Bürger für Gelnhausen pflanzen drei Apfelbäume

Meerholz
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Heinz Klauser, Klaus Volz und Bodo Delhey von den „Bürger für Gelnhausen“ (BG) haben am vergangenen Samstag drei Apfelbäume an der Sport- und Kulturhalle Meerholz gepflanzt.

bggelnhapfelb.jpg

Bei den beim Landschaftspflegeverband gekauften Bäumen handelt es sich um die Sorten „Geheimrat Oldenburg“, „Jacob Lebel“ und „Schöner von Nordhausen“. Die BG wollen mit dieser Pflanzung den Startschuss geben für eine Verbesserung des Stadtgrüns, insbesondere des Baumbestandes. Damit soll ein Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen und damit gegen den Klimawandel geleistet werden. Möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sollen eingebunden werden z.B. durch Baumpatenschaften.

Die heißen und extrem trockenen Sommer der letzten Jahre haben für Bäume im gesamten Stadtgebiet erheblichen Stress verursacht, durch den bereits zahlreiche Bäume – sowohl in städtischer als auch privater Verantwortung – abgestorben sind. Durch Baumpatenschaften für Straßenbäume und Bäume auf öffentlichen Grünflächen könnte die weitere Schädigung der Bäume, z.B. durch regelmäßige Bewässerung, verringert werden. Durch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für „ihren“ Baum könnte auch der städtische Betriebshof entlastet werden. Ausfälle auf öffentlichen Flächen müssen von der Stadt Gelnhausen zeitnah ersetzt werden. Auf Privatflächen muss dies von den Grundstückseigentümern erfolgen.

Aufgrund der hohen Bedeutung von Bäumen für das Stadtklima haben die „Bürger für Gelnhausen“ deshalb beantragt, dass die Stadt Gelnhausen wieder eine Baumschutzsatzung erhält. "Diese sichert den vorhandenen Baumbestand, regelt notwendige Fällungen und setzt entsprechende Ersatzpflanzungen fest. Jeder einzelne Baum ist wichtig. Bäume prägen nicht nur das Stadtbild, sondern sind auch elementarer Bestandteil der Lebensqualität im städtischen Raum. Die Bäume binden Schadstoffe wie CO2 und produzieren Sauerstoff. Darüber hinaus tragen sie durch Verdunstung von Wasser und mit ihren Schatten spendenden Kronen erheblich zur lokalen Abkühlung bei großer Hitze bei und sind Lebensraum und Nahrungsquelle für zahlreiche Tierarten. Die Klimaschutzziele, speziell die Reduzierung der CO2-Emissionen durch Industrie, Verkehr und Haushalte, werden nicht erreicht. Unsere Bäume werden daher als lokale CO2-Senke immer wichtiger", so die BG.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner