Kommunalwahl: Junge Union informiert Jung- und Erstwähler

Biebergemünd
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 14. März sind die Bürger und Bürgerinnen in Hessen dazu aufgerufen, ihre Stimme bei der Kommunalwahl abzugeben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

simonbeck.jpg

So auch in Biebergemünd, wo die Junge Union mit einem Team aus acht Personen für die Gemeindevertretung kandidiert und auf eine rege Wahlbeteiligung hofft.

Um die insgesamt rund 400 Jung- und Erstwähler an ihre Möglichkeit zu erinnern, von ihrer Stimme Gebrauch zu machen und die Gemeindevertretung maßgeblich zu verjüngen, wendet sich die Junge Union Biebergemünd mit einem persönlichen Schreiben an sie. Darin geben die jungen Christdemokraten einen Überblick auf ihre Vorhaben für die Gemeinde, zeigen die Möglichkeiten des Kumulierens und Panaschierens auf und werben parteiübergreifend für eine zukunftsfähige, jüngere und digitale Gemeinde.

„Nicht die große Bundespolitik ist prägend für das Leben hier in unserer Heimat, sondern die Kommunalpolitik vor Ort - im Gespräch und in Zusammenarbeit mit den Bürgern jeder Generation“, so der Vorsitzende der Jungen Union, Alexander Weigand.
Deshalb sei es wichtig, so Weigand weiter, „[…] junge Leute zu unterstützen, die sich dafür einsetzen, dass gerade diese Stimmen in der Gemeinde gehört werden.“

Das Kommunalwahlprogramm der CDU und JU Biebergemünd ist auch online unter www.ju-biebergemuend.de/wahlprogramm verfügbar.

Foto: Simon Beck, stellvertretender Vorsitzender JU Biebergemünd, beim Verteiler der Briefe.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!