Sommermuseum bietet kreative Werkstätten für Kinder

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bunt und fröhlich sind die Themen des diesjährigen Sommermuseums, das im Rahmen und mit Unterstützung des Kinderkultursommers MainKinzig-Fulda angeboten wird.

windspielkitagn.jpg

Das Museumsteam hat die Corona-Zeit genutzt und einige neue Angebote ausgearbeitet. Kinder ab dem Vorschulalter dürfen in den Sommerferien in acht verschiedenen Werkstätten nach Herzenslust ausprobieren, basteln und kreativ sein. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Themen ranken sich um Garten, Insekten, Tiere, Sonne und Natur.

Um der aktuellen Situation gerecht zu werden, sieht das Hygienekonzept vor, dass jeweils maximal acht Kinder an einer Werkstatt teilnehmen dürfen. Jedes Kind bekommt einen komplett ausgestatteten, eigenen Arbeitsplatz in ausreichendem Abstand zum nächsten Kind. Sämtliche Werkzeuge werden nach der Werkstatt desinfiziert.

Folgende Werkstätten sind im Angebot:

Bastelwerkstatt „Sonnenträume, Lichterspiel“ am Montag, 13. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr
Kunterbunte Windspiele oder funkelnde Sonnenfänger zaubern die Kinder in dieser Werkstatt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt beim Gestalten der durchscheinenden Scheiben. Aus einfachen Gläsern werden außerdem wunderschöne Windlichter gezaubert. Es können nach Herzenslust Glassteine und Blüten, Bilder oder Perlen verarbeitet werden. So entstehen kleine Kunstwerke für Garten oder Fenster, die das Sonnenlicht einfangen und gute Laune verbreiten.
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab dem Vorschulalter.

Wollwerkstatt „Völlig verfilzt“ am Dienstag, 14. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr:
Aus leuchtend-bunter Wolle formen Kinder mit ein wenig Geduld süße kleine Figuren, Pilze oder Taschen. Verwendet werden Nadeln, Filzwolle und Wollvlies in der Nadelfilztechnik. So lernen Kinder spielerisch eine über 10.000 Jahre alte Handarbeitstechnik kennen und entdecken dabei vielleicht ein neues Hobby.
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab 3./4. Klasse.

Kosmetik-Werkstatt "natürlich schön" am Mittwoch, 15. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr:
Solange es Mädchen gibt, wird gemalt, gepudert und gesalbt – der Blick in die Geschichte zeigt, dass Jungs nicht weniger eitel waren. Dem aktuellen Trend der Zeit folgend, dürfen Kinder eigene Pflegeprodukte aus natürlichen Zutaten zusammenbrauen. So lässt sich außerdem noch Verpackungsmüll sparen. Es gibt keine schädlichen Inhalte, denn es kommt nur das rein, was guttut. Aus echtem Gelnhäuser Bienenwachs, dem Lieblingsduft und hochwertigen, natürlichen Zutaten, zaubern die Teilnehmer ihre eigene feste Handcreme und Körperlotion und einen Lippenbalsam. 
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab dem Grundschulalter.

Bastelwerkstatt „Fleißige Bienchen“ am Donnerstag, 16. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr:
Seit über 9000 Jahren sammeln die Menschen Bienenhonig. Die Imker, im Mittelalter „Zeitler“ genannt, waren angesehen Leute, denn sie kümmerten sich um die Bienen, die dem Kaiser gehörten und das einzige Mittel zum Süßen lieferten. Heute brauchen die Bienen Hilfe – deshalb werden in dieser Werkstatt aus alten Dosen süße kleine Bienen-Hotels gebastelt, die in jeden Garten oder auf jeden Balkon gehängt werden können. Und die Kinder dürfen sich eine mit Gelnhäuser Bienenhonig veredelte Seife in Form einer Bienenwabe gießen.
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab dem Grundschulalter.

„Das begehbare Ohr“, am Montag, 29. Juli 2020 von 10 bis 11 Uhr:
Bei der „Expedition durch das begehbare Ohr“ krabbeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Ohrmuschel und den Gehörgang am Trommelfell vorbei und rutschen ins Mittelohr. Dort erleben sie, wie das menschliche Gehör funktioniert. Überraschende Experimente verdeutlichen das Erlebte und zeigen die Zusammenhänge, die zur Erfindung des Telefonapparates führten.
Dauer etwa eine Stunde, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag für Kinder von drei bis sechs Jahre je 3,50 Euro, für Kinder von sieben bis 16 Jahre je vier Euro und für Erwachsene sechs Euro, geeignet für Kinder ab dem Vorschulalter.

Schmuckwerkstatt „Perlen und Geschmeide“ am Dienstag, 28. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr:
Wer schmückt sich nicht gerne mit einem schönen Ring, Armbändern, Ketten und Ohrringen? Zu teuer? Kein Problem! In der Schmuckwerkstatt des Sommermuseums entstehen aus Draht, Knöpfen, Perlen und Garnresten einzigartige und wunderschöne Schmuckstücke.
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab dem Grundschulalter.

Bastelwerkstatt „Vogeltränken, Bildersteine“ am Mittwoch, 29. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr:
Wahlweise eine Insekten- oder eine Vogeltränke können die Kinder in dieser neuen Werkstatt gestalten. Die betonierte Schale kann mit bunten Muggelsteinen oder Bruchmosaik verziert werden und auf dem Rand wachen der Froschkönig oder Buddha über die durstigen Gäste. Die Tränke ziert jeden Garten oder Balkon. Während der Trocknungsphasen warten Steine darauf, bemalt und anschließend entweder „ausgesetzt“ – oder im eigenen Garten „ausgewildert“ zu werden.
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab dem Grundschulalter.

Bastelwerkstatt „Gartenkunst“, Donnerstag, 30. Juli 2020, von 10 bis 12 Uhr:
Gartendeko muss man nicht kaufen, viel schöner und origineller ist sie selbst gemacht. Selbst alte Gebrauchsgegenstände oder Dinge, die sonst in den Müll wandern, werden mit etwas Phantasie und wenig Aufwand zum einzigartigen Blickfang im Garten.
Dauer etwa zwei Stunden, maximal acht Kinder, Kostenbeitrag neun Euro pro Person, geeignet für Kinder ab 3./4. Klasse.

Das eigentlich geplante Thema „Ritter, Knappen, Edelfrauen“ wurde, wie alle Veranstaltungen des Festjahres, auf 2021 verschoben. Nächstes Jahr können die Kinder dann hoffentlich wieder ohne Beschränkungen gemeinsam spielerisch das Mittelalter entdecken. Alle Werkstätten und Führungen können natürlich für private Gruppen auch außerhalb der Museumsöffnungszeiten gebucht werden. Informationen unter www.gelnhausen.de. Für alle Werkstätten ist eine Voranmeldung erforderlich. Anmeldungen bitte unter Telefon 06051/830-300.

Foto: Das Sommermuseum bietet kreative Werkstätten für Kinder – selbstverständlich mit einem entsprechenden Hygienekonzept.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner