Bahnausbau: „Variante VIII“, oder...

Brachttal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Rahmen der erstmaligen „Pro Brachttaler Dialoge“ haben sich die Freien Wähler und verschiedene Bürgerinitiativen auf gemeinsame Ziele verständigt.

Im Dialog mit der Bahn soll erreicht werden, vorliegende Alternativen zu den bisher geplanten Trassen in die Planungen einzubeziehen. Um die nötige Zeit dafür zu gewinnen, wird die Bahn aufgefordert, die Entscheidung für eine Variante solange zu verschieben, bis die Alternativ-Routen gleichwertig geprüft wurden.

Bodo Delhey, Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 180, stellt klar: „Es handelt sich hierbei um ein bedeutendes Infrastrukturprojekt als Investition in die Zukunft Deutschlands. Dies kann als Bauvorhaben für mehrere Generationen nicht über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden werden. Hier muss die Bahn intensiver als bisher mit den Bürgern an einer gemeinsamen Lösung arbeiten. Ziel muss auch sein, den Lärmschutz zu verbessern und die Naherholungsgebiete zu erhalten.“ Die Freien Wähler wollen dazu auch eigene Ideen ins Spiel bringen, erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende Christian Clauß anschaulich. Dabei bringt er Lösungen ins Gespräch „die von Ingenieuren für umsetzbar gehalten werden, die wir aber noch mit den betroffenen Bürgern und politischen Entscheidern diskutieren wollen“. Auch er plädiert für mehr Zeit „um die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen“.

„Es kann nicht sein“, so ergänzt der Direktkandidat für den WK 175, Ulrich Majunke aus Büdingen, „dass die Bahn aus solchen Großprojekten mit einem Imageverlust herausgeht. Gerade nach Stuttgart 21 gilt es, das Image der Bahn zu verbessern. Wenn sich immer mehr Menschen unwohl fühlen, wenn sie bahnfahren, ist keinem gedient.“

Für die Bürgerinitiativen ergriff Pro BrachtTal-Vorsitzender Volker Lemcke das Wort und betonte die große Einigkeit unter den Bürgerinitiativen. „Auch wenn jede BI natürlich Ihre eigenen Schwerpunkte hat, geht es darum, an jeder Stelle einer möglichen Trasse das Optimum für Mensch und Natur zu erreichen.“ Seiner Meinung nach tun die bisherigen Vorschläge der Bahn dies nicht. „Der Ausbau der Bestandsstrecke muss detailgenau geprüft werden.“, so Lemcke. „Die dazu vorliegenden, in höchstem Maße qualifizierten Ausarbeitungen, müssen gleichwertig von der Planungsgemeinschaft der Bahn betrachtet, objektiv analysiert und transparent bewertet werden.“ Sofern der Gelenkpunkt Schlüchtern festgeschrieben werde, könne man auch den besonderen Anforderungen im nördlichen Bereich gerecht werden. Dies sei Konsens unter allen Bürgerinitiativen, die sich im Juni zu einer Allianz zusammengeschlossen hatten. Reinhard Kauck von der Bürgerinitiative Pro Wächtersbach ergänzt: “Sollte die Bahn die alternativen Routen nicht einbeziehen, läuft sie Gefahr, ein mögliches Verwaltungsgerichtsverfahren genau deshalb zu verlieren.“ Franz-Josef Röder, Mitglied der Bürgerinitiative Bahnausbau Wächtersbach stimmt den Ausführungen zu und ergänzt um die Forderung, im Sinne der Wächtersbacher Bürger den viergleisigen Ausbau der Bestandsstrecke inklusive eines maximalen Lärmschutzes aufs Engste zu prüfen und nicht die Lebensqualität der Menschen durch Baumaßnahmen durch die Landschaft zu beeinträchtigen.

So ging der erste Pro Brachttaler Dialog nach für alle Beteiligten anregenden Gesprächen zu Ende und man ging mit der Versicherung auseinander, sich weiterhin gemeinschaftlich für die Durchsetzung der Ziele einzusetzen.

Teilnehmer des Gesprächs:

Freie Wähler:

  • Christian Clauß
    • Stellvertretender Kreisvorsitzender FW-MKK
  • Bodo Delhey
    • Fraktionsvorsitzender Bürger für Gelnhausen und Direktkandidat für den Wahlkreis 180 (Hanau)
  • Torsten Gast
    • Bundestagslistenkandidat für den Wahlkreis 175 (Main-Kinzig-Wetterau), stellvertretender Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Brachttal
  • Ulrich Majunke
    • Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Büdingen, Kreistagsmitglied im Wetteraukreis und Direktkandidat für den Wahlkreis 175
  • Katrin Klas-Frenzel
    • Freie Wähler Brachttal, Mitglied im Ortsbeirat Brachttal-Schlierbach
  • Enrico Detzer
    • Freie Wähler Brachttal

Bürgerinitiativen:

  • Volker Lemcke
    • Vorsitzender Pro Brachttal e.V.
  • Patrick Liebetrau
    • stv. Vorsitzender Pro Brachttal e.V.
  • Gudrun Kauck
    • Bürgerinitiative Pro Wächtersbach
  • Reinhard Kauck
    • Bürgerinitiative Pro Wächtersbach
  • Franz-Josef Röder
    • Bürgerinitiative Bahnausbau Wächtersbach
  • Bodo Delhey
    • Freie Wähler, gleichzeitig Mitglied Bürgerinitiative „Ausbau-Bestandsstrecke“
  • Entschuldigt: BI Pro Lebensraum am Rande des Vogelsbergs
Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner