Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

firmubruchk.jpg
firmubruchk1.jpg
firmubruchk2.jpg

Die Firmung ist ein einmaliges Sakrament, welches den Firmling in einer besonderen Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt und ihn noch enger mit dem Glauben und der Kirche verbindet. Somit soll die Firmung den Glauben der Jugendlichen stärken, zugleich erhalten sie aber auch die Aufgabe, ihren Glauben auch öffentlich zu leben und zu bekennen. In der Bruchköbeler Pfarrgemeinde Erlöser der Welt empfingen aktuell 20 Jugendliche das Sakrament der Firmung. Gemeinsam mit Frau Regine Droste und Frau Antonia Paul sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Pfarrer der Gemeinde, GR Heribert Jünemann, haben sich die jungen Leute auf den Empfang der Firmung vorbereitet.

Die Predigt von Weihbischof Karlheinz Diez begann mit einem anschaulichen Vergleich. Während seines Studiums in Rom war es mühsam sich ins deutsche Telefonnetz einzuwählen. Heute ist dies mit einem Smartphone problemlos möglich. Zusätzlich hat ein Smartphone unglaubliche Fähigkeiten. Dennoch benötigt es immer wieder Kraft, es muss geladen werden. Die Firmung ist ebenfalls eine Kraftquelle der besonderen Art.

Welche Energie, welche Kraftquelle steht einem Christen zur Verfügung? Weihbischof Karlheinz Diez erläuterte dies anhand der sieben Gaben des Heiligen Geistes. „Weisheit“ bedeutet unter Anderem zu unterscheiden, die richtigen Prioritäten zu setzen. Besonders in den Tagen der Firmung stellt sich die Frage nach dem Willen Gottes für mein Leben. Was bedeutet mir mein Leben? Was bedeutet mir das Leben der Mitmenschen? Was bedeutet mir mein Leben mit Jesus? „Erkenntnis“ bedeutet sich nicht nur von Gefühlen leiten zu lassen, sondern auch den Verstand zu benutzen. Ein wichtiger Aspekt der „Gottesfurcht“, sei Gott etwas zuzutrauen. Auch in meinem Leben. Der Höhepunkt der Heiligen Messe war dann die Firmspendung mit der Chrisamsalbung durch den Weihbischof.

Zu der eindrucksvollen Feier der Firmung trug auch eine Musikgruppe der Pfarrgemeinde unter Leitung von Martin Altenrath bei. Eine Aussage spiegelt bestimmt die Empfindung vieler Teilnehmer der Feier wider: „Es war sehr schön, tolle Musik, einprägsame Worte – ich bin ganz beseelt!“

Foto (von links): Pfr. Heribert Jünemann, Regine Droste, Antonia Paul, Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2