Somborner Jugendorchester zu Hilfskommissaren befördert

Somborn
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Hilders, schreckliche Nachricht ereilte das Somborner Jugendorchester am Samstagabend des 09. November.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

hilderssomborn.jpg

Nach dem eigentlichen Aufbruch zum jährlichen Probenwochenende im Rahmen der Konzertvorbereitung, ereignete sich unter dem Motto „1001 Viertelnote“ bei der Premierenfeier des neuen Blockbusters im Orient ein schrecklicher Mord. Die Hauptdarstellerin wurde nur wenige Minuten vor Beginn der Vorstellung von der Stylistin, dargestellt von der Dirigentin des Orchesters, aus purem Neid ermordet. Dem Jugendorchester war es natürlich ein Anliegen, der angereisten Kommissarin zur Hilfe zu eilen und den Fall schnellstmöglich aufzuklären. Es würde gerätselt, Hinweise gesammelt, mit Zeugen gesprochen, Beweise sichergestellt und die Täterin am Ende natürlich überführt.

Neben all den Spielereien stand natürlich die Probenarbeit im Vordergrund. Es wurde viel musikalisch gearbeitet und den Konzertstücken der letzte Schliff verpasst. Auf dem diesjährigen Programm stehen verschiedene Klassiker, wie zum Beispiel „Die Schöne und das Biest“, und eine besondere Uraufführung. Der Dirigent des Stammorchesters hat die Komposition für Jugendorchester erst kürzlich fertig gestellt und sie dem Somborner Jugendorchester zur Verfügung gestellt.

Karten für das Konzert am 23. November in der Somborner Grundschulturnhalle können ab sofort für 9 € bei allen aktiven Musikern sowie online unter www.musikverein-somborn.de/kartenreservierung erworben werden. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS