Am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, lief eine Dame durch die Grünanlage in der Parkstraße in Bad Soden-Salmünster. Hierbei bemerkte sei einen Mann, der auf einer Bank saß und seine Hose geöffnet hatte. Er beschimpfte die Passantin mit üblen Beleidigungen und manipulierte dabei an seinem entblößten Geschlechtsteil.

Doppelter Nasenbeinbruch, Schädelprellung und viele blauen Flecken – so endete für einen 20-jährigen Mann aus Bad Orb eine Auseinandersetzung im März des vergangenen Jahres in Bad Soden-Salmünster. Für die Schmerzen verantwortlich war ein 19-Jähriger, ebenfalls aus Bad Orb, dem die Beziehung des Opfers mit seiner Schwester nicht gefiel. In der Verhandlung vor dem Jugendrichter im Amtsgericht Gelnhausen schwieg er zwar zur Anklage der Staatsanwaltschaft Hanau, akzeptierte dann aber das Urteil.

Wie die zuständigen Stellen der Bundeswehr mitteilen, wird es in den kommenden Tagen erneut eine Übung am Kinzig-Stausee sowie in der näheren Umgebung geben. Beteiligt sind diesmal etwa 50 Soldaten und 8 Fahrzeuge sowie ein größeres Schlauchboot. Wie bei den vergangenen Übungen geht es erneut um das „Durchschlagen und Überleben der auf sich gestellten Gruppe“ sowie das „Überwinden von Gewässern“.

Der Arbeitskreis Soziales, Familien, Senioren und Demografie der CDU-Kreistagsfraktion Main-Kinzig  war am vergangenen Wochenende gemeinsam mit dem Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann zu Besuch in der Spessart-Therme in Bad Soden-Salmünster.

Die Landstraße 3178 muss in der Zeit von Montag, 28. Januar, bis Mittwoch, 30. Januar, jeweils im Zeitraum zwischen 8 und 16 Uhr zwischen dem Abzweig der K888 nach Alsberg und der Einmündung der L3179, „Mernesser Heiligen“, voll gesperrt werden.

Ein wenig ungewöhnlich war es schon. Am gleichen Nachmittag ereigneten sich auf dem selben Autobahnabschnitt zwei ähnliche Lkw-Unfälle, bei denen jeweils die Zugmaschine des Sattelschleppers umknickte und der Dieseltank aufgerissen wurde. Der verunfallte Lkw stand in der Mittelleitplanke.

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Bad Soden-Salmünster haben am Samstag, 12. Januar 2019, wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume aus dem Stadtgebiet eingesammelt. 133 Kinder, Jugendliche und Helfer waren dazu in 16 Teams in Ahl, Bad Soden, Eckardroth, Romsthal, Wahlert, Katholisch-Willenroth, Kerbersdorf, Mernes, Salmünster mit Hausen unterwegs. Insgesamt wurden etwa 1.597 Weihnachtsbäume eingesammelt.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner