Bruchköbel ist KOMPASS-Kommune

Bruchköbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung sowie eine engere Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Polizei und Kommune sollen die besten Voraussetzungen dafür sein, dass sich in einer Kommune die Bürgerinnen und Bürger sicher fühlen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

startkompass.jpg

Dazu bietet die Polizei Hessen an, gemeinsam mit der Kommune und den Bürgern die spezifischen kommunalen Sicherheitsbedürfnisse, also auch die Sorgen und Ängste der Bürger, festzustellen, zu analysieren und gemeinsam ein passgenaues Lösungsangebot für mehr Sicherheit zu entwickeln. Dieses Angebot wird die Stadt Bruchköbel zukünftig intensiv nutzen.

Bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bruchköbel ist das Thema der betrügerischen Anrufe und natürlich auch der Einbruchschutz immer wieder aktuell. Hinzu kommen noch Einzelfälle, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden und so das Sicherheitsgefühl subjektiv beeinträchtigen: zum Beispiel Farbbeutelangriffe auf Wohnhäuser, politisch motivierte Sachbeschädigungen an städtischen Einrichtungen und etliches mehr. Auch in der monatlich stattfindenden Bürgersprechstunde von Bürgermeisterin Sylvia Braun (FDP) sind Anliegen rund um die Sicherheit in Bruchköbel immer wieder Thema. Insbesondere sind hier auch die vielen Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts zu nennen, aber auch die als dunkle Ecken bezeichneten Bereiche der Stadt, in denen sich die Bürger nicht sicher fühlen.

„Gemeinsam werden wir unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger Bruchköbels passgenaue Maßnahmen für noch mehr Sicherheit entwickeln und die Sicherheitsbedürfnisse in Ideen für lokale Maßnahmen einfließen lassen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die zukünftigen Maßnahmen ein großes Plus an Sicherheit für Bruchköbel bedeuten werden“, betont Polizeipräsident Eberhard Möller. Als bürgernahe Kommune lässt die Stadt Bruchköbel die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Sicherheitsbedenken und Sorgen nicht alleine und nutzt gezielt die sehr guten Angebote aus dem Präventionsbereich der hessischen Polizei.

„Die Stadt Bruchköbel wird sich zudem für den Erhalt und den Ausbau des Polizeipostens Bruchköbel einsetzen und eine engere Zusammenarbeit zwischen Bruchköbeler Stadtpolizei und der Schutzpolizei forcieren. Im Februar wird deswegen auch die Stadtpolizei mit einer neuen Anlaufstelle in der Innenstadt präsent sein und auch im neuen Stadthaus ist jetzt eine gut erreichbare Stadtwache als Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger geplant“, dazu Bürgermeisterin Sylvia Braun erläuternd, die hierzu ihre Kenntnisse als ehemalige Kriminalhauptkommissarin voll einbringt.

Mit dem Beitritt zum Programm KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) der hessischen Polizei macht die Stadt Bruchköbel einen weiteren Schritt, um die Sicherheit und Ordnung für das Zusammenleben in der Stadt zu verbessern und damit mehr Lebensqualität in allen Stadtteilen für die Bürgerinnen und Bürger zu bieten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!