Aufgrund eines Notarzteinsatzes im Bahnhof von Bad Soden-Salmünster ist die Strecke Frankfurt - Fulda derzeit gesperrt. Die Züge der Linien RE50 und RB51 aus Richtung Frankfurt(Main)Hbf enden vorzeitig in Gelnhausen, Wirtheim oder Wächtersbach und wenden dort. Die Züge der Linie RE50 aus Richtung Fulda enden vorzeitig in Steinau(Straße) und wenden dort.

Die Schokoladen-Nikoläuse hätten eigentlich die Beamten von Polizei und Ordnungsamt verdient gehabt: Bei strömendem Regen wurde am vergangenen Freitag in Bad Soden-Salmünster eine „Nikolaus-Kontrolle“ durchgeführt. Und die meisten Verkehrsteilnehmer hielten sich in die Regeln, Ausnahmen waren eine Trunkenheitsfahrt und insgesamt fünf Geschwindigkeitsüberschreitungen. Bürgermeister Dominik Brasch hatte sich zwischenzeitlich ein Bild von der Kontrollmaßnahmen gemacht.

Innehalten, Abschied nehmen, gedenken: In einem feierlichen Gottesdienst erinnerten sich Angehörigen, Freunde und Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes des Caritas-Verbandes für den Main-Kinzig-Kreis der in diesem Jahr verstorbenen Patienten.

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster und der Rettungsdienst wurden am Mittwochmorgen, 27. November 2019, 5:51 Uhr aufgrund eines ausgelösten Rauchwarnmelders im 7. OG eines Hochhauses in Bad Soden alarmiert. Nachbarn hatten die Feuerwehr gerufen und darauf aufmerksam gemacht, dass noch bis zu zwei Personen in der Wohnung sein könnten. 

„ANREGEN – INFORMIEREN – AUSTAUSCHEN; UNSERE STADT STELLT SICH VOR - Gehen Sie mit uns gemeinsam neue Wege. Tauschen Sie sich persönlich mit Bürgermeister Dominik Brasch und seinem Team über aktuelle Themen in der neu gestalteten Bürgerversammlung aus“.

„Wir haben die meisten Übernachtungen durch Wanderer, am Wochenende machen diese gar 70 Prozent unseres Umsatzes aus“, äußert sich der Gastronom Egon Kröckel zur Bedeutung der Wandergäste für das familieneigne Gasthaus, das dieser gemeinsam mit seiner Frau Sabine führt.

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster, der Rettungsdienst und eine Schnelleinsatzgruppe (SEG) wurden am Dienstagnachmittag, 19. November 2019 um 16:42 Uhr zu einem Einsatz in Bad Soden alarmiert. In einem Wohnhaus wurde Gasgeruch bemerkt und mehrere Personen klagten über Atemwegsreizungen. Feuerwehr und Rettungsdienst ließen das Haus räumen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die medizinische Betreuung der acht betroffenen Bewohner der drei Wohneinheiten.

Am Freitagabend, gegen 21.47 Uhr, unterrichtete das Klinikum Gelnhausen die Polizei, dass ein Patient mit mehreren Stichverletzungen eingeliefert wurde. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen gerieten gegen 19.30 Uhr in einer Spielothek in Bad Soden-Salmünster ein 31- und ein 40-Jähriger, beides türkische Staatsangehörige aus Bad Soden-Salmünster, in Streit.

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner