-Infektionen im MKK

am 28 Juni 2020 18:54
Sonntag: Zwei neue Corona-Infektionen im MKK

Das Gesundheitsamt hat am Sonntag zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Betroffenen wohnen in Maintal und Schlüchtern. Damit stieg die Gesamtzahl aller bestätigter Fälle im Main-Kinzig-Kreis auf 785, von denen 709 als genesen gelten, 48 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, 28 Fälle sind aktuell noch „aktiv“. Weder am Samstag noch am Sonntag hat das Gesundheitsamt positive Befunde rund um die Schulgemeinde in Biebergemünd-Wirtheim übermittelt bekommen. In Wirtheim hatte das Gesundheitsamt am Freitag eine Grundschule vorsorglich komplett geschlossen. Für rund 40 Personen aus der Schulgemeinde gilt seither die häusliche Isolierung. Sie haben bereits einen Coronatest erhalten oder bekommen den Abstrich in Kürze. Hintergrund ist, dass zu einem Ausbruch in einem familiären Umfeld auch ein Mitglied der Wirtheimer Schulgemeinde zählt. Die bisherigen positiven Befunde aus Biebergemünd der vergangenen Tage waren durchweg diesem eingrenzbaren Familienkreis zuzuordnen. Das heißt, dass – Stand Sonntag – noch kein Anhaltspunkt für eine Ansteckung innerhalb der Schule vorliegt. Allerdings ist mit dem Vorliegen sämtlicher Befunde erst in der neuen Woche zu rechnen.

Samstag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

am 27 Juni 2020 16:04
Samstag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

Am Samstag wurde in Hessen ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit hat sich die Gesamtzahl auf 506 erhöht.

COVID-19-Fallzahlen

am 27 Juni 2020 16:01
COVID-19-Fallzahlen

Bestätigte Fälle weltweit
9.808.340 (Vergl. 26.06.2020: + 196.090)

Todesfälle weltweit
494.408 (Vergl. 26.06.2020: + 5.036)

Bestätigte Fälle in Deutschland
193.243 (Vergl. 26.06.2020: + 687)

Todesfälle in Deutschland
8.954 (Vergl. 26.06.2020: + 6 )

Bestätigte Fälle in Hessen
10.731 (Vergl. 26.06.2020: + 24)

Todesfälle in Hessen
506 (Vergl. 26.06.2020: + 1)

 

Samstag: Drei neue Corona-Infektionen im MKK

am 27 Juni 2020 15:30
Samstag: Drei neue Corona-Infektionen im MKK

Das Gesundheitsamt hat am Samstag drei neue Coronavirus-Infektionen gemeldet, jeweils aus Biebergemünd. Damit stieg die Gesamtzahl aller bestätigter Fälle im Main-Kinzig-Kreis auf 783, von denen 709 als genesen gelten, 48 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. In Biebergemünd-Wirtheim hatte das Gesundheitsamt am Freitag eine Grundschule vorsorglich komplett geschlossen. Für rund 40 Personen aus der Schulgemeinde gilt seither die häusliche Isolierung. Sie haben bereits einen Coronatest erhalten oder bekommen den Abstrich in Kürze. Hintergrund ist, dass zu einem Ausbruch in einem familiären Umfeld auch ein Mitglied der Wirtheimer Schulgemeinde zählt. Die weiteren drei positiven Befunde von Samstag sind ebenfalls diesem eingrenzbaren Familienkreis zuzuordnen. Das heißt, dass – Stand Samstag – noch kein Anhaltspunkt für eine Ansteckung innerhalb der Schule vorliegt. Allerdings ist mit dem Vorliegen sämtlicher Befunde erst bis Anfang der neuen Woche zu rechnen.

Freitag: Drei neue Corona-Infektionen im MKK

am 26 Juni 2020 16:24
Freitag: Drei neue Corona-Infektionen im MKK

Das Gesundheitsamt hat am Freitag drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, alle drei Betroffenen wohnen in Biebergemünd. Die Gesamtzahl aller Fälle seit Ausbreitung des Virus stieg damit auf 780 an, davon sind 23 Fälle noch „aktiv“, 48 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, 709 Personen gelten als genesen (+3). Aus dem Main-Kinzig-Kreis muss derzeit keine Person mehr wegen Covid stationär behandelt werden. Auch das letzte Testergebnis rund um die Lerngruppe der Hanauer Lindenauschule liegt dem Gesundheitsamt seit Freitag vor: Es zeigt ebenso wie sämtliche Befunde zuvor ein negatives Ergebnis. Damit bleibt es bei zwei festgestellten Coronavirus-Fällen an der Schule. Die Infizierten wie auch die häuslich abgesonderten Kontaktpersonen aus der Lerngruppe verbleiben jedoch in häuslicher Isolierung, bis die Frist von 14 Tagen abgelaufen ist. Die Isolationsmaßnahme hatte das Gesundheitsamt für insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler sowie deren 5 Lehrerinnen und Lehrer angeordnet.

Freitag: Kein weiterer Corona-Todesfall in Hessen

am 26 Juni 2020 15:44
Freitag: Kein weiterer Corona-Todesfall in Hessen

Am Freitag wurde in Hessen kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl beläuft sich damit weiterhin auf 505.

Freitag: Kein Corona-Fall im Wetteraukreis

am 26 Juni 2020 15:16
Freitag: Kein Corona-Fall im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (26. Juni) unverändert bei 356. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen liegt bei 323 (322). In stationärer Behandlung befinden sich 18 (17) Menschen. Eine intensivmedizinische Behandlung ist bei zwei (drei) Personen nötig. Bislang sind an den Folgen der COVID-19-Erkrankung 13 Menschen gestorben.

Foto: Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Covid-Fall: Grundschule in Wirtheim geschlossen

am 26 Juni 2020 13:53

Das Gesundheitsamt hat am Freitagvormittag vorsorglich die Grundschule in Biebergemünd-Wirtheim geschlossen. Hintergrund sind weitere positive Testergebnisse auf das Coronavirus in der Gemeinde, darunter auch bei einer Person der Schulgemeinde. Wie üblich bei solchen Fällen ist für alle Schüler und Lehrer aus den direkt betroffenen Klassenverbänden durch das Gesundheitsamt häusliche Isolierung angeordnet worden. Die Personen werden getestet und müssen 14 Tage abgesondert zu Hause bleiben. Vorsorglich hat der Main-Kinzig-Kreis nach fachlicher Einschätzung der örtlichen Rahmenbedingungen auch den Unterrichtsbetrieb in Gänze bis auf Weiteres untersagt. An der Schule werden rund 70 Kinder durch sechs Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet. Am Freitag waren drei positive Corona-Testergebnisse an das Gesundheitsamt übermittelt worden, womit die Zahl der derzeit an Covid-19 Erkrankten in Biebergemünd auf sechs gestiegen ist. Die Infektionskette ist dabei über den familiären Bereich klar definierbar und somit im Moment eingrenzbar. Stand Freitagmittag gibt es nach Auskunft des Kreisgesundheitsamts keinen Hinweis auf eine Ansteckung außerhalb dieses eingrenzbaren privat-familiären Kreises. Ziel der präventiven Maßnahmen ist es nach Aussage des Gesundheitsamts, eine Weiterverbreitung auf einen größeren Radius zu verhindern.

Der Main-Kinzig-Kreis hat am Freitag mit der Gemeinde Biebergemünd die Lage vor Ort besprochen. Die Gemeinde wird mit ihren Kräften die Durchsetzung der Isolationsmaßnahmen wie auch die Versorgung der in häuslicher Isolierung befindlichen Personen unterstützen und steht ab sofort in ständigem Austausch zum Verwaltungsstab des Kreises. Zudem wurden neben der Wirtheimer Schulleitung auch sämtliche Schüler und Lehrer durch das Gesundheitsamt über die Maßnahmen informiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes stehen dabei nicht nur den rund 40 Personen für Rückfragen zur Verfügung, für die seit Freitag vorsorglich die 14-tägige Isolierung gilt, sondern auch für alle anderen Mitglieder der Schulgemeinde.

Für welche Dauer die Schulschließung gilt, wird der Main-Kinzig-Kreis Anfang der neuen Woche auf der Grundlage der Testergebnisse erörtern. Der Unterricht fällt auf jeden Fall mindestens mal auch am Montag aus. Durch die Unterbrechung des Schulbetriebs könne nun ermittelt werden, ob sich das Virus auf weitere Personen übertragen konnte; in diesem Falle würden weitere Ansteckungswege innerhalb der Schulgemeinde wirksam unterbunden, erklärte das Gesundheitsamt.

Freitag: Eine neuer Corona-Fall in Offenbach

am 26 Juni 2020 13:07

Insgesamt wurden inzwischen 187 Menschen in Offenbach positiv auf Covid-19 getestet. Seit Donnerstag wurde eine Neuinfektion nachgewiesen. Eine Person wird aktuell im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist stabil. In häuslicher Quarantäne sind 23 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 118 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus dem Nicht-EU-Ausland von einer Reise zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. 154 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Todesfälle in Offenbach gab es bisher neun. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 59 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Donnerstag: Zwei weitere Corona-Tote in Hessen

am 25 Juni 2020 22:43
Donnerstag: Zwei weitere Corona-Tote in Hessen

In Hessen wurden am Donnerstag zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl hat sich damit auf 505 erhöht.

Donnerstag: Zwei neue Corona-Infektionen im MKK

am 25 Juni 2020 15:49
Donnerstag: Zwei neue Corona-Infektionen im MKK

Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, beide Betroffene wohnen in Biebergemünd. Dagegen liegen nun fast alle Testergebnisse rund um die Lindenauschule in Hanau vor und zeigen durchweg negative Befunde. Die Gesamtzahl aller bestätigten Covid-Infektionen stieg damit auf 777. An der Lindenauschule hatte das Gesundheitsamt am Montag eine Lerngruppe aus 21 Schülerinnen und Schüler sowie 5 Mitgliedern des Lehrpersonals in häusliche Isolierung geschickt. Hintergrund waren Covid-Infektionen, die bei zunächst zwei Personen festgestellt werden konnten. Für die Isolierten wurden Testungen veranlasst, deren Ergebnisse das beauftragte Labor nun bis auf eine Probe alle übermittelt hat. Sämtliche vorliegenden Befunde sind negativ. Seit der Ausbreitung des Coronavirus im Main-Kinzig-Kreis im März haben sich 777 Personen nachweislich infiziert. Zieht man davon die 48 Personen ab, die im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind, sowie die mittlerweile 706 als genesen Geltende (+2), verbleiben noch 23 „aktive Fälle“. Eine mit dem Coronavirus infizierte Person aus dem Main-Kinzig-Kreis wird stationär behandelt.

Donnerstag: Drei neue Corona-Fälle in Offenbach

am 25 Juni 2020 15:06

Insgesamt wurden inzwischen 186 Menschen in Offenbach positiv auf Covid-19 getestet. Seit Mittwoch wurden drei Neuinfektionen nachgewiesen. Zwei Personen werden aktuell im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist stabil. In häuslicher Quarantäne sind 24 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 111 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus dem Nicht-EU-Ausland von einer Reise zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. 151 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Todesfälle in Offenbach gab es bisher neun. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 59 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Donnerstag: Kein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

am 25 Juni 2020 14:37
Donnerstag: Kein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (25. Juni) unverändert bei 356. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen liegt bei 322 (313). In stationärer Behandlung befinden sich unverändert 17 Menschen. Eine intensivmedizinische Behandlung ist derzeit unverändert bei drei Personen nötig. Bislang sind an den Folgen der COVID-19-Erkrankung 13 Menschen gestorben.

Foto: Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Mittwoch: Eine neue Corona-Infektion im Wetteraukreis

am 24 Juni 2020 23:39
Mittwoch: Eine neue Corona-Infektion im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (24. Juni) bei 356 (355). Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen liegt bei 313 (310). In stationärer Behandlung befinden sich heute 17 (elf) Menschen. Eine intensivmedizinische Behandlung ist derzeit unverändert bei drei Personen nötig.

Foto: Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Mittwoch: Zwei weitere Corona-Tote in Hessen

am 24 Juni 2020 22:46
Mittwoch: Zwei weitere Corona-Tote in Hessen

In Hessen wurden am Mittwoch zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl hat sich damit auf 503 erhöht.

COVID-19-Fallzahlen

am 24 Juni 2020 22:44
COVID-19-Fallzahlen

Bestätigte Fälle weltweit1: 9.266.021 (Vergl. 23.06.2020: + 165.027)
Todesfälle weltweit1: 477.643 (Vergl. 23.06.2020: +5.104)
Bestätigte Fälle in Deutschland2: 191.449 (Vergl. 23.06.2020: + 587)
Todesfälle in Deutschland2: 8.914 (Vergl. 23.06.2020: + 19)
Bestätigte Fälle in Hessen2: 10.645 (Vergl. 23.06.2020: + 32)
Todesfälle in Hessen2: 503 (Vergl. 23.06.2020: + 2)
1 Johns Hopkins University (abgerufen 10:30 Uhr)
2 Robert Koch-Institut (Meldedaten, SurvNet-Stand 00:00 Uhr)

Drei Corona-Neuinfektionen in Offenbach

am 24 Juni 2020 15:48

Insgesamt wurden inzwischen 183 Menschen in Offenbach positiv auf Covid-19 getestet. Seit Dienstag wurden drei Neuinfektionen nachgewiesen. Eine Person wird aktuell im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist stabil. In häuslicher Quarantäne sind 23 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 111 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus dem Nicht-EU-Ausland von einer Reise zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. 150 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Die Quarantäne für die 16 Schüler, 7 Lehrer und Betreuer der Lauterbornschule sowie elf Kinder und vier Erzieher aus dem Hort der städtischen Kindertagesstätte Kita Johann-Strauß-Weg wurde aufgehoben. Grund für die Quarantäne war, dass ein Elternteil eines Kindes positiv getestet wurde. Das Testergebnis des betroffenen Kindes liegt mittlerweile vor. Da es negativ ausgefallen ist, können alle wieder in den Unterricht und den Hort zurück. Todesfälle in Offenbach gab es bisher neun. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 59 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Mittwoch: Ein neuer Coronavirus-Fall im MKK

am 24 Juni 2020 15:26
Mittwoch: Ein neuer Coronavirus-Fall im MKK

Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch einen Coronavirus-Fall aus Steinau gemeldet. Die Gesamtzahl aller bestätigten Covid-Infektionen stieg damit auf 775, die Zahl der „aktiven Fälle“ liegt bei nun 23. Rund um die Hanauer Lindenauschule wurden bislang keine neuen Fälle gemeldet. Die Testergebnisse waren bisher durchweg negativ, dem Main-Kinzig-Kreis liegen jedoch noch nicht alle Laborbefunde vor. An der Lindenauschule hatte das Gesundheitsamt am Montag eine Lerngruppe aus 21 Schülerinnen und Schüler sowie 5 Mitgliedern des Lehrpersonals in häusliche Isolierung geschickt. Hintergrund waren Covid-Infektionen, die bei zunächst zwei Personen festgestellt werden konnten. Weitere Ansteckungen konnte das Kreisgesundheitsamt innerhalb des Lernverbunds nicht ausschließen, weshalb die vorsorgliche häusliche Isolierung für alle Kontaktpersonen angeordnet wurde, verbunden mit Testungen für die gesamte Gruppe. Gut die Hälfte der Testergebnisse hat das beauftragte Labor bereits an den Main-Kinzig-Kreis übermittelt, die restlichen werden kurzfristig erwartet. Für zwei Personen sind Gesundheitsämter benachbarter Landkreise zuständig, weshalb deren Testergebnisse zuerst dort eintreffen werden. Trotz einer höheren Zahl gemeldeter Fälle am gestrigen Dienstag bewegt sich das Infektionsgeschehen im Main-Kinzig-Kreis derzeit auf einem eher niedrigen Niveau. Zieht man von den seit März 775 Coronavirus-Fällen 48 Personen ab, die im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind, sowie 704 als genesen Geltende, verbleiben noch 23 „aktive Fälle“. Eine mit dem Coronavirus infizierte Person aus dem Main-Kinzig-Kreis wird stationär behandelt.

Offenbach: Eine neue Corona-Infektion

am 23 Juni 2020 20:21

Insgesamt wurden inzwischen 180 Menschen in Offenbach positiv auf Covid-19 getestet.Seit Montag wurde eine Neuinfektion nachgewiesen. Eine Person wird aktuell im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist stabil. In häuslicher Quarantäne sind 20 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 127 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus dem Nicht-EU-Ausland von einer Reise zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. Aktuell sind 16 Schüler sowie 7 Lehrer und Betreuer der Lauterbornschule und elf Kinder sowie vier Erzieher aus dem Hort der städtischen Kindertagesstätte Kita Johann-Strauß-Weg in Quarantäne, da ein Elternteil eines Kindes positiv getestet wurde. Sie müssen vorsorglich bis das Testergebnis des betroffenen Kindes vorliegt, voraussichtlich heute, in Quarantäne bleiben. Die Eltern der betroffenen Einrichtungen wurden informiert. 150 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Todesfälle in Offenbach gab es bisher neun. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 59 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Dienstag: Neun Corona-Neuinfektionen, Lindenauschule betroffen

am 23 Juni 2020 16:47
Dienstag: Neun Corona-Neuinfektionen, Lindenauschule betroffen

An der Hanauer Lindenauschule gibt es zwei Coronavirus-Fälle innerhalb einer Lerngruppe. Das Gesundheitsamt hatte nach einer Verdachtsmeldung einer Person am Montag (22.6.) vorsorglich bereits sämtliche 21 Schülerinnen und Schüler sowie deren 5 Lehrerinnen und Lehrer in häusliche Absonderung geschickt. Eine zweite Person aus dieser Gruppe entwickelte nun ebenfalls Erkrankungssymptome, die plausibel auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten. Für alle isolierten Schüler und Lehrer, die im Klassenverbund Kontakt zu den Infizierten gehabt haben, wird es Testungen auf das Coronavirus geben beziehungsweise sind am Montag schon erfolgt. Mit den Ergebnissen rechnet das Gesundheitsamt kurzfristig. Für die Dauer von 14 Tagen müssen sich all diese Kontaktpersonen, unabhängig vom kurzfristigen Testergebnis, häuslich isolieren. Der Unterrichtsbetrieb an der Schule kann nach Einschätzung des Gesundheitsamts vorläufig jedoch weitergehen. Gleichwohl werde das Gesundheitsamt im engen Austausch mit der Schule bleiben und die Situation vor Ort fachlich genau beobachten, teilte der Kreis mit.

Der Main-Kinzig-Kreis hatte in seinem Gesundheitsamt bereits im April ein spezialisiertes „Team Schulen“ gegründet, das erster Ansprechpartner für Schulen rund um das Thema Coronavirus ist. Es steht für Schulleitungen bei allen Fragen zur Verfügung, insbesondere zu den Maßnahmen zur Eindämmung eines möglichen konkreten Ausbruchs. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Teams halten nun auch den Schulträger und die Lindenauschule über neuere Entwicklungen auf dem Laufenden und beantworten Rückfragen. Das Gesundheitsamt, das Staatliche Schulamt, der Schulträger und die Schule selbst stehen in engem Kontakt, um weiterhin kurzfristig auf Veränderungen zu reagieren. Insgesamt meldete das Gesundheitsamt für das Gebiet des Main-Kinzig-Kreises am Dienstag neun Neuinfektionen und damit so viele neue Fälle an einem Tag wie zuletzt vor vier Wochen. Die Infizierten wohnen in Hanau (7), Biebergemünd und Schöneck. Die Gesamtzahl der Covid-Fälle seit Beginn der Ausbreitung liegt damit bei nun 774. Zieht man die mittlerweile 704 als genesen eingestuften Personen sowie 48 Sterbefälle im Zusammenhang mit Covid-19 ab, so verbleiben 22 „aktive Fälle“. Stationär behandelt wird derzeit eine Person aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Dienstag: Drei neue Corona-Infektionen im Wetteraukreis

am 23 Juni 2020 13:49
Dienstag: Drei neue Corona-Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (23. Juni) bei 355 (352). Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen liegt unverändert bei 310. In stationärer Behandlung befinden sich elf (sieben) Menschen. Eine intensivmedizinische Behandlung ist derzeit bei drei Personen nötig. Am Montag war bei keinem der Patienten eine intensivmedizinische Behandlung nötig. "Bei der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen orientieren wir uns an der Praxis des Robert Koch-Institutes. Die Zahl der Infektionen wird aufsummiert, es sind also auch Menschen aufgeführt, deren Infektion lange zurückliegt und die längst wieder genesen sind. Die Differenz zwischen der Zahl der Coronafälle und der Zahl der Genesenen ergibt die Zahl der aktuell Infizierten und der Menschen, die an den Folgen der Infektion verstorben sind", so die Kreisverwaltung.

Foto: Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Montag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

am 22 Juni 2020 16:49
Montag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

In Hessen wurde am Montag ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl hat sich damit auf 501 erhöht.

Montag: Keine neuen Corona-Infektionen gemeldet

am 22 Juni 2020 16:35
Montag: Keine neuen Corona-Infektionen gemeldet

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises meldet am Montag bezüglich Covid-19 keine neuen bestätigten Infektionen. Damit bleibt es bei den aktuell noch 13 „aktiven Fällen“. Nur noch eine Person muss derzeit stationär behandelt werden. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie 765 Infektionen durch die Labore bestätigt. Bei 704 Personen ist die Erkrankung inzwischen überstanden, 48 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Montag: Zwei neue Corona-Fälle in Offenbach

am 22 Juni 2020 14:48

Insgesamt wurden inzwischen 179 Menschen in Offenbach positiv auf Covid-19 getestet. Seit Sonntag wurden zwei Neuinfektionen nachgewiesen. Eine Person wird aktuell im Krankenhaus behandelt, ihr Zustand ist stabil. In häuslicher Quarantäne sind 19 positiv getestete Personen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne sind 101 weitere Personen, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten oder aus dem Nicht-EU-Ausland von einer Reise zurückgekehrt sind. Unter den genannten Zahlen befinden sich keine pflegebedürftigen Menschen aus Pflegeheimen. Aktuell sind 16 Schüler sowie 7 Lehrer und Betreuer der Lauterbornschule und elf Kinder sowie vier Erzieher aus dem Hort der städtischen Kindertagesstätte Kita Johann-Strauß-Weg in Quarantäne, da ein Elternteil eines Kindes positiv getestet wurde. Sie müssen vorsorglich bis das Testergebnis des betroffenen Kindes vorliegt, voraussichtlich morgen, in Quarantäne bleiben. Die Eltern der betroffenen Einrichtungen wurden informiert. 150 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Todesfälle in Offenbach gab es bisher neun. Drei von ihnen waren in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter zwischen 59 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Montag: 352 Wetterauer mit Corona infiziert

am 22 Juni 2020 13:36
Montag: 352 Wetterauer mit Corona infiziert

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (22. Juni) bei 352 (351). Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen stieg auf 310 (307.) In stationärer Behandlung befinden sich heute sieben (13) Menschen. Eine intensivmedizinische Behandlung ist derzeit bei keiner Person (vier) nötig. 13 Personen sind an den Folgen der COVID-19-Erkrankung gestorben.

Foto: Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Sonntag: Kein weiterer Corona-Toter in Hessen

am 21 Juni 2020 15:13
Sonntag: Kein weiterer Corona-Toter in Hessen

In Hessen wurde am Sonntag kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl beläuft sich damit weiterhin auf 500.

Sonntag: Keine neuen Corona-Infektionen im Kreisgebiet

am 21 Juni 2020 14:08
Sonntag: Keine neuen Corona-Infektionen im Kreisgebiet

Am Sonntag meldet das Gesundheitsamt für den Main-Kinzig-Kreis keine Veränderungen rund um das Coronavirus. Wie bereits Samstag mitgeteilt, gibt es derzeit noch 13 „aktive Fälle“, bei denen die Isolation andauert. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie 765 Infektionen durch die Labore bestätigt. Bei 704 Personen ist die Erkrankung inzwischen überstanden. 48 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Zwei Personen werden derzeit noch stationär behandelt.

Samstag: Eine neue Corona-Infektion im MKK

am 20 Juni 2020 16:20
Samstag: Eine neue Corona-Infektion im MKK

Covid: Eine Neuinfektion im Kreisgebiet
Main-Kinzig-Kreis. – Das Gesundheitsamt hat am Samstag einen bestätigten Fall aus Hanau gemeldet. Somit addiert sich jetzt die Gesamtzahl der bisher registrierten Covid-19-Fälle im Main-Kinzig-Kreis auf 765. Eine Person wurde als genesen gemeldet, also gibt es weiterhin noch 13 „aktive Fälle“, bei denen die Isolationsmaßnahmen noch andauern. Zwei Personen werden derzeit stationär behandelt.

 

Samstag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

am 20 Juni 2020 14:28
Samstag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

In Hessen wurde am Samstag ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl hat sich damit auf 500 erhöht.

Freitag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

am 19 Juni 2020 22:20
Freitag: Ein weiterer Corona-Toter in Hessen

In Hessen wurde am Freitag ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl hat sich damit auf 499 erhöht.



online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2