Wahlkampf in Coronazeiten

Großkrotzenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In sechs Wochen ist Kommunalwahl, bei der die Bürgerinnen und Bürger über die künftige Zusammensetzung der Gemeindevertretung und auch des Kreistages entscheiden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Häufig werden diese Wahlkampfzeiten genutzt, entweder an der Haustür oder an Wahlkampfständen mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen und von der eigenen Qualität zu überzeugen. Angesichts der anhaltenden Coronapandemie und der deswegen verhängten Kontaktsperre wird das nicht möglich sein! Da auch eine Verlängerung des Lockdowns immer häufiger ins Gespräch gebracht wird, wird sich daran möglicherweise nichts ändern. Bereits jetzt hängen verschiedentlich die Wahlplakate und auch die SPD wird noch mehr visuell in die Öffentlichkeit drängen, gilt es doch das bei der letzten Kommunalwahl vor 5 Jahren erreichte sehr mäßige Ergebnis zu verbessern. Zwar konnten wir mit zahlreichen Initiativen in der Gemeindevertretung Mehrheiten überzeugen und darüber auch die Öffentlichkeit informieren, aber mitbestimmen ist wirkungsvoller als nur angehört zu werden.

Frauen und Männer, jüngere und ältere Bewerberinnen und Bewerber, stehen auf der Kandidat*innenliste der SPD, die glaubt, damit den Wählerinnen und Wählern eine gute Auswahl zu bieten, denn auch die fachliche Kompetenz ist vielfältig. „Gerade die letzten fünf Jahre haben gezeigt, dass die häufigen Auseinandersetzungen, zunächst der größten Oppositionspartei CDU mit der damaligen Koalition KROTZEBOJER GRÜNE und FDP, aber auch der Mehrheit der Gemeindevertretung mit dem Bürgermeister wenig sinnvoll sind. Angekündigte und dann wieder zurückgezogene Disziplinarverfahren helfen nicht, wenn insgesamt die Kommunikation und Zusammenarbeit nicht stimmt. Deshalb gilt für uns: Nur GEMEINSAM, Bürger*innen, Gemeindevertretung, Gemeindevorstand und Verwaltung, können wir unsere Zukunft in unserer selbständigen Gemeinde positiv gestalten! Das erfordert ständigen Dialog, Informationsaustausch und kommunikative Zusammenarbeit! Hier sind Verhaltensänderungen dringend geboten“, betont SPD-Vorsitzender Karl Pitterling.

„Gerne kommen wir auch in diesen Pandemiezeiten mit den Wahlberechtigten ins Gespräch, jetzt halt digital. Ideen, Anregungen und natürlich auch Kritik können Sie telefonisch unter 06186 2585 (Karl Pitterling, Ortsvereinsvorsitzender) oder 06186 900340 (Uwe Bretthauer, Fraktionsvorsitzender) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie über Facebook SPD Großkrotzenburg gerne äußern“, ergänzt SPD-Fraktionsvorsitzender Uwe Bretthauer.

Das endgültige Wahlprogramm als Vorschlag der SPD wird in den nächsten Tagen auch als Wurfsendung an die Haushalte verteilt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!