Verkehrsunfall bei Romsthal: Feuerwehr befreit Insasse

Romsthal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 16:55 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall in Bad Soden-Salmünster alarmiert. Auf der Landstraße L 3196 zwischen Romsthal und Marborn war ein Personenkraftwagen (Pkw) auf regennasser Fahrbahn von der Straße abgekommen und blieb auf der Seite im Graben liegen.

vuromsthal.jpg
vuromsthal1.jpg
vuromsthal2.jpg
vuromsthal3.jpg
vuromsthal4.jpg
vuromsthal5.jpg
vuromsthal6.jpg
vuromsthal7.jpg

Mit dem Alarmstichwort - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - Menschenleben in Gefahr - wurden die Feuerwehr Huttengrund und Bad Soden sowie ein Rettungswagen, ein Notarzt und ein Organisationsleiter Rettungsdienst alarmiert.

Sechs Minuten nach der Alarmierung war die Feuerwehr an der Einsatzstelle. Eine Person war im Fahrzeug eingeschlossen und konnte sich nicht selbst befreien. In Absprache mit Rettungsdienst und Notarzt konnte die Feuerwehr Huttengrund die augenscheinlich leicht verletzte Person schonend und per Steckleiter aus dem Fahrzeug befreien und dem Rettungsdienst übergeben. Das Fahrzeug wurde dabei gegen Umkippen stabilisiert, der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle gegen fließenden Verkehr abgesichert.

Am Donnerstag, 25. Oktober 2018 wurde die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster um 6:32 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Kurklinik in Bad Soden alarmiert. Von den Einsatzkräften der Feuerwehren Bad Soden, Ahl und Huttengrund konnte sehr schnell Entwarnung gegeben werden: In einem Gästezimmer in einem oberen Stockwerk hatte der Rauchmelder bei Wasserdampf ausgelöst. Es bestand keine Gefahr, so dass Feuerwehr und der in Bereitstellung stehende Rettungswagen den Einsatz nach Erkundung und Kontrolle kurz vor 7 Uhr beenden konnten.

Text und Fotos: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS