scheunehartung.jpg

Damit die Kunstwerke dafür aber erstmal entstehen konnten, wurde das Konzept für einen Workshop entwickelt, bei dem spielerisch in Mal- und Zeichentechniken eingewiesen werden sollten. Mit einer Gruppe von acht Kindern im Vorschulalter sollte der Kurs vornehmlich in der Kita und mit zwei Terminen auf dem Hof von Scheune Sieben stattfinden. Als das Projekt dann mit Unterstützung durch den Main-Kinzig-Kreis befürwortet wurde, war die Freude groß und ebenso groß zunächst die Enttäuschung, als die Kitas durch das Corvid-19-Virus genau in dem Moment geschlossen wurden, als wir starten wollten.

"Schließlich entwickelte sich die Idee, das Projekt den Umständen entsprechend zu gestalten und die Kinder mit Malboxen zu versorgen. Diese waren mit Mal- und Zeichenutensilien und je zwei Aufgaben ausgestattet. Nach zwei Wochen kehrten sie samt den entstandenen Arbeiten zurück und wurden neu bestückt. Die Kisten zu öffnen und die Inhalte zu sichten, war jedes Mal ein spannender Moment und voller Überraschungen. Was aus der Notsituation entstanden war, zeigte sich im Endeffekt dem Projekt förderlich. Jetzt konnte zu Hause in Ruhe und wiederholt an den Aufgaben gearbeitet werden und an den Resultaten ließ sich gut ablesen, wie die Kinder damit zurechtgekommen waren. Mit der Zeit haben wir den Blick geschult und gelernt, die Handschrift der ›Jungen Künstler‹ zu lesen, die sich nicht nur in ihrer Phantasie und Konzentration, sondern vor allem auch in der Dynamik der Umsetzung zeigt. Die Kinder finden darin ihren eigenen und natürlichen Ausdruck. Der erwachsene Mensch hat dies meist verlernt, wenn er versucht, perspektivisch zu zeichnen oder naturalistisch zu malen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Und weiter: "In der Ausstellung ›Junge Wilde‹ präsentieren wir die Resultate des gleichnamigen Workshops mit den Kindern der Kindertagesstätte St. Johannes in Flörsbach. In über 150 Bildern – allesamt gerahmt – lässt sich gut nachvollziehen, wie die ›Jungen Künstler‹ die insgesamt 8 Aufgaben umgesetzt haben, vor allen Dingen auch, wie unterschiedlich sie damit umgegangen sind. Neben den analogen Kunstwerken wird ein Teil der Exponate aus der Aufgabe ›Zauberpapier‹ digital gezeigt. Als Film montiert, lassen sich die einzelnen Zeichenschritte darin gut nachverfolgen, es entsteht ein lebendiges Bild. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Die Kunstwerke stehen zum Verkauf. Der Erlös soll einem Projekt gespendet werden, welches Kindern in Not zu Gute kommt. Das Spendenziel wird noch gemeinsam mit den Eltern und Kindern bestimmt. Die Ausstellung findet unter der aktuell geltenden Corona Abstand- und Hygienereglung statt, den Innenraum bitte mit Mund-Nasenschutz betreten! Die Eröffnung kann diesmal nur in kleinem Kreise statt finden."

Ausstellung ›Junge Wilde‹
3.–18. Oktober 2020
Eine Ausstellung von Scheune Sieben in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kindertagesstätte St. Johannes in Flörsbach

Öffnungszeiten: 3. Oktober 16–18 Uhr und 4. + 10. + 11. + 17. + 18. Oktober 15–18 Uhr

Ort: Scheune Sieben, Mühlgasse 7, 63639 Flörsbachtal
Info: www.scheune-sieben.de

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2