Vorweihnachtliches Singen und Musizieren im Hospiz St. Elisabeth

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Klasse 8a der Kreisrealschule mit ihrem Lehrer Jörg Schmalfuß haben wieder die Gäste, das Hospizteam und die Zuhörer im Hospiz St. Elisabeth in Gelnhausen am Nikolaustag besucht.

hospizweihgen.jpg

Der Auftritt im Hospiz erfolgte nun zum dritten Mal. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich schon vor der vereinbarten Zeit im Besprechungsraum des Hospizes zusammengefunden und warteten sehnsüchtig auf ihren Auftritt. Endlich ging es los, die Noten- und Textblätter und das Keyboard vom Lehrer Schmalfuß wurde im Aufenthaltsraum aufgebaut ohne Hektik und mit dezenter Geräuschkulisse, dem Haus und den Gästen gebührend einfühlsam. Soweit die Gäste in der Lage waren, hatten sie im Aufenthaltsraum sich eingefunden. Der wunderschön geschmückte Weihnachtsbaum verzauberte mit den Advents- und Weihnachtsliedern und dem Weihnachtsengel einen unvergessenen Moment in das Hospiz. Die Gäste, die nicht direkt dabei sein konnten, hörten über die geöffneten Türen und Stockwerke das kleine Adventskonzert und brachte auch dort das Christkind zum Klingen. Hospizleiter Frank Hieret las zwischendrin eine besinnliche Weihnachtsgeschichte vor, es war mäuschenstill im Raum und alle bewegt. Mit dem Weihnachtsklassiker „oh du fröhliche, oh du selige Weihnachtszeit“ beendeten die Schulklasse ihr Vorweihnachtskonzert zur Freude der Gäste. Gerade bei dem Weihnachtsklassiker lief so manches Tränchen über das Gesicht der Zuhörer, alle waren gerührt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a freuten sich nicht nur über den Schulstundenausfall, sondern Herr Schmalfuß verkündete, dass nunmehr dieses kleine Advents- und Weihnachtskonzert im Hospiz jährlich im Dezember stattfinden wird. Erfreut und zustimmend nahmen der Hospizleiter Frank Hieret mit seiner Vertretung Frau Beate Gesang und der stellv. Vorsitzende des Förderkreis Hospiz Kinzigtal e.V. Eugen Glöckner diese schöne Mitteilung zur Kenntnis.

Beim Genießen der Plätzchen und Süßigkeiten durch die Schülerinnen und Schüler überreichte Eugen Glöckner noch ein Dankeschön. Es gab einen Geschenkgutschein für die Klasse 8a für den Besuch des Museums der Barbarossastadt Gelnhausen im kommenden Jahr. Mit großem Applaus und Jubel wurde das Dankeschön augenzwinkernd entgegengenommen, denn immerhin, dann fällt wieder Unterricht aus.

Foto: Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 a Kreisrealschule Gelnhausen mit Lehrer Jörg Schmalfuß (Mitte Bild etwas verdeckt), stellv. Hospizleiterin Beate Gesang (links hinten im Bild), daneben Hospizleiter Frank Hieret, der Weihnachtsengel (dargestellt von Karin Glöckner) und der stellv. Förderkreisvorsitzende Eugen Glöckner (vorne rechts).

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner