Grüne: Wolf will frischen Wind ins Rathaus bringen

Freigericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Nachgang zur Bürgermeisterwahl am 28.10.2018 haben die GRÜNEN in Freigericht über das Ergebnis intensiv beraten und diskutiert.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Mit einer Wahl des Wunschkandidaten Achim Kreis wären wertvolle Impulse für die Entwicklung der Gemeinde Freigericht verbunden gewesen. Vor der nun notwendigen Stichwahl haben die GRÜNEN mit den beiden Kandidaten Eitz und Wolf Gespräche über deren Ziele und Visionen für unser Freigericht geführt.

"Dr. Albrecht Eitz (SPD) erweckte den Eindruck, an bestehenden Strukturen festhalten zu wollen und zeigte sich deutlich parteilich ausgerichtet. Dies drückte sich z.B. in seinem Widerstand aus, die Wirtschaftlichkeit des Eigenbetriebs unabhängig untersuchen zu lassen. Dr. Mirko Wolf (Parteilos) will mit seiner offenen Art frischen Wind ins Rathaus bringen und die Interessen aller Freigerichter Bürger/innen über die Parteigrenzen hinweg vertreten. Fest steht: Die GRÜNEN werden, unabhängig vom Ausgang der Stichwahl, mit dem neuen Bürgermeister konstruktiv zusammen arbeiten. Unser Ziel ist es auch künftig, ökologische und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen für unsere Gemeinde zu realisieren, erklärt Holger Marquardt.

Deshalb rufen die GRÜNEN alle Freigerichter Bürger/innen dazu auf, sich an der Stichwahl am Sonntag 11.11.2018 zu beteiligen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner