Überörtlicher Verkehr vor Gesundheit und Umwelt

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"In ihren Werbeblättchen zur Kommunalwahl für Meerholz und Hailer äußert sich die SPD auch zum Thema Bahnübergang und der Straße nach Lieblos, dazu nehmen wir Stellung", teilt die Bürgerinitiative "Erhalt der Kreisstraße 904" in einer Pressemitteilung mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Welches Ziel verfolgt der SPD Ortsbeirat von Gelnhausen Meerholz, wenn er in seinem Wahlkampfheft fordert – Übergang nach Lieblos gewährleisten und Erhalt der K904 – ? Verwirrung stiften? Wählerstimmen sammeln, indem er sowohl die Brückengegner als auch die Brückenbefürworter mit diesen unkonkreten Aussagen anspricht? Werbung für die Bürgerinitiative zum Erhalt der K904 und der Kinzigaue machen? Das Reizwort Omegabrücke nicht ins Gespräch bringen um Diskussionen zu vermeiden? Die wahren Absichten verschleiern? Wir wissen es nicht. Für uns, als BI zum Erhalt der K904 und der Kinzigaue, steht jedenfalls fest, dass wir weiterhin eine kleine Unterführung nur für PKWs und Kleintransporter als die Option fordern, die bei der Umweltverträglichkeitsstudie als beste Lösung abgeschnitten hat. Diese Lösung wurde aber von der städtischen Kommission nicht geprüft, sie durfte nicht gewinnen. Sie ist jedoch die einzige Möglichkeit, die eine zügige Bahnquerung für die allermeisten Autofahrer und den Erhalt der K904 als letzte Alleenquerung im Kinzigtal dauerhaft sichert. Aus der Presse wissen wir, dass die Absicht der SPD Gelnhausen eine gänzlich andere ist. Die SPD befürwortet eine große LKW-taugliche Omega-Brücke und damit mittelfristig eine Verbreiterung und Begradigung der K904, die zudem noch auf einem Damm verlaufen muss, um die Fahrt nach Lieblos auch bei Hochwasser zu gewährleisten", heißt es in dem Text.

Und weiter: "Der Ortsbeirat Hailer erwähnt in seinem Flyer die Brücke auch nicht, er will hingegen eine Entlastung der Ortsdurchfahrt durch die K904. Das wird schwierig, denn mit dem Bau der Omegabrücke, wird sich das Verkehrsaufkommen auf der Liebloserstraße laut „Hessen Mobil“ um das 2,5- bis 3-fache erhöhen. Damit wird eine bereits geplante Ampelregelung an der Einmündung zur Durchgangsstraße unvermeidlich, was wiederum zu massiven Rückstaus bis weit in beide Ortschaften führen wird. Das konnte während der Straßensanierung in Hailer 2020 ausgiebig beobachtet werden. Der Durchgangsverkehr wird sich vom fließenden in einen häufig stehenden Verkehr wandeln – was also wird hier gewonnen? Zerstört aber wird mit der Omegabrücke zunächst die Lebensqualität der Anwohner, wozu auch die Bewohner im Pflegeheim gehören, später kommt die biologisch wertvolle Kinzigaue an die Reihe. Und all das soll im Interesse des „überörtlichen Verkehrs“ passieren, der für die SPD leider Vorrang vor der Gesundheit der Menschen und der Umwelt hat."

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2