Bürgermeisterkandidat Götz: Gedankenaustausch im Schloss

Birstein
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auf Einladung des fürstlichen Hauses trafen sich Bürgermeisterkandidat Christian Götz und Fürst Alexander von Isenburg zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch in den Räumen des Birsteiner Schlosses.

goetzfurest.jpg

Schwerpunkt des Gespräches war der Wiederaufbau der alten Rentkammer, die bei einem Brand im Dezember vergangenen Jahres fast vollständig vernichtet wurde. Hierbei liegt die Hauptaufgabe nun darin, einerseits den Anforderungen des Denkmalschutzes gerecht zu werden und andererseits die Interessen des Fürstenhauses und der Kommune zu berücksichtigen. Es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass es noch einiger Gespräche bedarf, bevor hier endgültige Entscheidungen getroffen werden können.

"Für den Schlosspark ist derzeit ein gemeinsames Nutzungskonzept angedacht. Es sind verschiedene Varianten vorstellbar, die sich allerdings erst in einem sehr frühen Stadium hinsichtlich ihrer Umsetzung befinden. Der, im Rahmen des Projektes „Heimat Birstein“ dargestellten Tangente zwischen Schlossstraße und Carl-Lomb-Straße kommt dabei sicherlich eine tragende Rolle zu. Eine Umsetzung dieser Verbindung würde sich sowohl auf den Wiederaufbau der alten Rentkammer, als auch auf den Schlosspark auswirken. Eine weitere Schnittstelle zwischen Kommune und Fürstenhaus ist der Wald im südlichen Vogelsberg. Hier leiden derzeit alle Besitzer unter den deutlich gesunkenen Holzpreisen. Neben dem Befall durch den Borkenkäfer und andere Schädlinge, haben der sehr trockene Sommer 2018 sowie die Stürme Anfang des Jahres zu erheblichen Schäden geführt", teilt Götz in einer Pressemitteilung mit.

"Da immer mehr Menschen nach ihrem Tod statt auf einem Friedhof im Wald beerdigt werden möchten, gibt es entsprechende Anfragen an das fürstliche Haus einen kleinen Teil des Waldes für Beisetzungen in Form eines Friedwaldes zu nutzen. Dieser Idee steht Götz offen gegenüber. Welche Fläche dafür in Frage kommen könnte muss jedoch noch abschließend geklärt werden. Wir haben viele Gemeinsamkeiten entdeckt und einiges Trennendes angesprochen,“ so das Fazit von Götz. Auch der Fürst habe sich vom Verlauf des über einstündigen Gespräches zufrieden gezeigt: „Es war ein sehr konstruktiver Dialog. Wir werden, unabhängig vom Ausgang der Wahl regelmäßig in Kontakt bleiben und aktuelle Themen und Entwicklungen besprechen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner