Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, ein Covid-Fall in Kliniken

am 05 August 2021 21:06
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK, ein Covid-Fall in Kliniken

Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen insgesamt 72 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Damit liegt die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis derzeit bei 17,1. Kaum verändert bilden vor allem die jüngeren und mittleren Jahrgänge die Schwerpunkte des Infektionsgeschehens. Das spiegelt auch die insgesamt eher ruhige Lage in den Krankenhäusern. Weitgehend entspannt ist die Covid-Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, wo derzeit eine Person im Zusammenhang mit Corona medizinisch auf der Normalstation versorgt wird (Stand: Mittwoch). Seit Beginn der Ferien hat der Main-Kinzig-Kreis bei rund einem Viertel der Neuinfektionen eine Ansteckung auf einer Reise beziehungsweise im Urlaub ermittelt. Dabei ist die Lage im Main-Kinzig-Kreis kaum anders als in anderen Teilen des Bundesgebiets: Aus den Haupturlaubsländern, in denen ein besonders hohes Infektionsgeschehen zu verzeichnen ist, kehren auch die meisten mit dem Coronavirus infizierten Menschen ins Kreisgebiet zurück. Das sind derzeit Spanien und die Türkei. Landrat Thorsten Stolz (SPD) bittet alle Bürgerinnen und Bürger, weiter sehr sorgsam und „mit hohem Maß an Verantwortung und Eigenverantwortung“ mit den geltenden Verordnungen und der aktuellen Situation umzugehen. „Nach all den Erfahrungen aus dem vergangenen Sommer, als das Infektionsgeschehen nach den Ferien gerade auch durch Urlauber bedingt enorm angestiegen war, sollten wir als Gesellschaft in diesem Jahr umsichtig mit den Freiheiten in dieser Situation umgehen. Zu den Freiheiten in der Pandemiezeit gehören eben auch bestimmte Pflichten“, so Landrat Stolz, der es konkret fasst: „Es ist für einen erwachsenen Menschen, der ein, zwei oder mehr Wochen im Urlaub war, absolut zumutbar, sich 20 Minuten Zeit für einen Test zu nehmen, lieber einmal mehr als zu wenig. Es ist auch für jedes private Umfeld nachvollziehbar, dass bis zum Vorliegen eines Testergebnisses ein gemeinsames Treffen warten kann.“ Das Impfen gehöre aus seiner Sicht zu den besten Möglichkeiten, sich und andere zu schützen. Impfangebote gebe es mittlerweile für alle Altersgruppen, ohne Registrierung und ohne Termin. „Kommen Sie zu den Impfzentren oder gehen Sie aktiv auf Ihren Hausarzt zu, lassen Sie sich beraten. Jede Impfung hilft“, so Stolz in einem Appell an die Bürgerinnen und Bürger. Nahezu jeden Tag Impfaktionen für Jugendliche: Seit der vergangenen Woche bietet der Main-Kinzig-Kreis für 12- bis 15-Jährige in den Impfzentren Impfaktionstage an. Rund 500 Kinder und Jugendliche haben von diesem Angebot bereits Gebrauch gemacht. Termine für die nächsten Aktionstage, bei denen wie immer ein Kinderarzt beratend zur Verfügung steht, können schon über das Online-Terminportal gebucht werden:

  • Sonntag, 8. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Montag, 9. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Dienstag, 10. August, Impfzentren Gelnhausen und Hanau,
  • Donnerstag, 12. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Freitag, 13. August, Impfzentren Gelnhausen und Hanau,
  • Sonntag, 15. August, Impfzentren Gelnhausen und Hanau,
  • Montag, 16. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Dienstag, 17. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Mittwoch, 18. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Donnerstag, 19. August, Impfzentrum Gelnhausen,
  • Freitag, 20. August, Impfzentrum Gelnhausen.

Das Terminportal ist auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises, www.mkk.de, zu finden (CoroNetz/Impfaktion). Erziehungsberechtigte müssen ihre Kinder zum Termin begleiten; vor Ort klären Kinder- und Jugendmediziner über die Impfung auf. Mitzubringen sind der Ausweis, das Krankenkassenkärtchen und gegebenenfalls das Impfbuch, am besten auch die bereits ausgefüllten notwendigen Bögen (abrufbar über www.mkk.de, CoroNetz/Impfaktion). Alle Personen unter 18 Jahren müssen die Aufklärungs- und Anamnesebögen von einem Erziehungsberechtigten unterzeichnen lassen, also auch 16- und 17-Jährige, die täglich in beiden Impfzentren ohne Termin eine Impfung erhalten können. „Dein Pflaster“ am Dienstag in Freigericht: Mit der Impfaktion „Dein Pflaster“ werden jede Woche dienstags unterschiedliche Kommunen des Main-Kinzig-Kreises angefahren, jeweils von 14 bis 20 Uhr. Nach Rodenbach in dieser Woche stehen Freigericht (10. August, Freigericht-Halle) und Biebergemünd (17. August, Dorfgemeinschaftshaus Roßbach, Zur Kaisereiche 2) sowie weitere Haltestellen bis Ende September auf dem Fahrplan. Verimpft wird das Vakzin von Johnson&Johnson an alle interessierten volljährigen Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises. Um Wartezeiten zu verkürzen empfiehlt es sich, neben einem Ausweis, dem Krankenkassenkärtchen und gegebenenfalls dem Impfbuch die notwendigen Bögen bereits ausgefüllt zum Termin mitzubringen. Die Bögen, die genauen Standorte sowie weitere Hintergrundinformationen sind abrufbar über www.mkk.de (CoroNetz/Dein Pflaster).

Corona-Lage: Ein Todesfall, 19 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 05 August 2021 15:35
Corona-Lage: Ein Todesfall, 19 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 19 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Hanau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 15,4 auf 17,1, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 17,1 (Vortag: 14,5). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.826. Als aktuell infektiös eingestuft werden 153 (Vortag: 146) Personen. 22.039 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 634 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Gelnhausen, Hanau (7), Langenselbold, Maintal (5), Nidderau (2), Rodenbach (2) und Schlüchtern gemeldet.

Donnerstag: Acht neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 05 August 2021 14:23
Donnerstag: Acht neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (5. August) bei 13.365 (Stand RKI O.OO Uhr), acht mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 15,6. Die Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (2), Büdingen (2), Butzbach (1), Friedberg (1), Karben (1) und Reichelsheim (1) gemeldet. Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet.

Aktuell 87 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 87 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 15,6.

Am Freitag Sonderimpfaktionen in Butzbach und Altenstadt

Am Freitag (6. August) gibt es vor der Comedy Veranstaltung in Butzbach mit Florian Schroeder (16 bis 20 Uhr im Innenhof des Landgrafenschlosses, Zugang über Schlossstraße) und der Veranstaltung mit Boris Meinzer in der Altenstadthalle in Altenstadt (17 bis 20 Uhr) ein Impfangebot mit mobilen Impfteams. Es kann zwischen Biontech (zugelassen ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren) gewählt werden. Jeder kann kommen, nicht nur die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen. Mitzubringen sind die Krankenversicherungskarte, der Personalausweis und der Impfpass. Vor Ort wird dann der Termin der Zweitimpfung bekannt gegeben.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Donnerstag: Acht neue Corona-Fälle in Offenbach

am 05 August 2021 13:57

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach acht neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 21,5 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 70 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 19,7. Derzeit werden keine Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 70 positiv getestete Personen. 9.155 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.411 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Impfungen

In Offenbach wurden bis zum 1. August im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 82.468 Impfstoffdosen geimpft, davon 45.870 Erstimpfungen und 36.598 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 1. August bei den Haus- und Fachärzten insgesamt 41.554 Menschen geimpft (Erstimpfungen: 22.074 / Zweitimpfungen: 17.560 / Einmalimpfungen: 1.920). Somit wurden in der Stadt Offenbach insgesamt 124.022 Impfungen durchgeführt. Dazu kommen noch Offenbacherinnen und Offenbacher, die sich in anderen Impfzentren geimpft haben. Die Impfungen gesamt betragen 131.365 (Erstimpfungen: 72.010, Zweitimpfungen, inkl. Einmalimpfungen: 59.355). Ab sofort können sich alle Impfwilligen ab 16 Jahre ohne Termin und Registrierung, unter anderem im Impfzentrum in der Stadthalle, impfen lassen. Das Impfzentrum ist Montag bis Sonntag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Es besteht keine Wohnsitzbindung. Ab dem 2. August öffnet eine weitere Impfstation im Bürgerbüro. Öffnungszeiten sind montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Mehr Informationen unter www.offenbach.de/impfzentrum

Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 04 August 2021 21:00
Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 15,4 gesunken. Die höchsten Werte weisen aktuell Langenselbold (56,6) und Neuberg (55,4) auf. In 14 Städten und Gemeinden steht der Inzidenzwert bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 65 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Mittwoch: 14 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 04 August 2021 16:07
Mittwoch: 14 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (4. August) bei 13.357 (Stand RKI O.OO Uhr), 14 mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 14,6. Die Neuinfektionen wurden aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (6), Büdingen (1), Friedberg (1), Gedern (2), Hirzenhain (1), Karben (1) und Ortenberg (1) gemeldet. Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet.

Aktuell 93 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 93 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 14,6.

Jeder Zweite im Wetteraukreis vollständig geimpft

Seit Beginn der Impfaktion wurden im Wetteraukreis 329.115 Impfungen im Impfzentrum Büdingen, durch mobile Teams und in Arztpraxen durchgeführt. Davon 173.293 Erstimpfungen und 154.822 Zweitimpfungen. Genau 50,22 Prozent der Menschen im Wetteraukreis sind damit vollständig geimpft, bei den Erstimpfungen liegt die Quote bei 56,2 Prozent.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Corona-Lage: Kein Todesfall, zwölf Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 04 August 2021 15:19
Corona-Lage: Kein Todesfall, zwölf Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag zwölf neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 16,6 auf 15,4, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 14,5 (Vortag: 15,9). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.806. Als aktuell infektiös eingestuft werden 146 (Vortag: 148) Personen. 22.027 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 633 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Biebergemünd, Hanau (5), Langenselbold (2), Linsengericht, Maintal und Nidderau (2) gemeldet.

Mittwoch: Fünf neue Corona-Fälle in Offenbach

am 04 August 2021 12:48

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach fünf neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 16,9 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 79 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 19,8. Derzeit werden keine Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 79 positiv getestete Personen. 9.138 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.403 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Impfungen

In Offenbach wurden bis zum 1. August im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 82.468 Impfstoffdosen geimpft, davon 45.870 Erstimpfungen und 36.598 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 1. August bei den Haus- und Fachärzten insgesamt 41.554 Menschen geimpft (Erstimpfungen: 22.074 / Zweitimpfungen: 17.560 / Einmalimpfungen: 1.920). Somit wurden in der Stadt Offenbach insgesamt 124.022 Impfungen durchgeführt. Dazu kommen noch Offenbacherinnen und Offenbacher, die sich in anderen Impfzentren geimpft haben. Die Impfungen gesamt betragen 131.365 (Erstimpfungen: 72.010, Zweitimpfungen, inkl. Einmalimpfungen: 59.355). Ab sofort können sich alle Impfwilligen ab 16 Jahre ohne Termin und Registrierung, unter anderem im Impfzentrum in der Stadthalle, impfen lassen. Das Impfzentrum ist Montag bis Sonntag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Es besteht keine Wohnsitzbindung. Ab dem 2. August öffnet eine weitere Impfstation im Bürgerbüro. Öffnungszeiten sind montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Mehr Informationen unter www.offenbach.de/impfzentrum 

Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 03 August 2021 21:55
Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf 16,6 gesunken. Die höchsten Werte weisen aktuell Langenselbold (49,6), Neuberg (129,2) und Nidderau (43,4) auf. In 15 Städten und Gemeinden steht der Inzidenzwert bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 70 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Dienstag: Fünf neue Corona-Fälle in Offenbach

am 03 August 2021 16:53

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach fünf neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 15,4 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 79 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 19,2. Derzeit werden keine Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 79 positiv getestete Personen. 9.133 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.398 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Impfungen

Ab sofort können sich alle Impfwilligen ab 16 Jahre ohne Termin und Registrierung, unter anderem im Impfzentrum in der Stadthalle, impfen lassen. Das Impfzentrum ist Montag bis Sonntag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Es besteht keine Wohnsitzbindung. Ab dem 2. August öffnet eine weitere Impfstation im Bürgerbüro. Öffnungszeiten sind montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Mehr Informationen unter www.offenbach.de/impfzentrum 

Corona-Lage: Kein Todesfall, fünf Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 03 August 2021 14:56
Corona-Lage: Kein Todesfall, fünf Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag fünf neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 17,1 auf 16,6, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 15,9 (Vortag: 16,9). Nachdem kein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.792. Als aktuell infektiös eingestuft werden 148 (Vortag: 153) Personen. 22.011 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 633 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Gelnhausen, Hanau, Langenselbold, Maintal und Rodenbach gemeldet.

Dienstag: Zwei neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 03 August 2021 11:47
Dienstag: Zwei neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (3. August) bei 13.343 (Stand RKI O.OO Uhr), zwei mehr als am Montag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 13,6. Die Neuinfektionen wurden aus Bad Vilbel (1) und Butzbach (1) gemeldet. Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet.

Aktuell 84 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 84 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 13,6.

Impfen ohne Termin

Seit Montag werden in ganz Hessen, so auch im Impfzentrum in Büdingen Impfungen ohne Termin ermöglicht. „Wir haben am Montag zusätzlich gut 100 Impfungen durchgeführt“, berichtet Amtsarzt Dr. Reinhold Merbs, allerdings gehe die Gesamtzahl der Impfungen zurück. Nur 300 reguläre Impftermine wurden am Montag wahrgenommen.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 02 August 2021 17:22
Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Montag auf 17,1 gestiegen. Die höchsten Werte weisen aktuell Langenselbold (63,7), Neuberg (129,2) und Nidderau (43,4) auf. In 15 Städten und Gemeinden steht die Inzidenz bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 72 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Ein Todesfall, eine Neuinfektion, Inzidenzwert steigt

am 02 August 2021 16:56
Corona-Lage: Ein Todesfall, eine Neuinfektion, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Sonntag eine neue Infektion mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein Todesfall aus Hanau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 16,9 auf 17,1, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 16,9 (Vortag: ebenfalls 16,9). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, weiterhin bei 22.787. Als aktuell infektiös eingestuft werden 153 (Vortag: 152) Personen. 22.001 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 633 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neue Corona-Infektion wurde aus Erlensee gemeldet.

Montag: Zehn neue Corona-Fälle in Offenbach

am 02 August 2021 15:17

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach zehn neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 20,7 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 69 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 18,7. Derzeit werden keine Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 69 positiv getestete Personen. 9.137 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.392 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Impfungen

Ab sofort können sich alle Impfwilligen ab 16 Jahre ohne Termin und Registrierung, unter anderem im Impfzentrum in der Stadthalle, impfen lassen. Das Impfzentrum ist Montag bis Sonntag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Es besteht keine Wohnsitzbindung. Ab dem 2. August öffnet eine weitere Impfstation im Bürgerbüro. Öffnungszeiten sind montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Mehr Informationen unter www.offenbach.de/impfzentrum

Montag: 21 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 02 August 2021 11:26
Montag: 21 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (2. August) bei 13.341 (Stand RKI O.OO Uhr), 21 mehr als am Freitag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 13,3. Neuinfektionen wurden aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (2), Büdingen (2), Friedberg (1), Hirzenhain (1), Karben (5), Limeshain (4), Münzenberg (1), Rockenberg (2), Rosbach (1) und Wölfersheim (1) gemeldet. Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 570 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 82 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 82 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 13,3.

Impfen ohne Termin

Ab sofort werden im Impfzentrum in Büdingen Impfungen ohne Termin ermöglicht. Das gilt sowohl für die Wirkstoffe von Johnson&Johnson (nur eine Impfung, nach 14 Tagen voller Impfschutz), als auch für die Wirkstoffe von Biontech und von Moderna (der Termin für die Zweitimpfung wird im Impfzentrum vereinbart). Das Impfzentrum in Büdingen hat von Montag bis Sonntag, von 8 bis 22 Uhr, geöffnet. Die schon erteilten Terminvergaben behalten ihre Gültigkeit. Personen, die einen Termin bereits vereinbart haben, kommen bitte zum vereinbarten Termin nach Büdingen.

Impfungen und Kultur

Landrat Jan Weckler kündigte für die beiden kommenden Wochen zusätzliche Impfaktionen an verschiedenen Orten im Wetteraukreis an. „Wir kommen im Rahmen von Veranstaltungen zu den Menschen und machen es ihnen noch leichter, sich impfen zu lassen. Vorgesehen sind Termine in Altenstadt, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach, Nidda und Wölfersheim.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Sonntag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 01 August 2021 15:47
Sonntag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Sonntag auf 16,9 gesunken. Die höchsten Werte weisen aktuell Langenselbold (63,7), Neuberg (129,2) und Nidderau (43,4) auf. In 15 Städten und Gemeinden steht der Inzidenzwert bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 71 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, fünf Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 01 August 2021 15:00
Corona-Lage: Kein Todesfall, fünf Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag fünf neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 19,2 auf 16,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 16,9 (Vortag: 18,5). Nachdem kein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.787. Als aktuell infektiös eingestuft werden 152 (Vortag: 151) Personen. 22.003 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 632 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Gründau (2) und Hanau (3) gemeldet.

Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 31 Juli 2021 16:47
Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag auf 19,0 gesunken. Die höchsten Werte weisen aktuell Hasselroth (40,8), Langenselbold (63,7), Neuberg (129,2) und Nidderau (43,4) auf. In 13 Städten und Gemeinden steht der Inzidenzwert am Samstag bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 80 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 13 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 31 Juli 2021 16:08
Corona-Lage: Kein Todesfall, 13 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 13 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 19,2 auf 19,0, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 18,5 (Vortag: ebenfalls 18,5). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.782. Als aktuell infektiös eingestuft werden 151 (Vortag: 147) Personen. 21.999 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 632 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Gründau, Hanau (7), Langenselbold (2), Linsengericht, Maintal und Rodenbach gemeldet.

Freitag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 30 Juli 2021 21:08
Freitag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf 19,2 gestiegen. Die höchsten Werte weisen aktuell Hasselroth (40,8), Langenselbold (63,7), Maintal (35,4), Neuberg (129,2) und Nidderau (43,3) auf. In 15 Städten und Gemeinden liegt der Inzidenzwert bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 81 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Freitag: Zwei neue Corona-Fälle in Offenbach

am 30 Juli 2021 13:12

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach zwei neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 17,7 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 66 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 18,5. Derzeit werden keine Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 66 positiv getestete Personen. 9.128 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 9.380 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 186. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Impfungen

Ab sofort können sich alle Impfwilligen ab 16 Jahre ohne Termin und Registrierung, unter anderem im Impfzentrum in der Stadthalle, impfen lassen. Das Impfzentrum ist Montag bis Sonntag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Es besteht keine Wohnsitzbindung. Ab dem 2. August öffnet eine weitere Impfstation im Bürgerbüro. Öffnungszeiten sind montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Mehr Informationen unter www.offenbach.de/impfzentrum. In Offenbach wurden bis zum 25. Juli im Impfzentrum Offenbach und durch mobile Teams insgesamt 80.426 Impfstoffdosen geimpft, davon 44.936 Erstimpfungen und 35.490 Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden in Offenbach bis zum 11. Juli bei den Haus- und Fachärzten insgesamt 37.859 Menschen geimpft. Somit wurden in der Stadt Offenbach insgesamt 118.285 Impfungen durchgeführt.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 13 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 30 Juli 2021 12:36
Corona-Lage: Ein Todesfall, 13 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 13 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein Todesfall aus Hanau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 18,8 auf 19,2, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 18,5 (Vortag: 18,8). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.768. Als aktuell infektiös eingestuft werden 147 (Vortag: 136) Personen. 21.989 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 632 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden aus Bruchköbel, Erlensee, Hanau (6), Langenselbold (2), Maintal, Neuberg und Nidderau.



online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2