Naturdenkmal in Wilhelmsbad: Blutbuche Opfer der Orkanböen

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine Blutbuche nördlich des Arkadenbaus im Staadtsparkt Wilhelmsbad, eingestuft als 150 Jahre altes Naturdenkmal, hat das Sturmtief "Sabine" nicht überstanden. Die Orkanböen ließen den alten Baum entwurzeln. Er fiel so, dass er Menschen und Gebäuden keinen Schaden zufügte. Die Blutbuche hätte in den nächsten Tagen ohnehin gefällt werden sollen, weil sie nicht mehr standsicher genug war.

blutbuchewilhelm.jpg

Ein Gutachter hatte die Fällung empfohlen wegen verstärkt aufgetretenr Totäste in der Krone, verbunden mit erheblichen Beeinträchtigungen im Wurzelwerk. Er stufte den Baum als nicht mehr verkehrssicher und nicht mehr erhaltungsfähig ein.

Foto: Opfer des Orkantiefs: diese Blutbuche in Wilhelmsbad.

Foto: Stadt Hanau

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner