Die Gemeinde Freigericht hat zu Jahresbeginn einen weiteren Digitalisierungsschritt vollzogen: Die Gemeindeverwaltung bietet ab sofort den Betroffenen von Verwarnungs- und Bußgeldverfahren die Möglichkeit, online Einsicht in ihr Verfahren und die vorliegenden Beweismittel zu nehmen sowie Angaben zum Fahrer und Äußerungen zum Tatvorwurf direkt in einem mehrsprachigen Internet-Portal einzugeben.

Mit einem kalkulierten Überschuss von circa 380.000 Euro hat die Gemeindevertretung Freigericht den Haushalt für das Jahr 2020 verabschiedet. UWG, CDU, SPD und Liste freie Bürger/Die Unbestechlichen waren mit der Endversion des mehrfach veränderten Zahlenwerkes einverstanden, nur die Grünen stimmten dagegen. Die erwarteten Ein- und Ausgaben haben in Freigericht inzwischen ein Volumen von jeweils fast 30 Millionen Euro erreicht.

Kürzlich wurde der Rudolf Krämer, langjähriger Hausmeister im Rathaus, von vielen Kollegen und ehemaligen Wegbegleitern in die Freizeitphase der Altersteilzeit verabschiedet.

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner