Dienstag: Ein Todesfall und 14 neue Infektionen im Wetteraukreis

Dienstag: Ein Todesfall und 14 neue Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (23. März) bei 9.889, das sind 14 mehr als am Montag gemeldet. Die Zahl der aktiven Krankheitsfälle liegt bei 603. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (2), Bad Vilbel (4), Büdingen (1), Echzell (1), Glauburg (1), Münzenberg (1), Nidda (2), Rosbach (2) und Wöllstadt (1). Eine Neuinfektion konnte erst nachträglich einer Kommune zugeordnet werden. Die vergleichsweise niedrige Zahl der Neuinfektionen ist auch auf reduzierte Testkapazitäten am Wochenende zurückzuführen

Ein Todesfall

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Dienstag 70 Menschen (68). 17 Personen (15) werden intensivmedizinisch behandelt. Seit Montag wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Ein 87 Jahre alter Mann ist an den Folgen der Infektion verstorben. Insgesamt sind im Wetteraukreis seit Beginn der Pandemie 495 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Aus den Wetterauer Kliniken wurden am Dienstagmorgen 17 freie COVID Normalbetten und ein freies Bett mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 603 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 104,4

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr eine Inzidenz von 104,4.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2