plfanzungbaumvereine.jpg

Eine Möglichkeit, diesem Negativtrend entgegenzuwirken, ist eine klimawandel-angepasste Bepflanzung. Nicht nur im Wald sondern auch im Stadtgebiet. Das Stadtgrün gewinnt mehr und mehr an Bedeutung für das Kleinklima, genauso auch für die ansprechende Gestaltung.

Der städtische Infrastrukturmanager Patrick Aulbach resümiert die Entwicklungen der letzten Jahre: „Auch die Pflanzen im Stadtgebiet fallen oft den Klimawandelfolgen zum Opfer. Das traurige Ergebnis ist, dass oftmals viele Jahre alte Bäume gefällt werden müssen.“ So wurden vor einiger Zeit die Bäume am Haus der Vereine gefällt – ersatzlos. „Ein Zustand, den wir unbedingt ändern wollten. Und wie könnte man das besser, als mit der Spende von zwei Bäumen für den Parkplatz vor den Vereinsheimen der beiden größten Orber Vereinen?“, so Christopher Blos von BNP-Eventtechnik, einer in Bad Orb verwurzelten Firma für Veranstaltungstechnik, Licht, Ton und Videotechnik. Kurzerhand wurde ein Treffen im Rathaus mit Klimaschutzmanagerin Anika Broda und Patrick Aulbach verabredet, um die Bäume kurzfristig zu pflanzen. Der städtische Bauhof nahm die Pflanzung in die Hand und kümmert sich fortan um die Pflege. Der Parkplatz auf der Josef Engel Anlage hat zwei Gleditschien erhalten, die auch mit den sich veränderten Klimaverhältnissen gut zurechtkommen. Heiße Sommer und lange Trockenperioden sind für die Bäume kein Problem, wodurch sich die Bürgerinnen und Bürger lange Zeit an dem neuen Stadtgrün erfreuen können.

Foto (von links): Patrick Aulbach - Infrastrukturmanager, Christopher Blos, BNP-Eventtechnik, Andreas Schecke & Steffen Skorupinski – Kommunale Dienste, Anika Broda, Klimaschutzmanagerin, weiterhin an der Pflanzung beteiligt war Markus Kallweit, Kommunale Dienste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner