krippenhausgruendauoffen.jpg

Nach nur einem Jahr Bauzeit wurde die moderne Kindertagesstätte für ein- bis dreijährige Kinder, mit fünf altersgerecht eingerichteten Gruppen, Schlafräumen in Betrieb genommen. Bürgermeister Helfrich begrüßte persönlich die ersten Krippenkinder mit Elternteilen und wünschte dem Personal und Leiterin Antje Guhr viel Freude und Spaß in der neuen kindgerechten Betreuungseinrichtung.

In Anlehnung an das „Berliner Eingewöhnungsmodell“ werden im ersten Öffnungsmonat etwa 16 Kleinkinder aufgenommen und mit den Bezugserzieherinnen und der neuen Umgebung eingewöhnt. Monat für Monat kommen dann weitere Kleinkinder aus Gründau hinzu. Maximal 60 Kleinkinder können im Krippenhaus betreut werden. Rund 2,5 Millionen Euro investierte die Gemeinde in den Neubau. Eine große offizielle öffentliche Einweihungsfeier wird aufgrund der aktuellen Corona-Hygieneschutzmaßnamen nicht stattfinden.

In Gründau werden Krippenkinder auch weiterhin in der Kita Sonnenschein (24 Plätze), der Kita Eulennest (12 Plätze), im EKV „Kuckucksnest“ (12 Plätze), im MGH „Kleiner Anton“ (30 Plätze) sowie vermutlich ab Spätsommer nächsten Jahres in der Kita „Kirchberg der Bethanien-Diakonissen-Stiftung“ (18 Plätze) und natürlich individuell von den Tagesmüttern des „Kleinen Anton“ liebevoll betreut. Übrigens: Das neue Krippenhaus hat bislang noch namenslos. Der Krippenhausname wird gemeinsam vom Krippenpersonal, Eltern und Elternbeirat vorgeschlagen.

Foto: Bürgermeister Gerald Helfrich mit Krippenhausleiterin Antje Guhr, Erzieherinnen, Elternteile und Krippenkinder freuen sich über die Inbetriebnahme des neuen Hauses in Mittel-Gründau.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2