BG: Endlich die Fahrradwege verbessern

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der vergangenen Woche wurden vom Main-Kinzig-Kreis die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung als Grundlage für ein neues Radverkehrskonzept vorgestellt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Für den Verkehrsdezernenten Winfried Ottmann (CDU) ein erster Schritt, bis Ende dieses Jahres sollen die bis dahin abgestimmten Vorschläge zur Verbesserung der Radfahrbedingungen sowie ein erläuternder Abschlussbericht vorliegen. Die Umsetzung wird demnach frühestens irgendwann in 2022 beginnen. Bereits Ende 2020 haben die 'People & Fridays for Future' Gelnhausen eine 'Bestandsaufnahme Fahrradfahren in Gelnhausen' mit einem 'Maßnahmenkatalog Radverkehr' für die Stadt Gelnhausen an alle Fraktionen im Stadtparlament geschickt, verbunden mit der Hoffnung, dass die vorgeschlagenen Projekte zügig angegangen werden. Dies wurde als gemeinsamer Antrag aller Fraktionen im Stadtparlament beschlossen. Nach unserer Kenntnis wurde bis jetzt mit der Umsetzung nicht begonnen", ist es nach Ansicht des Stadtverordneten Reinhard Simon (Bürger für Gelnhausen) typisch für den Unwillen der Rathausspitze, sich mit Themen zu beschäftigen, die aus der Bürgerschaft kommen.

„Einige dieser Ideen für Verbesserungen des Radwegenetzes sind nicht neu, die Bürger für Gelnhausen (BG) haben bereits seit Jahren dafür geworben und dafür gesorgt, dass im städtischen Haushalt die notwendigen Mittel bereitgestellt wurden, leider wurden sie nicht abgerufen, für die Fahrradfahrer wurde nichts getan“, ergänzt BG-Fraktionsvorsitzender Jochen Zahn. „Das darf nicht so weitergehen. Zumindest die kurzfristig möglichen Maßnahmen müssen sofort umgesetzt werden, besondere Priorität sollen die Schulwege erhalten, die Tempobeschränkungen auf 30 km/h in einigen Bereichen und die Neuführung des R3 entlang der Kinzig statt durch das Gewerbegebiet“, fordert Reinhard Simon.

Mit der geplanten Verlegung der Fahrradboxen mit Auflademöglichkeit für E-Bikes auf der Müllerwiese würde Gelnhausen außerdem für Radtouristen attraktiver. (Siehe hierzu auch https://buergerfuergelnhausen.de/radwege-in-gelnhausen/). Seit „Hessen Mobil“ nicht mehr für den Bau von Autobahnen zuständig sei, gebe es von dort etliche Hilfen für die Verbesserung des Radverkehrs. Zahlreiche Beispiele würden sich auf der Seite https://www.nahmobil-hessen.de/ finden. Sie seien Teil des „Programms Mobiles Hessen 2030 und des Integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025“.Dort seien auch diverse Möglichkeiten zur finanziellen Förderung durch das Land zu finden.

⦁ Einzelne Projekte können bis zu 70 % gefördert werden.
⦁ Besondere Förderung gibt es für sichere Schulwege

Mit diesen Förderungmöglichkeiten könnte nach Ansicht der BG die Anlage des Schulwegs als kombinierter Fuß- und Radweg vom Neubaugebiet Mittlauer Weg in die Grundschule entlang der Lärmschutzmauer realisiert werden. „Die Mittel müssen von der Gemeinde nur beantragt werden, manche Förderprogramme laufen allerdings zum Jahresende aus“, weisen Reinhard Simon und Jochen Zahn auf die Dringlichkeit hin. "Deshalb warten die „Bürger für Gelnhausen (BG)“ nicht, bis sich die neu gewählte Stadtverordnetenversammlung konstituiert hat, die Ausschüsse gebildet und arbeitsfähig sind und die sich anschließende Sommerpause hinter uns liegt", so Jochen Zahn und Reinhard Simon abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!