paulgruendau.jpg
paulgruendau1.jpg

Dass die Nachwuchsakteurin Mitte Dezember die gesamt interne Konkurrenz besiegte, mochte zwar überraschen, passt aber ins Bild. Denn Ende August gewann schon der nur drei Jahre ältere Tom Achtzehnter den internen Wettbewerb der Männer. Und deren erste Mannschaft verjüngt sich immer weiter: Zur Mitte Januar beginnenden Rückrunde stößt Nick Rack (17) zum Team, der bislang in der Bezirksliga für die zweite Mannschaft aufgeschlagen hat. Der Klassenerhalt der Ersten in der Bezirksoberliga bleibt das vorrangige Ziel – doch selbst wenn das nicht gelingen sollte, versuchen die Gründauer, langfristig eine Mannschaft aufzubauen, die über Jahre erfolgreich zusammenspielen kann.

Wer weiß, welche Talente dabei in Zukunft wichtige Rollen in den ersten Mannschaften der Erwachsenen einnehmen werden. Bei den kurz vor Weihnachten ausgetragenen Vereinsmeisterschaften im Nachwuchs sicherten sich Lana Rack (Mädchen 15), Mika Schmidt (Jungen 15) und Annalena Eberhardt (Mixed 18) die Pokale. Die zweiten Plätze gingen an Mia Lehrack, Philipp Cebulla und Paul-Luis Schneider.

Zu einer konstanten Entwicklung des Vereins trägt es auch bei, dass Zweite, Vierte und Fünfte sich nach starker Hinrunde in sicherem Fahrwasser befinden. Auch die Dritte in der Bezirksklasse muss bei ausgeglichenem Punkteverhältnis unmittelbar keine Abstiegsangst fürchten. „Alle Mannschaften – außer mit Abstrichen der Ersten – haben die Erwartungen in der Vorrunde voll erfüllt oder sogar übertroffen“, sagt Marc Feustel aus dem Spielausschuss des TTV. Nicht zuletzt auch das Damenteam, das als Aufsteiger in die Kreisliga schon wieder ohne Verlustpunkt dasteht: 20:0 Zähler nach der Hälfte der Saison – mit dem klaren Ziel Bezirksliga vor Augen. Die neue Vereinsmeisterin Cheyenne Paul ist noch unbesiegt und wird in der Rückrunde nun folgerichtig im vorderen Paarkreuz ihr Abwehrspiel aufziehen. Die alte und neue Nummer eins der Damen bleibt aber Vanessa Möller, die jüngst den Doppel-Vereinsmeistertitel (mit Bianca Schwender) und den Mixed-Titel (mit Felix Hohenwarter) holte.

Der erste TTV-Termin im neuen Jahr ist derweil wie immer das Helmut-Wolf-Turnier. Bei diesem alljährlichen internen Wettbewerb lost der Spielausschuss je einen stärkeren und einen vergleichsweise schwächeren Spieler zu einem Zweier-Team zusammen, das in Einzel und Doppel gegen andere Teams antritt. Mit dem Doppelturnier, das 2020 am 3. Januar von 19.30 Uhr an stattfindet, soll dem ehemaligen Vereinsvorsitzenden Helmut Wolf und allen anderen verstorbenen Mitgliedern gedacht werden. Wolf hatte unter anderem den Bau der eigenen Vereinshalle entscheidend vorangetrieben.c

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner