Energiegenossenschaft Main-Kinzigtal blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Biebergemünd
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 10. September fand die Generalversammlung der Energiegenossenschaft Main-Kinzigtal eG diesmal in der Biebertalhalle in Biebergemünd-Bieber statt.

EnergieGen1309_jk.jpg

Nach Eröffnung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Albrecht Staab berichtete Vorstandsmitglied Jürgen Staab über das Geschäftsjahr 2020, in dem sowohl eine Photovoltaikanlagenerweiterung über 724 Kilowatt und eine Investition in ein Windrad am Hartenfelser Kopf vorgenommen wurde. Anschließend wurden die Bilanzen der Mutter- und Tochtergesellschaften durch zwei Steuerberaterinnen des neu beauftragten Steuerberaters Streb/Freigericht vorgestellt. Frau Groß und Frau Wohlgezogen berichteten über ein gutes Geschäftsjahr 2020, bei dem der Gewinn der Genossenschaft wiederum gegenüber dem Vorjahr merklich gesteigert werden konnte.

Nach dem Bericht des Aufsichtsrats über seine Tätigkeit wurde durch den Vorstand der Jahresabschluss festgestellt. Gegenüber dem Vorjahr hatte sich der Gewinn auf knapp fünf Prozent erhöht. Zur Ausschüttung vorgeschlagen wurden 3,7 Prozent, der verbleibende Gewinnanteil wird in die Rücklagen gestellt. Der Ausschüttungsvorschlag wurde einstimmig angenommen.

Im nächsten Tagesordnungspunkt wurden sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat einstimmig entlastet. Da der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende, er war seit Gründung der Genossenschaft im Jahre 2010 für die Genossenschaft in unermüdlichem Einsatz, altersbedingt ausscheiden möchte, wurde eine Ersatzwahl eines neuen Aufsichtsratsmitgliedes durchgeführt. Die Genossenschaft wird über die Gremienarbeit weiterhin dezentral geführt. Nur an der Firmenadresse laufen alle Postzustellungen zusammen, die weiterhin von Albrecht Staab an die einzelnen Personen in Aufsichtsrat und Vorstand weiterverteilt werden. Sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat, vertreten durch Aufsichtsratsmitglied Stefan Heimrich, dankten dem scheidenden Aufsichtsrat Albrecht Staab für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit.

Neu wurde, nach Vorschlag vom Vorstand, vertreten durch Jürgen Staab und Hugo Nick, einstimmig das einzig zur Wahl kandidierende Mitglied Christof Schneider gewählt, der die Wahl annahm. Christof Schneider ist seit Jahren in verschiedenen Funktionen intensiv mit den Erneuerbaren Energien befasst. Er arbeitet hauptamtlich als Führungskraft für die Caritas und hat auch dort schon vielerlei Projekte erfolgreich durchgeführt, sei es in der Installation von Photovoltaikanlagen und auch im Bereich Elektromobilität. Vorstand und bisheriger Aufsichtsrat gehen davon aus, dass auch hier die fruchtbare Arbeit für die Energiewende fortgesetzt werden wird. Aufsichtsrat wie auch Vorstand freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Christof Schneider, der im Landkreis Fulda lebt.

In einem nächsten Tagesordnungspunkt wurde über einen Passus der Satzung neu diskutiert, dessen Änderung einstimmig von den versammelten Mitgliedern verabschiedet wurde. Abschließend berichtete der Vorstand noch über aktuelle Projekte der Genossenschaft bevor dann Albrecht Staab die Sitzung gegen 22 Uhr schloss.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2