SPD: Freibadöffnung frühzeitig vorbereiten

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die SPD Gelnhausen spricht sich für eine frühe Weichenstellung für den Start der Freibadsaison aus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

freibaoeffgnspd.jpg

„Auch wenn heute noch niemand genau weiß, wohin ‚die Reise‘ in Sachen Corona geht, sollten bereits jetzt entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden, damit im Falle der Möglichkeit einer Öffnung diese auch schnell umgesetzt werden kann“, macht Stadtverordneter Yannick Dudene deutlich. Die SPD rufe das Thema jetzt ins Bewusstsein, damit im Falle der Umsetzung von Öffnungsstrategien in den nächsten Wochen, auch im Bereich der Bäder, nicht zusätzlich Zeit für Planung und Organisation der Wiederaufnahme des Freibadbetriebes verstreiche.

In diesem Zusammenhang erinnern die jungen Vertreter der SPD Gelnhausen auch an die vergangene Freibadsaison: Damals wurde durch das Personal im Freibad und die Stadtverwaltung ein gutes Zugangs- und Hygienekonzept umgesetzt, das einen Bäderbetrieb entsprechend ermöglichte. Zuvor hatte sich eine parteiübergreifende Initiative für die Öffnung des Barbarossabades eingesetzt. Die stellvertretende Vorsitzende der SPD Gelnhausen Hannah Wegener dankt in diesem Zusammenhang dem engagierten Personal in der vergangenen Freibadsaison für ihren Einsatz: „Vor allem das Freibadpersonal hat einen maßgeblichen Anteil daran, dass ein gutes Hygienekonzept umgesetzt wurde, das am Ende noch eine Badesaison ermöglichte.“

„Wir haben mit dem Gelnhäuser Freibad ein absolutes Juwel, das vor allem für Familien, Bürgerinnen und Bürger aller Generationen und die Vereine eine wichtige Freizeit- und Sporteinrichtung darstellt. Es zählt zweifelsohne zu den schönsten Bädern in der Region“, so Özcan Erbasaran. Da jedem bekannt sei, dass eine Öffnung des Freibades einen Vorlauf von mehreren Wochen benötige, sei es aus Sicht der SPD wichtig, bereits jetzt in entsprechende Vorbereitungen einzusteigen. „Wir möchten vor allem vermeiden, dass es im Zuge möglicher Öffnungen auf einmal relativ schnell geht und dann alle überrascht sind“, schließt Yannick Dudene mit einem Augenzwinkern und hofft für alle auf eine gute Freibadsaison 2021. 

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!