Freigericht: Hallenbad öffnet mit Corona-Hygienekonzept

Somborn
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Hallenbad Platsch in Somborn wird auf der Grundlage eines von der Betriebskommission beschlossenen Hygienekonzeptes ab dem 12. September 2020 für den öffentlichen Betrieb wiedereröffnet. Die Sauna bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Zur Sicherheit der Besucherinnen und Besucher hat die Betriebskommission verschiedene Regeln festgelegt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

platschhallenbadoeffnet.jpg

So gilt die 1,5 Meter-Abstandsregelung und eine Drei-Quadratmeter-Regelung. Das heißt, dass sich grundsätzlich im Schwimmbecken und außerhalb des Beckens nur eine Person pro 3 qm aufhalten darf. Unbedingt vermieden werden sollen Warteschlangen. Einzelumkleiden, Wechselspinde und Schließfächer sowie sanitäre Anlagen dürfen unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts genutzt werden. Für Sammelumkleiden gilt zudem eine Begrenzung der Personenzahl (höchstens eine Person pro 3 qm). Weiterhin gelten folgende Vorgaben:

  • Bei Ankunft der Badegäste muss ein Informationsblatt ausgefüllt werden. Dieses Informationsblatt steht auch auf der Homepage des Platsch zum vorherigen Download zur Verfügung. Der Badegast kann nach Abgabe des ausgefüllten Informationsblattes eine Eintrittskarte erwerben und bekommt einen Spindschlüssel ausgehändigt. Die Anzahl der Besucher ist auf insgesamt 95 Personen begrenzt.
  • Es können nur Zeitkarten für 1,5 und 2,5 Stunden erworben werden. Tageskarten werden nicht angeboten.
  • Der Zutritt zum Bad ist nur unter Verwendung eines geeigneten Mund- Nasenschutzes gestattet. Dieser ist von den Gästen zu jeder Zeit zu tragen, in der ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Gästen oder dem Personal nicht eingehalten werden kann.
  • Der Zugang zum Bad erfolgt über die Einzelkabinen, die zum Umziehen genutzt werden. Die Spinde werden durch das Badpersonal zugewiesen. Bei Bedarf kann auch ein Spind in der Sammelumkleide der Sauna zugewiesen werden, die dann auch zum Umziehen zu nutzen ist.
  • Die Duschen können unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Föhnen ist gestattet, jedoch ausschließlich mit selbst mitgebrachten Geräten an den freigegebenen Steckdosen.
  • Im Hygienekonzept wird auf die Nutzung des Hallenbades durch größere Gruppen mit vorheriger Anmeldung verzichtet, da dieses mit zusätzlichen Einschränkungen für Besucher verbunden ist.
  • Auf die Öffnung der Sauna wird ebenso verzichtet, da der Betrieb der Sauna auf Grund der räumlichen Gegebenheiten mit großen Einschränkungen und gleichzeitig erheblichem Mehraufwand verbunden wäre.
  • Die Küche bleibt geschlossen. Es werden Getränke und Snacks verkauft.

Da die weitere Entwicklung nicht vorherzusehen ist, können recht kurzfristig Veränderungen des Hygienekonzeptes und der Betriebsabläufe erforderlich werden, weswegen um Beachtung der Tagespresse und der Homepage unter www.platsch-freigericht.de gebeten wird. Auf der Homepage kann außerdem das gesamte Hygienekonzept eingesehen werden. „Ich wünsche allen Gästen des „Platsch“ ungetrübten Badespaß und bitte um Verständnis für gewisse Einschränkungen, die alle der Sicherheit der Besucherinnen und Besucher dienen“ erklärt Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige