Gründauer Narren übernehmen das Zepter

Niedergründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Endlich geht es wieder los!“ Diesen Ausspruch konnte man am 11.11. um 11.11 Uhr bei Whatsapp, Instagram oder Facebook auf den Profilen vieler Faschingsaktiven lesen.

zepterschiwwer.jpg

Am darauffolgenden Samstag wurde dann gemeinsam mit allen Gründauer Karnevalisten das Rathaus gestürmt und Bürgermeister Gerald Helfrich entmachtet, womit es nun endgültig ist: Die Gründauer Narren übernehmen das Zepter für die Fünfte Jahreszeit. Die Schiwwerberger stehen in den Startlöchern und befinden sich im Endspurt, was die Vorbereitungen für die bevorstehenden Narrensitzungen am 18., 25. Januar und 1. Februar betreffen. Sie gehen mit viel Altbewährtem aber auch einigen Neuerungen in die aktuelle Kampagne. Die Sitzungspräsidenten Reiner Joh und Robert Oestreich übernehmen wieder die Leitung und werden das Publikum gekonnt auf ihre spezielle Art und Weise durch den Abend führen. Die beiden präsentieren dann gemeinsam das garantiert wieder stimmungsgeladene Programm von „Grenn en de Bütt“.

Der NKV „Die Schiwwerberger“ weist im Vorfeld darauf hin, dass es aufgrund der Unannehmlichkeiten beim letzten Mal einen verstärkten Einsatz des Security-Teams geben wird, damit Störungen im Publikum vermieden werden und jeder Gast auf seine Kosten kommt. Die Aktiven bereiten sich fast das ganze Jahr auf diese drei Samstage vor und wünschen sich, dass alles seine Mühe wert ist und jeder Auftritt sowohl gesehen als auch gehört wird. Die Karten für die Narrensitzungen gibt es beim Kartenvorverkauf am 28. Dezember.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS