Bad Soden-Salmünster: Rauch aus Wohnhaus in Mernes

Mernes
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Feuerwehr wurde am Sonntagnachmittag, 8. November 2020 um 15:04 Uhr zu einer Rauchentwicklung in einem leerstehenden Wohnhaus in Mernes alarmiert. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Mernes konnte die Rauchentwicklung aus der Eingangstür und der angeschlagene Heimrauchmelder bestätigt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

mernesweohnhaus1.jpg
mernesweohnhaus2.jpg
mernesweohnhaus3.jpg
mernesweohnhaus4.jpg
mernesweohnhaus5.jpg
mernesweohnhaus6.jpg
mernesweohnhaus7.jpg
mernesweohnhaus8.jpg
mernesweohnhaus9.jpg
mernesweohnhaus10.jpg
mernesweohnhaus11.jpg
mernesweohnhaus12.jpg

Die Feuerwehren Marjoß (Steinau a.d.Str.), Salmünster und Bad Soden rückten ebenfalls an. Mit zwei Trupps unter Atemschutz und mit C-Rohren wurde das Haus erkundet. Es konnte kein Feuer mehr festgestellt werden, jedoch die vermutliche Ausgangs- bzw. Brandstelle konnte lokalisiert werden. In einem Badezimmer im 1. Obergeschoss war ein Heizgerät ggf. nach einem Kurzschluss verschmort. Das Wohnhaus wurde stromlos geschaltet und der Stromversorger zur Einsatzstelle gerufen. Durch den Brand durch das gesamte Gebäude mit Brandrauch und sämtliche Oberflächen im Haus mit Ruß aufgeschlagen.

Das verschmorte Gerät wurde nach draußen gebracht und das Haus weiter nach versteckten Glutnestern oder Brandstellen kontrolliert. Dabei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Per Lüfter wurde das Haus vom Brandrauch befreit. Gegen 15:46 Uhr konnten die Einsatzkräfte aus Bad Soden und Salmünster wieder abrücken, um 16:12 Uhr auch der Rettungsdienst. Für die Feuerwehr Mernes war der Einsatz gegen 17:11 Uhr beendet.

An der Einsatzstelle waren die Feuerwehr Mernes mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW), die Nachbar-Feuerwehr Marjoß (Steinau a.d.Str.) ebenfalls mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), die Feuerwehr Salmünster mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), die Feuerwehr Bad Soden mit der Drehleiter (DLK 23/12) und dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) sowie dem Einsatzleitwagen (ELW 1) der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster. Der REttungsdienst war mit einem Telenotarzt-Rettungswagen (TNA-RTW) an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften vor Ort.

Mehr Informationen zur Feuerwehr unter www.feuerwehr-bss.de.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS