Time-Warp-Tanz und fliegendes Klopapier

Birstein
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Klopapierrollen und Spielkarten wirbelten durch die Luft, Schlüsselbunde klingelten, Gummihandschuhe schnalzten mit lauten Geräuschen, und das Publikum rief vielstimmig „Asshole“ und stotterte „Skil, skil, skil“ beim Mitmach-Kino der Wilden Kultur Birstein am vergangenen Samstagabend.

frankhorrorbirstein.jpg

Die Bürgermeisterkandidaten Fabian Fehl (SPD), Christian Götz (unabhängig) und der im ersten Wahlgang neben Danica Radtke (CDU) unterlegene Jürgen Spielmann (FDP) gingen bei der „Late night double feature Picture Show“, dem Filmklassiker von 1975, im Bürgerzentrum Birstein begeistert mit. Der kulturelle Verein hatte kurz vor Halloween dieses besondere Filmereignis organisiert und sorgte damit dafür, dass Birstein schaurig-skurril wohliges Gruseln erlebte. „The late night double feature Picture show“ ist die Kinofassung des Musicals „The Rocky Horror Show“, die Taschen mit allen Dingen, die man für die Mitmach- Choreografie des Filmes braucht, hatte das Organisationsteam der Wilden Kultur vorbereitet. Die Taschen enthielten unter anderemKonfetti, Gummihandschuhe, Reis, Klopapierrollen und einige andere Utensilien. Der Film ist eine absurde Komödie um ein Paar, das nacht nach einer Reifenpanne in einem alten Schloss Zuflucht sucht und in die Fänge des Transvestiten Frank N. Furter gerät. Daraus entwickelt sich eine Story voller Musik, Absurdi - täten und Exzesse.

Mit dem Lied „Double Feature“, bei dem nur die rot geschminkten Lippen der Figur Magenta auf der Leinwand zu sehen sind, begann der Filmabend. Während der Hochzeitsszene flog viel Reis durch das Bürgerzentrum. Zu den Klängen von „The Time Warp“ amüsiert sich im Film eine Gesellschaft und tanzt ausgelassen. Das Birsteiner Publikum ließ sich nicht lange bitten und tanzte kreativ mit. Etliche Besucher des Mitmach- Kinos waren in Mieder, Strapsen und hochhackigen Schuhen erschienen, genau wie Hausherr Dr. Frank N. Furter. Als Transvestitlud er zur Besichtigung seines Labors ein. Dort stellte er seine Schöpfung „Rocky“ vor. Fazit der Veranstaltung: Der Verein Wilde Kultur Birstein ist immer wieder für außergewöhnliche Veranstaltungen gut. Ein Besuch von Events des kulturellen Vereins lohnt sich allemal.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner