Tafel: Corona-Notfallauslieferungen mit Freiwilligen

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Donnerstag und Samstag lieferten die Helfer und Helferinnen der Tafel Gelnhausen Lebensmittel an Rentner ohne Grundsicherung und Alleinerziehende aus den Kommunen Gründau, Biebergemünd, Flörsbachtal, Jossgrund, Birstein und Brachttal.

freiwilligetafel.jpg
freiwilligetafel1.jpg
freiwilligetafel2.jpg
freiwilligetafel3.jpg
freiwilligetafel4.jpg
freiwilligetafel5.jpg

Bereits am 24. und 31. März wurden Gelnhausen, Linsengericht, Freigericht, Hasselroth und Rodenbach beliefert. Beim Einsammeln, Sortieren und Ausgeben halfen in den vergangenen Tagen auch Freiwillige der Ahmadiyya Jugend und zwei Frauen aus Bad Soden-Salmünster mit. Den Lieferservice unterstützten Helfer über „Kirche auf dem Berg“ zusammen mit dem Mehrgenerationenhaus „Kleiner Anton“, sowie „Brachttal hilft“, weitere Freiwillige, die Pfadfinder DPSG St. Jakobus Wirtheim, wie auch zwei ehrenamtliche Helfer der Tafel. Die Lebensmittel kamen aus Gebermärkten und -bäckereien in Gründau, Wächtersbach, Biebergemünd und Gelnhausen. „Ich finde es großartig, wie die Tafel durch ihre Arbeit Hilfe für Menschen und auch Umwelt leistet!“, sagte Sonja Siemens, Lehrerin an der Kopernikus-Schule in Freigericht und Freiwillige.

Dank der ehrenamtlich Helfenden und der Freiwilligen kann die Tafel in Gelnhausen weiterhin knapp 20 Prozent der Haushalte und 26 Prozent der Alleinerziehenden durch die Corona-Notfallauslieferung unterstützen. Dies entspricht rund 154 Kunden. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie auch in dieser ganz neuen Notsituation die Tafelfamilie zusammenhält. Viele Freiwillige, religionsübergreifend, Hartz-4-Empfänger, Pfadfinder DPSG St. Jakobus Wirtheim, politisch aktive junge Menschen, die Ahmadiyya Jugend, Geflüchtete und Kunden sind zusammengekommen, um gemeinsam zu helfen.", so Harald Geib, Vorstandsmitglied der Tafel Gelnhausen.

Die Kunden reagierten begeistert, hatten teilweise Tränen in den Augen, und sind sehr dankbar für dieses Engagement, auch wenn nicht alles in den Lebensmittelkisten ihrem Geschmack entsprach. „Den Käse möchte ich nicht haben“, so ein Kunde über einen Handkäs. Während des regulären Betriebes der Tafel, können die Kunden solche Wünsche normalerweise direkt vor Ort äußern. Bei den Corona-Notfallauslieferungen ist dies nicht möglich, da die Lebensmittelkisten von den Helfenden sortiert und sofort ausgeliefert werden. Zudem kommt erschwerend hinzu, dass aufgrund der DSGVO keine Gesundheitsdaten der Kunden gespeichert werden dürfen, wie beispielsweise Diabetes oder Unverträglichkeiten. Diese Information müssen die ehrenamtlichen Auslieferer zurückmelden, damit dies im besten Fall beim nächsten Mal berücksichtigt werden kann.

Da zwei Körbe trotz Vorankündigung nicht ausgeliefert werden konnten, bittet die Tafel ihre Kunden nochmal darum, sie bei weiterem Interesse über eine neue Adresse oder neue Telefonnummer zu informieren, damit die Lebensmittel ausgeliefert werden können. Harald Geib bedankt sich bei allen Helfern und Ehrenamtlichen dafür, dass die Tafel die Unterstützung für immerhin einige ihrer Kunden in dieser Ausnahmesituation weiterhin leisten kann. Wie bisher auch und gerade jetzt ist die Tafel weiterhin auch auf die Hilfe von Förderern angewiesen, um unter anderem Miet- und Nebenkosten zu begleichen wie auch notwendige Reparaturen durchführen zu können. Die IBAN für Spenden an die Tafel Gelnhausen lautet: DE25 5075 0094 0000 061946, BIC: HELADEF1GEL, Kreissparkasse Gelnhausen. „Jede Spende zählt, jeder Euro hilft.“, so Harald Geib.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner