Baustellenbegehung lockt viele Besucher an

Bad Orb
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zahlreiche Interessenten für Baugrundstücke sowie einige Anwohner sind am Dienstag der Einladung der Stadt Bad Orb zur Baustellenbegehung gefolgt und haben sich das Neubaugebiet Michaelstraße/Lauzenstraße angeschaut.

michaelisbaustelle.jpg
michaelisbaustelle1.jpg

Der Vorstufenausbau wird bis Ende September fertig sein, danach kann gebaut werden. Der Main-Kinzig-Kreis wächst und mit ihm seine Städte und Gemeinden. Auch die Kurstadt Bad Orb ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und zählt inzwischen über 10.000 Bürgerinnen und Bürger. Weitere Bewohner wird es in Kürze im Neubaugebiet Michaelstraße/Lauzenstraße geben, denn ab Oktober können hier auf 60 Grundstücken Wohngebäude errichtet werden.

Bürgermeister Roland Weiß (unabhängig) begrüßte am Dienstag die etwa 70 Interessierten, die der Einladung der Stadt zur Baustellenbegehung gefolgt waren und machte darauf aufmerksam, dass man sich noch bis Ende dieser Woche auf einen Bauplatz bewerben könne. Das Vergabeverfahren werde dann nach Eingang aller Bewerbungen nach einem Punktesystem ausgeführt. Die Grundstückspreise variieren je nach Lage zwischen 250 Euro (untere Lagen), 275 Euro (mittlere Lagen) sowie 300 Euro (für die oberen Lagen).

Ein junges Pärchen (31 und 34 Jahre) aus Linsengericht hat sich bereits auf zwei Bauplätze beworben, macht sich aber wenig Hoffnung bei der Vergabe. „Wir sind weder aus Bad Orb, noch haben wir Kinder, daher haben wir wenige Punkte bei der Bewerbung erhalten. Wir hoffen aber dennoch auf einen Bauplatz, denn wir würden gern erst bauen und dann eine Familie gründen.“ Den beiden gefällt besonders gut die schöne Lage des Baugebiets, das komplett an einem Südhang liegt, die frische Luft sowie die günstige Anbindung an den ÖPNV.

Bei schönstem Spätsommerwetter wurde das Neubaugebiet entlang der neuen Straßen „Anton-Drisch-Straße“, „Pfarrer-Rudolf-Hofmann-Straße“, „Johanna-Prasch-Straße“ sowie „Dr.-Herbert-Heim-Straße“ gemeinsam erkundet und die vorgenommen Ausbau-Arbeiten von den beteiligten Firmen erklärt. Der Vorstufenausbau wird bis Ende September dieses Jahres abgeschlossen und dann die Bebaubarkeit der Grundstücke sichergestellt sein, so Christian Priemer, Projektleiter der Firma Terramag GmbH aus Hanau. Das Unternehmen ist auf Stadtentwicklung und Bodenmanagement spezialisiert und seit 2015 für die Baulandentwicklung des Neubaugebiets zwischen Lauzenstraße und Michaelstraße in treuhänderischer Weise für die Stadt Bad Orb tätig.

Beim Vorstufenausbau durch die Firma Kropp aus Großenlüder wurden auch die Bestandsgebäude, die an das Neubaugebiet angrenzen, erschlossen und der Straßenendausbau fertiggestellt. Bei der Erschließung wurde zudem ein Regenrückhaltekanal mit einem Volumen von 372 Kubikmetern zur Abflussdämpfung von Niederschlagswasser eingebaut und das komplette Neubaugebiet mit Breitband ausgestattet. Die meisten Fragen, die bei der Begehung an Bauamtsleiterin Sabine Mühl gestellt wurden, bezogen sich auf die mögliche Bauweise. Durch die Hanglage müsse darauf geachtet werden, dass man nicht über eine zweistöckige Bebauung hinausgehe. Der Bebauungsplan trifft hierzu verbindliche Festsetzungen.

Bewerben auf einen Bauplatz kann man sich noch bis zum 20. September 2020. Der hierfür erforderliche Bewerberbogen steht auf der Internetseite der Stadt Bad Orb (Baugrundstücke der Stadt) zum Herunterladen bereit. Weitere Informationen sind auch unter www.kip.net/bad-orb zu erhalten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!