Kita-Gebühren in Gelnhausen: Eltern sind sauer

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Gesamtelternbeirat der Stadt Gelnhausen hat die Gebührenänderung für die städtischen Kindertageseinrichtungen scharf kritisiert. Zwar fördere das Land Hessen seit Beginn dieses Monats die Kinderbetreuung von sechs Stunden täglich mit 135,60 Euro und ermöglicht somit den Kommunen eine Betragsbefreiung in diesem Zeitraum sowie eine Beitragssenkung für längere Betreuungszeiten.

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

„Doch leider haben wir in Gelnhausen nach zwei Stadtverordnetenbeschlüssen und der Umsetzung durch die Verwaltung die bizarre Situation, dass mehr als die Hälfte der Familien statt einer Entlastung nun mit einer Mehrbelastung konfrontiert ist“, kritisieren die beiden Vorsitzenden Wulf Hauptmann und Daniel Burke.

Auf wenig Verständnis stößt beim städtischen Gesamtelternbeirat auch die deutliche Erhöhung der Verpflegungskosten um 43 Prozent. Die Kosten sind von 3,50 Euro auf 5 Euro pro Mittagessen gestiegen. Dies gilt auch für Krippenkinder. „Welches Krippenkind zwischen 1 und 3 Jahren isst für 5 Euro am Mittag?“ fragen die Elternvertreter. Für einen ganzen Monat bezahlen Eltern nur für das Mittagessen ihrer Jungen und Mädchen ab sofort 100 Euro. Im Vergleich dazu koste das Mittagessen im hessenweiten Durchschnitt laut der renommierten Bertelsmann Stiftung nur 45 Euro monatlich.

Am härtesten trifft die Gebührenänderung der Stadt Gelnhausen die Vorschulkinder. So betrage beispielsweise die Kostensteigerung von Kindern im letzten Kindergartenjahr für einen Ganztagsplatz inklusive Verpflegung fast das Dreifache. Sie zahlen bei einer Betreuung am Nachmittag bis 17 Uhr statt bisher 21 nun 59 Euro. Hinzu kommen die erhöhten Essenskosten.

Der Gesamtelternbeirat ist davon überzeugt, dass es möglich ist eine Gebührenordnung für die Kinderbetreuung aufzustellen, die für beide Seiten Vorteile bietet. „Eine Win-win Situation sowohl für Eltern und Stadt ist möglich“, sagt Daniel Burke und schlägt vor, die Kosten der Verpflegung wieder auf das alte Niveau zu senken. Aus diesem Grund fordert das Elterngremium den Magistrat und die Stadtverordneten zum Handeln auf: „Es gibt eine Menge guter Gründe sich des Themas erneut anzunehmen und eine Änderung im Sinne der Familien, die das Fundament unserer Stadt bilden, zu erwirken“, so Hauptmann und Burke.

Der Gesamtelternbeirat der Stadt Gelnhausen vertritt die Interessen der Eltern und der Kinder gegenüber der Stadt. Er setzt sich aus den 16 Gesamtelternbeiräten der acht städtischen Kindertageseinrichtungen zusammen. Das sind die Kita Konrad Schneider Weg Hailer, Kita Obermarkt, Kita Abenteuerland, Kita Roth, Kita Goethestraße Hailer, Kita Höchst, Kita Meerholz und das Krippenhaus.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner