Bad Soden: Sauna brennt bei 35 Grad Außentemperatur

Bad Soden
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei Hochsommertemperaturen von 35 Grad Celsius wurde am späten Dienstagnachmittag, 25. Juni 2019, die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster alarmiert. Das Dach einer Außensauna, der Banja, in der Spessart-Therme in Bad Soden hatte Feuer gefangen. Die Schwimm- und Saunameister taten genau das Richtige: Sie ließen die Banja räumen, alarmierten die Feuerwehr und unternahmen u.a. mit einem Gartenschlauch erste Löschversuche, ohne sich selbst zu gefährden.

sodensauna1.jpg
sodensauna2.jpg
sodensauna3.jpg
sodensauna4.jpg
sodensauna5.jpg
sodensauna6.jpg
sodensauna7.jpg
sodensauna8.jpg
sodensauna9.jpg
sodensauna10.jpg
sodensauna11.jpg
sodensauna12.jpg
sodensauna13.jpg
sodensauna14.jpg
sodensauna15.jpg
sodensauna16.jpg
sodensauna17.jpg
sodensauna18.jpg
sodensauna19.jpg

Desweiteren meldete Kurdirektor Stefan Ziegler der Leitstelle die beste Anfahrt für die Feuerwehr über den Kurpark, was zusätzlich Zeit für die Erkundung sparte. Um 17:27 Uhr ging die Alarmierung ein; die Feuerwehren Bad Soden, Ahl und Huttengrund sowie der Rettungsdienst rückten sofort an und übernahmen die weiteren Löscharbeiten.

Nach der ersten erfolgreichen Brandbekämpfung ging ein Trupp unter Atemschutz über eine Steckleiter auf das Dach der einzel stehenden Außensauna vor. Um an verborgende Glutnester zu kommen und diese gezielt abzulöschen, wurden Teile des Daches entfernt. Aufgrund der eigenen Hitzestrahlung der Sauna konnte die Wärmebildkamera nur bedingt genutzt werden.

Vor Ort im Einsatz waren etwa 30 Feuerwehrfrauen und -männer, weitere Einsatzkräfte standen in Bereitschaft, mussten aber nicht nachrücken. Im Einsatz war die Feuerwehr Bad Soden mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16), der Drehleiter (DLK 23/12), dem Gerätewagen Logistik (GW-L), die Feuerwehr Ahl mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und dem Manschaftstransportwagen (MTW), die Feuerwehr Huttengrund mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6) sowie das Stadtbrandinspekorenteam Oliver Lüdde, Jens Bannert und Frank Widmayr mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1) der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster. Außerdem an der Einsatzstelle war ein Rettungswagen (RTW) des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zur Bereitstellung Feuer sowie die Polizei.

Der Einsatz war gegen 18:55 Uhr beendet. Die Drehleiter wurde gegen 18 Uhr noch zu einem Folgeeinsatz gerufen. In Salmünster galt es, einen Patienten schonend aus einer Dachgeschosswohnung zu retten. Trotz enger Hofeinfahrt gelang die Rettung reibungslos, so dass der Patient gut Rettungsdienst und Notarzt übergeben werden konnte.

Text und Fotos: Feuerwehr unter www.feuerwehr-bss.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner